Angepinnt Progskeet V1.21 - Signal-Booster

    • Progskeet V1.21 - Signal-Booster

      Progskeet Signal-Booster für den Progskeet V1.21




      EDIT 14.09.2014: Finale Version der Signal-Booster Platine im Anhang zu finden

      Hier im Thread ist es zwar wochenlang ruhig geblieben, letzten Samstag habe ich aber endlich meine Prototypen Platine aus China bekommen. Ich habe einige Tests gemacht, die bei 2 verschiedenen Progskeet V1.21 durchweg positive Ergebnisse gezeigt haben. der NAND wird immer erkannt, lässt sich beliebig oft hintereinander perfekt auslesen (ist dabei sogar eine gute halbe Minute schneller als mein Progskeet V1.1) und das schreiben funktioniert auch super. Um mir die guten Ergebnisse bestätigen zu lassen, bekommen im verlauf der nächsten Woche 2 Team Kollegen je eine Platine von mir.
      Bilder zur Platine gibt es im Anhang. Mitlerweile habe ich eine LED mit angelötet, welche leuchtet sobald geschrieben oder gelesen wird (als die Bilder gemacht wurden fehlte diese). Ich werde in den nächsten Tagen das ein oder andere am Layout anpassen und die LED fest im Layout integrieren (war ein Spontaner einfall, darum ist diese aktuell unschön zwischen einem IC bein und einem Lötauge gelötet).
      Im Anhang ist ein Zip Paket, welches unter anderem die Projektdatei enthällt. diese lässt sich mit Target3001 öffnen, betrachten und bearbeiten. Sobald ich das Layout so überarbeitet habe, dass ich damit vollkommen zufrieden bin, werde ich das auch hochladen



      Sehr viel trockene Theorie:
      Spoiler anzeigen

      Auf einen der Bilder sieht man wie alles fertig zusammengesteckt aussieht. das Kurze Flachbandkabel, welches das Slaveboard (kleine schwarze Platine mit USB Anschluss und Spannungsregler) und den Progskeet miteinander verbindet ist nicht das 40cm lange, welches bei jedem Progskeet V1.2 und 1.21 bei liegt, sondern wurde vor einiger Zeit extra gekauft, da ich zuerst annahm der Progskeet läuft wegen genau diesem Kabel nicht. Ich wurde zwar damals bei meinen ersten versuchen enttäuscht, da der Progskeet kein Stück besser lief, wie sich aber nun zeigte ist das Kabel doch notwendig, damit die USB Verbindung störungsfrei abläuft (man kommt mit dem 40cm langen Kabel trotz Signal-Booster keine 2 Blöcke weit ehe sich der Progskeet aufhängt). zur sicherheit habe ich das Kabel in alufolie gewickelt und mit Tape isoliert, um zusätzliche Maßnahmen gegen EMV Probleme zu ergreifen, wirklich notwendig sollte das aber nicht sein.

      Da die PS3 zwischen 800mA und 1,5A strom zieht, musste ich die 3,3V direkt am Spannungsregler abgreifen, anstatt an den "3,3V" und "GND" Punkten vom Progskeet. Das Flachbandkabel hätte hier (egal in welcher Länge) einen Flaschenhals gebildet. wo man dafür GND und 3,3V direkt am Slaveboard abgreifen kann, habe ich auf einem separaten Bild markiert.


