[Review] BlueCard

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Review] BlueCard






      Das BlueCard Team hat eine weitere Lösung entwickelt, um 3DS ROMs
      abspielen zu können.
      Wie bei der GATEWAY werden Exploits in den Konsolen ausgenutzt.
      Da die eingesetzte Hardware mit dem USB Port sehr stark von der MT-card ähnelt,
      könnte das ehemalige MT-card Team hinter der BlueCard stecken.


      Unser Testexemplar wurde uns freundlicherweise von Vartis.net



      zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!






      Hardware

      Geliefert wird das Set, das nur aus zwei Modulen besteht in einer blauen gefalteten Pappe.
      Informationen zum Hersteller fehlen darauf genau so wie Details zum Produkt.
      Das verklebte Inlay aus Kunststoff ist gut verarbeitet, die beiden Karten werden darin gut gehalten.
      Auch auf den Karten fehlen Informationen zum Hersteller.






      Das graue Gehäuse der DS Flashkarte wirkt stabil, die beiden Gehäusehälften werden mit acht Kunststoffnasen zusammen gehalten.
      Links und rechts ist nur jeweils ein Steg bei den Kontakten vorhanden.
      Die Speicherkarte schließt bündig ab und lässt sich dennoch leicht entnehmen.
      Die DS Flashkarte ist nicht auf dem aktuellen Stand und wird in der 3DS Familie ab der Systemsoftware 6.2.x geblockt.




      Das weisen Gehäusehälften werden mit sieben Kunststoffnasen zusammen gehalten und ist auch stabil in de Hand.
      Links und rechts ist auch nur jeweils ein Steg bei den Kontakten vorhanden.
      Die Speicherkarte schließt auch mit dem Gehäuse bündig ab und lässt sich wieder leicht entnehmen.
      Auf den micro SD Kartenslot mit dem anfälligen Federmechanismus wird bei beiden Karten verzichtet.
      Wie schon erwähnt ist diese 3DS Flashkarte fast identisch zur MT-card.
      Anstatt dem Taster neben dem USB Anschluss in der Ecke ist dort die blaue LED Anzeige und der 4MB große Flashspeicher wurde auf 2MB reduziert.





      Features laut Hersteller
      • Support all new 3DS/3DSXL, old 3DS/XL, 2DS consoles(US,EU,JP)
      • Support 3DS system version 2.0-9.2*
      • Plug & Play, easy to use, 3DS/3DZ Multi-ROM menu, region free system
      • Support online game and eShop access
      • Compatible with any MicroSD 2GB,4GB,8GB,16GB,32GB,64GB,128GB SDHC/SDXC card
      • exFat & Fat32 support
      • Support system Nand backup & restore, EmuNand version 9.9
      • Support game cart backup
      • Save to TF directly, no need of pressing home to backup SAVE
      • Use the updated chip, working faster and lower power consumption
      • Plug & Play, easy to use, Multi-rom support


      *In den Features hat sich ein Fehler eingeschlichen.
      Es werden nur 3DS Systeme von 4.1 bis 9.2 unterstützt.



      Einrichten

      Wie die Inbetriebnahme funktioniert, steht hier drin.

      BlueCard Modul

      Hat man das geschafft, landet man in dem BlueCard Menü.
      Die einzelnen Funktionen sind übersichtlich in Kategorien eingeteilt.





      Besonderheiten/Unterschiede
      • Als Basis diente hier die Launcher.dat der MT-card die auf dem aktuellen Stand der GATEWAY in Sachen Kompatibilität gebracht wurde.
      • Im Multirom Menü wird der Name der 3DS ROM Datei angezeigt, so können mehrere Kopien einer 3DS ROM angelegt werden. Interessant, wenn mehrere Spieler das selbe Spiel nutzen wollen.
      • Das SAV wird mit dem Namen der 3DS ROM Datei auf der Speicherkarte in der Flashkarte abgelegt. Hat den Vorteil, dass das SAV immer bei der 3DS ROM liegt, wenn die Konsole gewechselt wird. GATEWAY sichert die auf der Speicherkarte in der Konsole als GameID.
      • Beim starten in den EmuNAND lässt sich der Spoofer nicht abschalten, um diesen mit einem 3DS ROM oder Retail Spiel zu updaten.



      Fazit

      Den Vorteil den die BlueCard bietet ist, dass 3DS ROMs individuell benannt werden können und dessen Spielstände auf der Flashkarte mit dem Namen der 3DS ROM gespeichert werden.
      Bisher sind alle Klone der GATEWAY bei der Weiterentwicklung gescheitert und haben sich zurückgezogen, in wie weit sich das noch neue Team behaupten kann muss ich erst noch zeigen.
      Das GATEWAY Team hat schon die anderen Klone daran gehindert sich an ihrer Software zu bedienen. Sollte das bei dem BlueCard Team nicht anders sein, werden sie vermutlich das selbe Schicksal erleiden.
      Unverständlich bleibt auch warum die DS Flashkarte noch auf dem Stand von vor 2 Jahren liegt, so ist sie nur eingeschränkt nutzbar.