Posts by TeleTubby666

    Puh,


    bin eine ganze Weile aus der 3DS Welt heraus und wollte gestern mal meine Software auf den neuesten Stand bringen. Konnte bisher mit gedrückter L-Taste ins Gateway EmuNAND booten, mit der R-Taste in das Gateway Menü. Habe dann Deine Dateien auf die SD Karte gezogen und wollte wieder mittels L-Taste in den EmuNAND booten, aber das geht nun nicht mehr.


    Wie kann ich das wieder beheben?


    Edit: Ich boote zwar in den EmuNAND, aber blank. Also ohne dass der Gateway Splashscreen erschienen wäre oder die Tastenkombination fürs GW Menü funktioniert

    Wobei mich in diesem Zusammenhang interessieren würde, was passiert wenn die Karte einmal komplett voll geschrieben wurde. SD Karten beherrschen im Gegensatz zu SSDs keinen TRIM-, sondern nur den sogenannten CMD38- Befehl, um bereits beschriebene Speicherbereiche wieder freizugeben. Nur wird der eigentlich nie irgendwo umgesetzt, so dass es zu Geschwindigkeitseinbußen kommt. Ich ich frage mich, ob DANN solche schnellen Karten evtl. einen Vorteil bieten können.


    Weiß da jemand was?

    Sieht ganz so aus:


    Boot0.png


    Vielen Dank, ich bin sehr zufrieden! :)

    Ich frage nochmal: Ich suche nach einem USB Hub der über ein paar normale USB Ports Daten verteilt und über einen separaten Power Port (der keinerlei Daten übertragen braucht) die erforderlichen 15V/2,4A für den TV-Modus zur Verfügung stellt. So etwas muss es doch geben!!!

    Ich schände mal die Totenruhe dieses Threads um zu berichten, dass ich auf der Wii meiner Schwester eine SD Karte mit Spielen im WBFS Format eingerichtet habe. Die Übertragungsraten sind unterirdisch und Videos, z.B. das Cinematic Intro von Twilight Princess, ruckeln extrem. Mit einem USB Stick scheint man tatsächlich besser beraten

    Hier gibt es eine deutlich einfachere Anleitung (vor allem die Quälerei mit den BIS-Keys ist deutlich einfacher):


    Nicht dass ich wüsste. Aber ich hatte ursprünglich auch FW 3.x auf der Switch, als ich mich damals verlinkt hatte. Seitdem ist natürlich im EmuMMC einiges passiert, während ich den SysNAND unangetastet gelassen habe.


    Also nur zur Sicherheit: Ich kann mit diesem Tool meinen Benutzer wieder mit meiner NNID verlinken und nicht mit irgendeiner zufällig vom Tool generierten?


    Das liegt daran, dass die Homebrew veraltet ist und die Eingaben in aktuellen AMS Versionen nicht mehr funktionieren. Das gilt übrigens für alle älteren Homebrew Titel.


    Die einzige Lösung wäre, die Source Codes mit einer aktuellen DevKit Pro Version neu zu kompilieren

    Ich habe ein mir nicht nachvollziehbares Problem:


    Ich hatte zuvor Firmware 9.x installiert, mit einer kompatiblen AMS-Version (bin gerade bei der Arbeit und kann nicht nachsehen) und Hekate 5.2.2. Die CFW liegt als RAW auf meiner SD-Karte und alles lief soweit gut.


    Gestern wollte ich auf Firmware 12.1 updaten und habe mir entsprechend AMS 1.0 sowie Hekate 5.6.0 mit angepasster hekate_ipl.ini (mit Verweis auf package3, wie es dokumentiert ist) und die Update 12.1 Dateien für Daybreak auf die SD-Karte gezogen sowie den sept-Ordner entfernt. Nach einem Reboot startet Hekate 5.6.0 ordungsgemäß. Wähle ich jedoch die CFW vom EmuMMC aus, dann erscheint kurz der Atmosphère Bootscreen, danach hängt sich die Switch auf, so dass nur noch ein Hard-Reset funktioniert. Eine Log-Datei, die mir bei der Fehlersuche helfen könnte, finde ich nicht auf der SD-Karte.


    Hat jemand eine Idee, was ich falsch gemacht haben oder wie ich das Problem beheben könnte?


    Vielen Dank im voraus!