      Was macht der Signal-Booster überhaupt?:
      die Teensy-Signal-Booster Software (ja, ich habe mir erlaubt den Namen zu übernehmen, da das Konzept das gleiche ist) von hjudges hat mich auf die Idee gebracht, einfach mal zu gucken was die Spannungspegel der Steuerleitungen so treiben, während der Progskeet versucht den NAND auszulesen. Diese sollten während des auslesens theoretisch ein Rechteck Signal Bilden, dessen Pegel 0V (LOW) und 3,3V (HIGH) betragen müssten. in wirklichkeit liegen diese aber bei mindestens 3 der Steuerleitungen immer nur zwischen 1,5V und 3,3V. der NAND kann die 1,5V nicht als LOW-Pegel oder HIGH-Pegel erkennen, befindet sich also immer im undefinierten Zustand und macht alles außer das richtige. Der Grund dafür liegt im NAND Controller (dem StarShip2), welcher nach anlegen der Betriebsspannung bestimmte Pegel für die Steuerleitungen vorgibt. bei ein paar dieser Leitungen wird ein konstanter High-Pegel angelegt, den der Progskeet theoretisch erst mal runter auf 0V ziehen muss, dies aber (in gegensatz zu seinen großen Brüdern den Progskeet V1.0 und V1.1) nicht schafft. Hier kommt der Signal-Booster ins Spiel. für jede Steuerleitung habe ich ein Gatter IC mit mehreren UND Gattern genommen (einfache 74HCT08), von denen ich jeweils die Eingänge und die Ausgänge zusammengeschaltet habe. der Progskeet legt den gewünschten Pegel an die zusammengeschalteten Eingänge, welche für ihn keine große Last darstellen. die Schaltung übernimmt den Pegel und gibt ihn 1 zu 1 am Ausgang wieder. Durch das zusammenschalten der Gatter ist dieser nun in der Lage den Pegel problemlos auf 0,7V runter zu ziehen (so wie der Progskeet V1.1 (so habe ich es wenigstens zum vergleich nachgemessen)). das reicht aus, damit der NAND den Pegel problemlos Als Low-Pegel interpretieren kann. Ich habe eine möglichst einfache Schaltung gesucht die sehr schnell ist. nach viel rum probieren bin ich dann dabei geblieben, da ich die ICs für einen schnellen Testaufbau zufällig zu Hause hatte. Mit Sicherheit ginge auch ein Operationsverstärker, den man als Impedanzwandler schaltet, da ich aber keine Oparationsverstärker zu Hause habe und ich mit der Lösung schon sehr zufrieden bin (never touch a running System ;) ) ist es dabei geblieben. außerdem kosten 4 solcher Gatter-ICs zusammen nur ca. 1,50€
      Ich frage mich nur warum niemand anderes schon viel früher auf die Idee gekommen ist, oder noch besser: warum hat der Hersteller nicht reagiert? er hätte ja gerne weitere 10€ für das anbieten einer solchen Platine verlangen können, die Kunden aber so in Stich zu lassen finde ich bisschen traurig.



      Wer sich den Signal-Booster zulegen will, hat 3 möglichkeiten:
      Spoiler anzeigen

      1. Selber bauen
      Spoiler anzeigen
      Den dafür notwendigen Schaltplan findet ihr im Anhang. ihr braucht dafür nur eine Lochrasterplatine auf der ihr alls verdrahtet. natürlich muss dafür einiges gelötet werden. der Progskeet hat auf der Unterseite aber einige Testpunkte an denen ihr alles notwendige einfach abgreifen könnt. Natürlich gibt es dafür einen fertigen Plan, nach dem ihr löten könnt. zieht dafür die Leitungen vom Progskeet zu der roten Adapterplatine, welche jedem NAND Clip beiliegt. lediglich die Steuerleitungen für ALE, CLE, WE und RE müsst ihr wie im Schaltplan angegeben über den Signal-Booster laufen lassen. um eine ungefähre Vorstellung zu haben, könnt ihr euch ja nochmal das Bild von meinem aller ersten fliegenden Aufbau ansehen (bitte nicht nachmachen. es hat zwar funktioniert, war aber ein sehr unschöner, provisorischer Aufbau)



