Jules Bianchi: schwerer Unfall in Japan

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jules Bianchi: schwerer Unfall in Japan

      Jules Bianchi rutschte im Rennen in den Abschlepper der den Wagen von Sutil bergen wollte

      Der Bergungskran rückte aus, um den Boliden aus der Auslaufzone zu entfernen.
      In dem Moment verlor offenbar auch der Franzose Jules Bianchi die Kontrolle über seinen Wagen
      und kollidierte mit dem Kran.


      Das französische Fernsehen hat mit dem Vater von Jules Bianchi, Philippe, gesprochen.
      Demnach wird der Marussia-Pilot gerade operiert.
      Vater Bianchi erklärt gegenüber 'France 3', dass sein Sohn ein Hämatom im Kopf erlitten habe.

      Zunächst ist nicht mit weiteren Neuigkeiten zu rechnen.


      Haltet euch bitte an die psXtools.de - Boardregeln
    • tja und schuld daran ist wie immer das Geld. Mit aller Gewalt Rennen durchziehen!!
      Habs mir heute auf ORF angesehen, als der Sutil rausrutschte sagte der Ko Komentator Alex Wurz sofort SC Car. Weil Regen und Gefährliche Stelle!! und was war nichts, erst nachdem Jules verunglückte rückte es aus!!! Traurige Sache, und alles auf Kosten der Gesundheit der Teilnehmenden. Damit ja die Veranstalter oder der Berny Eclestone genug Kohle abbekommt!!!!!
    • Gelbe Flagge bedeutet langsam fahren, scheint er wohl nicht gemacht zu haben.
      Nach einem Unglück sind sie dann alle schlauer und geben ihren Senf dazu.
      Motorsport ist nun mal gefährlich, 100% Sicherheit wird es nie geben.
      Auch Zuschauer sind fürchterlich, wer will schon ein Rennen hinter dem Safety car sehen?
    • mich hat es beim Kart-fahren im Tunnel gedreht und dann ist einer mit knapp 70km/h in die Seite rein-gefahren.


      die Flagge kam viel zu Spät :(

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Valix1989 ()

    • bei so Sachen treffen immer mehere Faktoren aufeinander die man vorher gar nicht einschätzen kann.
      Wenn man vor die Tür geht kann man auch sterben, geht ihr deshalb jetzt nicht mehr vor die Tür....

      Regenrennen gleich absagen finde ich nicht die Lösung
      Wenn da mal ein Jahr kommt indem es oft regnet fällt der halbe F1 Kalender ins Wasser

      Die Fahrer, Veranstalter und alles drumrum wissen das Rennsport immer gefährlich ist und auch bleiben wird.
      Alles kann man nie Vorraussehen und Verhindern. Nur dazulernen kann man.
      Denke mal das ab jetzt bei Regen und Abflug direkt das SC auf die Strecke kommen wird.
      Sicher wird in Zukunft auch mehr auf die Helligkeit auf der Strecke geachtet werden müssen,
      Die fetzen da mit über 300 Sachen über die Strecke, da darf es auch bei Regen nicht zu Duster werden...Licht an den Strecken müsste da schon viel länger Pflicht sein,
      da haben sie wirklich zu lange mit gewartet.


      Haltet euch bitte an die psXtools.de - Boardregeln
    • Grundsaetzlich muss man ja sagen das die Formel 1 im Verhaetniss zu anderen (Renn)sportarten sehr sicher ist! Seit dem Verherenden Wochenende mit Ratzenberger und Senna hat sich sehr viel getan um die Sicherheit der Fahrer zu erhöhen.
      Ein gewisses Restrisiko bleibt aber nun mal.

      Was mir in diesem Fall zu denken gibt ist das man das Rennen ueberhaupt gestartet hat. Wenn der Vettel ueber den Boxenfunk erzaehlt er haette bei Tempo 80!! schon Aquaplaning dann muss der Zustand der Strecke katastrophal gewesen sein.
      Hier waeren aber meiner Meinung nach die aelteren Fahrer gefragt die sich dann in einem Kollektiv zusammentun und die Situation besprechen und Entscheide treffen welche dann auch vom Rest der Fahrer mitgetragen werden. Weil wenn die Fahrer nicht wollen gibt es kein Rennen...
      Das war ja schon in ganz frühen Jahren der Formel 1 so dass sich die Fahrer zuerst weigern mussten bis etwas fuer die Sicherheit geschah.

      Tragisch ist das Ganze, nachvollziehbar das es heutzutage so laeuft leider auch...

      GRuss




    • Ja genau, geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h -.-
      Keiner zwingt ihn zu fahren udn zu riskiren, außer vllt das geld. wer reich sein will muss halt opfer bringen ... oder das opfer sein.

      PC: Intel Core i5 3570K @ 3.4GHz - 16GB RAM @ 1600Mhz - AMD READON R9 290
      XBox 360 S 250GB
      PS3 60GB @ CFW am einstauben
      PS3 3000er @ PSN am einstauben
      Wii @ BootMii Boot2 am einstauben
      xDDDD
    • Solche aussagen sind aber auch dumm sorry.

      Es gibt ja extra die strecken posten dafür das die flaggen zeigen wenn was ist.
      Und wenn son affe da grün zeig obwohl da voll chaos ist gehört er betraft.

      Weil regen und sau schlechte sicht und dann noch ein baufahrzeug was da nicht sein sollte.
      Was kann irgendein Fahrer dafür wenn die streckenposten lieber pornos gucken als ihre arbeit zu machen.
    • du Hast geschrieben, dass immer was passieren muss bevor was gemacht wird. Aber es gibt doch Gelbe flagge und safetycar etc. In diesem Falle war es ganz klar schuld des Flaggenschwenkers, der konnte doch sogar sehen, dass da ein Auto rumliegt. Bzw vllt hat er ja auch die anweisung bekommen, nicht auf Geld zu schwenken. Es gibt ein system, dass diesen unfall verhindert hätte und das hat versagt, wie jedes system mal versagt.

      PC: Intel Core i5 3570K @ 3.4GHz - 16GB RAM @ 1600Mhz - AMD READON R9 290
      XBox 360 S 250GB
      PS3 60GB @ CFW am einstauben
      PS3 3000er @ PSN am einstauben
      Wii @ BootMii Boot2 am einstauben
      xDDDD

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Blitzur ()

    • Es ist ein gefährlicher Sport und jeder der Fahrer weis das.

      Sein Unfall war in der Form war eine Verkettung unglücklicher Umstände und sowas ist nie zu verhindern.

      R.I.P.
      Gruß
      Fatman



      Hab gestern von einem Döner geträumt.... und heute einen gegessen! Lebe deine Träume :ll: