Schumacher ohne Sieghoffnung für Saisonauftakt

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Schumacher ohne Sieghoffnung für Saisonauftakt

      MONTMELÓ - Rekord-Weltmeister Michael Schumacher macht sich keine Hoffnungen auf einen Sieg beim Saisonstart.


      "Wir sind nicht in der Position, in der wir gerne sein wollen, um gleich die ersten Rennen zu gewinnen", sagte er nach seinem siebten Platz am zweiten Testtag in Barcelona.

      Der Silberpfeil-Pilot hatte einen Rückstand von 1,075 Sekunden auf Nico Hülkenberg. Der Formel-1-Neuling aus Emmerich fuhr sensationell die Bestzeit. "Ich bin etwas überrascht: Hut ab", lobte Schumacher seinen 22 Jahre jüngeren deutschen Rivalen.

      Schumacher räumte nach seinen 85 Runden auf dem Circuit de Catalunya ein: "Wir sind heftig am Arbeiten und es liegt noch einiges vor uns." Ziel sei es, von den führenden Teams Ferrari, Red Bull und McLaren nicht weit weg zu sein. Es sei aber sehr schwierig zu beurteilen, wie das Kräfteverhältnis wirklich aussehe.

      Technische Weiterentwicklungen

      Bereits in Barcelona, wo noch bis zum 28. Februar die abschließenden Testfahrten vor dem ersten Rennen in Bahrain in gut zwei Wochen stattfinden, will sein Team MercedesGP noch einige technische Weiterentwicklungen einsetzen. Positiv vermerkte der 41 Jahre alte Schumacher trotz der Schlappe: "Ich bin erstaunt darüber, wie gut sich das Auto mit vollen Tanks anfühlt."

      Im mit Spannung erwarteten Duell der Generationen hatten die Jungspunde den Altmeister klar im Griff, auch wenn ein objektives Urteil wegen der unbekannten Benzinmengen nicht möglich ist. Hülkenberg fuhr bei guten äußeren Bedingungen nach insgesamt 99 Runden eine Bestzeit von 1:20,614 Minuten. Der 19 Jahre alte Williams-Pilot war beim Testauftakt schon überraschend Zweiter geworden.

      Vettel gut, Glock abgeschlagen

      Auch Sebastian Vettel (Heppenheim) war als Fünfter noch fast eine halbe Sekunde schneller als Schumacher. Der Vize-Champion spulte im Red-Bull-Renault 125 Runden ab. Mit seiner Zeit von 1:21,258 Minuten lag aber auch der WM-Mitfavorit 0,644 Sekunden hinter Hülkenberg.

      Timo Glock (Wersau) landete dagegen abgeschlagen auf dem elften und letzten Rang mit mehr als fünf Sekunden Rückstand. Wenigstens konnte der 27 Jahre alte Hesse mit dem noch nicht konkurrenzfähigen neuen Virgin-Cosworth 52 Runden drehen und war damit länger auf der Strecke als zuletzt in Jerez.

      Der zweimalige Champion Fernando Alonso unterstrich als Tageszweiter mit nur 23/100 Sekunden Rückstand auf Hülkenberg, dass mit ihm und Ferrari zu rechnen ist. Die Spanier feierten ihren Landsmann enthusiastisch. Pedro de la Rosa machte im Sauber-Ferrari als Dritter das Glück perfekt. Für Lewis Hamilton, den Weltmeister von 2008, lief es im McLaren-Mercedes mit Rang acht hingegen nicht wunschgemäß.

      Quelle




      psXtools.de und Alles wird Gut !!!


    • Ex-Weltmeister Lewis Hamilton hat am 15. und letzten Testtag vor dem Saisonstart in der Formel 1 die Bestzeit gefahren, die deutschen Hoffnungsträger Sebastian Vettel und Michael Schumacher folgten im dicht gestaffelten Feld jedoch mit geringem Rückstand.....


      „Diese vier Testtage hier in Barcelona haben uns viel gebracht, und ich bin durchaus zuversichtlich für den Saisonstart“, sagte Schumacher: „Wir waren häufig mit viel Benzin an Bord unterwegs, insofern spiegeln die Zeiten nicht immer das komplette Bild wieder. Positiv war, dass wir in vielen Bereichen arbeiten und so viele neue Erkenntnisse sammeln konnten.“

      Mercedes fahre nun „mit einem guten Gefühl nach Bahrain, denn wir wissen auch, dass wir noch weitere Neuerungen am Auto haben werden. Und vor allem wissen wir, und dass unsere Aussichten auch für die ersten Rennen nun durchaus sehr vernünftig sind“.


      Quelle: focus.de

      So schnell kann sich das ändern :D

      Die einzigen die wohl relativ abgeschlagen sind ist das Team Virgin. Aber gut, das wird die erste Saison für die - da kann man nicht wirklich viel erwarten.
      Gruß
      Fatman


    • Original von Martini788
      Mann sollte Schumachers Fähigkeiten niemals unterschätzen!
      Allein seine Technische Erfahrung ist Gold wert!
      Egal ob sein Team gewinnt oder verliert, er wird das Team weit nach vorne bringen!


      :dito: :gut:




      psXtools.de und Alles wird Gut !!!