      2. Signal-Booster Platine ätzen lassen
      Spoiler anzeigen
      Alles was ihr dafür braucht, findet ihr im Anhang. ladet euch dafür einfach das zip Paket runter. so wie ihr es runter ladet bekommt es auch der Leiterplattenhersteller, also bitte nichts dran verändern. als günstigen Hersteller kann ich euch elecrow.com empfehler. dort habe ich auch meine Platinen fertigen lassen. Die lieferzeiten betragen ca. 3 Wochen, was aber nicht an Elecrow liegt. die schicken die Platine ca. 4 Tage nach der bestellung raus (ihr bekommt zusammen mit der Ausgangsbestätigungs-Email ein Bild von der Rechnung und den Platinen). genug Zeit um alle anderen Bauteile zu besorgen. Es ist eigentlich alles sehr einfach, hier aber nochmal ein Bild von den Einstellungen, mit denen ich die Platinen bestelle:

      Ihr könnt theoretisch noch die Dicke ändern, 1,0mm halte ich aber für perfekt. lediglich die Farbe ist eine Frage des Geschmacks. hier habt ihr die freie Auswahl.
      Hier nochmal eine Liste aller notwendigen Bauteile:
      1x 10µF 16V Tantal
      4x 100nF Keramik Kondensator SMD-0603
      4x 74HCT08 (oder 74HC08) im SOIC14 Gehäuse
      1x 50-Pol FFC Connector (Flachbandkabel Anschluss)
      1x 32-Pol FFC Connector (Flachbandkabel Anschluss)

      Die FFC anschlüsse könnt ihr mit heißluft und bisschen geschick von dem blauen Y-Board löten, welches bei eurem Progskeet bei lag, da diese nicht so einfach im Internet zu finden sind. wer diese doch bestellen will, guckt am besten mal bei aliexpress.com nach



      3. Sich bei mir melden
      Spoiler anzeigen
      Da Elecrow mir 11 anstatt der bestellten 5 Platinen geschickt hat, habe ich noch paar zu Hause, die ich auf jeden Fall noch fertig bestücken werde. [d]außerdem werde ich noch bisschen das Layout überarbeiten und nochmal welche bestellen[/d] (habe mitlerweile neue. Bilder folgen)







      Alter Betrag der vollständigkeit als Spoiler gelassen
      Spoiler anzeigen
      Ich habe mich letzte Woche nochmal dem Progskeet V1.21 gewidmet um eine Lösung für das Problem zu finden, dass sich damit nichts auslesen lässt. das Hauptproblem war mit dem Oszilloskop schnell gefunden. Der Teensy hat das gleiche Problem, wenn man nicht die Signal-Booster variante von NANDway nimmt (an dieser Stelle also der obligatorische dank an hjudges).
      die Kurzfassung...: Der Progskeet kämpft auf 3 der steuerleitungen gegen den Signal-Pegel an, welchen der NAND Controller (SS2) vorgibt. lötet man diesen ab, funktioniert der Progskeet problemlos, was aber keine akzeptable Lösung ist.
      Wie das Problem genau aussieht werde ich irgendwann später anhand von kleinen Skizzen erklären...

      um das Problem also zu beheben und den Progskeet sauber arbeiten lassen zu können habe ich nach einer kleinen Schaltung gesucht, welche der Progskeet ohne Probleme ansteuern kann, welche dann aber unverzögert und 1zu1 die Pegel mit genug Leistung ausgibt. nach viel rum probieren, habe ich es dann mit geeigneten Gatter-ICs versucht. ein einziges Gatter ist zu schwach. schließt man aber jeweils alle Einggänge und alle Ausgänge der 4 Gatter zusammen, welche in soeinem standard 74HCT08 (paar andere Typen sollten auch geeignet sein) stecken, bekommt man einen einfachen Signal-Booster mit genug Leistung. Der erste Testaufbau sieht schrecklich aus, funktioniert aber schon mal super




      Ich arbeite aktuell immer mal wieder an einer Platine, welche man per Flachbandkabel zwischen schaltet. Eine Möglichkeit wäre, das Y-Board zu ersetzen (den Ausgang für NAND2 würde ich dann gleich weg lassen), dass man also mit dem 50 Poligen Kabel vom Progskeet direkt in die Platine rein geht und von da weiter zum Clip. Wie das etwa aussieht, kann man auf dem Bild im Anhang sehen (hab die Bauteile erstmal einfach drauf geworfen und noch nichts ausgerichtet).

      Die Alternative wäre eine Platine die zwischen Y-Board und Clip kommt. der Nachteil an dieser Variante ist aber, dass ein Flachbandkabel mehr als üblich gebraucht wird. Der Vorteil ist, dass die Platine auch mit dem Teensy kompatibel wäre (ist normal nicht nötig, die Option zu haben schadet aber nicht) Nach der Langen einleitung, nun also...

      die eigentliche Frage...

      Kann mir jemand genau sagen was nochmal alles beim Progskeet V1.21 bei liegt, wenn man diesen ohne Injectus kauft? ich traue den Angaben der Shops nicht ganz, da die Produkt Bilder hier und da mehr oder weniger zeigen als das was bei liegt.

      außerdem würde mich interessieren, was ihr (wenn sich jemand den Text überhaupt angetahn hat) eher bevorzugen würdet. Signal-Booster zwischen Progskeet und Clip und dafür das Y-Board weg lassen, oder zwischen Y-Board und Clip?

      Wenn ich mit allem fertig bin, wird ein Prototyp hergestellt und wenn der einwandfrei läuft, gibt es die Projektdatei für alle. :)


      Warum 2 Versionen im Anhang?
      Beide Versionen der Platine sind technisch fast gleich. Sie unterscheiden Sich darin, dass die Platine im Paket "2014-04-14_-_Progskeet_Signal- Booster_Y-Board.zip" bisschen größer ist (5mm breiter und höher) und kein Spannungsregler vorgesehen ist. dafür ist die Platine dafür vorgesehen auch nur einseitig geätzt zu werden. es verlaufen zwar teilweise kurze Bahnen auf der unterseite der Platine, das sind aber nur GND und VCC Leitungen die mit einfachen Drahtbrücken ergänzt werden können.
      Die Platine im Paket "2014-08-10_-_Progskeet_Signal- Booster_Y-Board.zip" ist zweiseitig ausgelegt, bisschen kleiner und bietet die Möglichkeit einen Spannungsregler direkt mit aufzulöten. Wer die Platine ätzen lassen will, wie ich es weiter oben beschrieben habe, sollte lieber zur letzteren Platine greifen
      Bilder
      • 20140511_002334.jpg

        3,2 MB, 3.264×2.448, 890 mal angesehen
      • 20140511_002500.jpg

        2,96 MB, 2.448×3.264, 873 mal angesehen
      • 20140511_002532.jpg

        2,74 MB, 2.448×3.264, 848 mal angesehen
      • 20140516_225902.jpg

        2,2 MB, 3.264×2.448, 838 mal angesehen
      • 20140516_230454.jpg

        3,81 MB, 3.264×2.448, 877 mal angesehen
      • Layout.jpg

        229,59 kB, 1.351×906, 608 mal angesehen
      • Schaltplan.jpg

        139,84 kB, 1.334×914, 556 mal angesehen
      • Layout-3D.jpg

        77,15 kB, 888×768, 534 mal angesehen
      Dateien
    • eine Auflistung wäre schön.

      Quellcode

      1. http://www.hardstore.com/PROGSKEET-V1-21-NO-PROGRAMMER-KIT-NAND-NOR-EEPROM-UNIVERSAL-PROGRAMMER-ADAPTOR-PCB-PER-MODIFICA-XBOX-360.4.0.2084.gp.53523.-1.uw.aspx#sthash.0fcczDwC.dpbs


      da z.B. steht dass das Adapter Board und das Slave Board dabei ist. ich finde aber keine genaue Auflistung über die beiliegenden Kabel. das 40cm (wer zur hölle kam auf die idee da ein 40cm Flachbandkabel zu nehmen?) Kabel vom Slave board zum Progskeet ist klar, wie sieht es aber mit dem Rest aus?
    • Wenn ich mich noch richtig errinere habe ich ich noch das breite flachband mit bekommen das zum adapter geht und dazu noch 2 flachbänder die weiter zum clip gehen so dass nur noch die clips gefehlt haben
    • Ich habe den vor nem halben Jahr bestellt und alle teile noch zuhause, ich das komplette packet bestellt welches folgendes enthielt:

      Progskeet 1.21
      Slave Board ( Verbindung zwischen progskeet und pc
      Flachbandkabel Kabel
      Adapter für dualnand
      Flachbandkabel für dualnand
      Clip für NOR und nand
      Board was aussieht wie IDE zu progskeet
      Nochmal ein Board mit kürzerem pinheader
      Und noch der progskeet Programmer

      Dürfte eigentlich alles sein, Litze musste ich mir selber besorgen

      Bei mir war das so, da der beim lesen angefangen hat zu Leuchten und winskeet nicht mehr reagiert hat, wenn ich den progskeet abgeklemmt habe, dann hat winskeet schnell weiter gemacht, aber natürlich nur Schrott geschrieben weil kein progskeet mehr dran war

      Kabellänge kann ich dir am Montag durchgeben.

      Wäre echt cool wenn du ne Lösung finden würdest, war schon ärgerlich genug zu erfahren das ich damals 80€ in den Sand gesteckt habe -,-"
    • kannst du mir ein Foto von den ganzen Sachen machen?

      das verhalten von Winskeet ist das übliche. der Progskeet hängt sich auf und arbeitet einfach nicht mehr weiter.

      Wenn die Platine fertig ist, wird sie ca. 5 bis 10€ kosten (der Preis variiert je nach menge der bestellten Platinen und auch so kann ich noch nicht abschätzen wie groß, aufwändig und teuer die Platine wird) hinzu kommen noch ca. 7€ Bauteil Kosten.
    • Hab den ersten Beitrag im Thread überarbeitet. viel Spaß :)

      Ich würde mich freuen, wenn ihr mir schreiben würdet, ob ihr interesse an soeinem Board habt, oder in naher Zukunft euch einen Progskeet zulegen werdet und dann hier drauf zurück kommt. Ich möchte einfach nur einen groben überblick über die nachfrage haben.

      gruß
      esprit
    • jain. so wie es im ersten beitrag steht funktioniert es meistens, der Spannungsregler auf dem Slaveboard ist aber nur bis 500mA ausgelegt. das reicht für den Progskeet locker, wird aber knapp, wenn dann auch noch die PS3 damit versorgt werden muss (der Spannungsregler wird heiß und regelt dann zwecks Thermischer überlastung die Spannung runter).
      Ich habe "5V zu 3,3V" Spannungsregler zu Hause, die bis 3A ausgelegt sind. soeinen habe ich bei dem Slaveboard von Ferris auf den bereits vorhandenen Spannungsregler gelötet, was dann funktioniert hat und womit fragmon (nachdem er einen PC gefunden hat, dessen USB Port überhaupt soeinen hohen strom liefern mag) auch einen erfolgreichen Downgrade durchführen konnte.

      Die Geätzten Platinen die ich hier habe sind zwar zweiseitig ausgelegt (es laufen unten leiterbahnen weiter die mit den Leiterbahnen oben verbunden sind), der Gedanke war aber die Platine einseitig auszulegen, da dies normalerweise günstiger ist. das was auf der unterseite ist sind 9 Verbindungen, die man auch durch einfache Brücken hinbekommen würde. Da wo ich die Platinen herstellen gelassen habe bieten die aber nur zweiseitige an, was immer noch fast 10 mal günstiger ist als überall anders.
      Ich habe die letzten Wochen immer mal wieder an einer neuen version gearbeitet, die nun in der höhe und in der breite um je 5mm schmaler ist. Ich habe dafür alle leiterbahnen gelöscht und neu verlegt. Außerdem ist nun eine LED vorgesehen, die bei bedarf angelötet werden kann um mit einem blick sehen zu können ob grad was gelesen/geschrieben/gelöscht wird. außerdem habe ich es noch geschaft den Spannungsregler unterzubringen.
      Ich arbeite aktuell an was anderem was ich noch fertig machen will. danach werden die Platinen mit expressversand bestellt und wenn alles funktioniert gibt es die neue Projektdatei :)

      bezüglich der Verfügbarkeit... ich habe die nötigen bauteile bestellt um paar platinen bestücken zu können. die ICs, die kondensatoren (sowohl Tantal als auch Keramik) und die Flachbandkabel sind schon angekommen. ich warte nur noch auf die Ankunft der Flachbandkabelstecker. da ich aktuell kein Y-Board übrig habe, kann ich auch keine Anschlüsse ablöten.

      so. genug text. das liest sich ja keiner durch :D
      hier mal 2 Bilder von der neuen Platine
      Bilder
      • V2_Layout-3D_1.jpg

        59,96 kB, 940×776, 319 mal angesehen
      • V2_Layout-3D_2.jpg

        92,86 kB, 939×878, 321 mal angesehen
    • Feedback

      ich habe vor ein paar wochen den PS 1.21 von esprit bekommen
      hab aber irgendwie ein problem mit der stromversorgung gehabt

      nachdem Esprit den PS mit dem booster und externer Sromversorgung bearbeitet hat
      läuft der
      sogar bei einer zickige G04 :D

      zum booster selbst der wird schon richtig warm
      aber es passt jetzt alles
      die idee war richtig klasse :gut:

      und bin jetzt ein besitzter von einem PS mit Signal Booster :gut:
      Gruß
      ViPeR

    • das was warm wird ist der Spannungsregler. das ist aber schon so ok. der Versorgt immerhin die 3,3 Leitung der PS3 (RSX, SB, CELL, NAND0/1, SS2 und vieles mehr). Die SB (und unter Umständen auch der CELL) werden handwarm dabei, aber alles absolut unkritisch und normal, da die dabei nicht wirklich arbeiten.

      Man muss nur gucken, dass der Spannungsregler in der Luft hängt. hab das Board bei den ersten Tests auf schaumstoff abgestützt... böser Fehler :D

      EDIT: achja... und danke Viper für das positive Feedback :gut:
    • der ist fest über ein großes Pad fest auf dem Board verlötet. 25x35mm reichen nur nicht so recht zum kühlen. vielleicht sollte ich beim nächsten mal auch dickere Platinen nehmen. spricht immerhin nichts dagegen. dann hätte man in der tiefe wenigstens eine größere fläche auf die sich die Hitze ausbreiten kann. Der Spannungsregler ist so Dick. ich mag da keinen zusätzlichen Kühlkörper vorsehen. zumal der nicht mal zu 50% belastet ist. der schaft theoretisch 3A. die PS3 braucht im normal Fall weniger als 1,5A (auf der 3,3V leitung)
    • war ja nur ein Vorschlag, klar sieht sowas dann immer etwas komisch aus...aber es erfüllt seinen Zweck. Geht ja nicht um die Belastung, geht ja hier mehr um die Hitze die Viper stört


      Haltet euch bitte an die psXtools.de - Boardregeln

      psXservice.de - Playstation und mehr...

      Ich bin zur Zeit abwesend und kann daher nicht auf Beiträge und Konversationen/ emails antworten...
    • kann ja mal schauen ob ich so ein kleinen kühlkörper finde ;)
      dann hole ich gleich 2 auch für den teensy :D:D:D


      EDIT: 14.09.2014
      heute habe ich mit der kombi PS & Singalbooster eine C04 gemacht
      hab von einer alten Graka den Küher von unten befestigt das der Spannungsregler vom Singnal Booster gekühlt wird.

      der kühler wird zwar jetzt auch warm ist klar aber man kann ihn jetzt gut anfassen

      PS: also vom Zeitaufwand zw. Teensy & Progskeet das sind schon welten :D
      Gruß
      ViPeR