Xbox One Scorpio: Austauschprogramm für Xbox-One-Besitzer in Aussicht gestellt

    • Xbox One Scorpio: Austauschprogramm für Xbox-One-Besitzer in Aussicht gestellt

      Microsofts Dave McCarthy hat ein Austauschprogramm für all jene in Aussicht gestellt,
      die von ihrer jetzigen Xbox One 2017 auf eine Xbox One Scorpio wechseln wollen.
      Das soll über Händler angewickelt werden.

      Auf der E3 kündigte Microsoft etwas überraschend die Xbox One Scorpio an.
      die Konsole die erst zum Weihnachtsgeschäft 2017 erscheinen wird,
      also in über einem Jahr. Microsoft sieht die Konsole als Ergänzung zur Xbox One und Xbox One S
      mit mehr Rechenpower und damit mehr grafischer Finesse sowie besserer VR-Tauglichkeit.

      Wie genau das Konzept letztlich aussehen wird, muss sich wohl noch zeigen,
      aber 6 Teraflops Rechenleistung sind grundsätzlich schon mal nicht verkehrt.
      Wer bereits eine Xbox One hat, muss sich dabei nicht übergangen fühlen.

      Zum einen werden alle Spiele, die für die Xbox One Scorpio erscheinen, auch auf der Xbox One laufen -
      wenn da auch weniger ansehnlich. "No one will be left behind" war einer der wichtigen Aussagen von Phil Spencer.
      Das unterstreicht nun auch Dave McCarthy noch einmal, der von einer gewaltigen Umstellung dür Microsoft spricht.

      Seiner Aussage nach, will man den bisherigen Käufern einer Xbox One zudem einen möglichen Wechsel zur Xbox One Scorpio
      so angenehm wie möglich gestalten. Daher wolle man die Möglichkeit bieten, an einem trade-in-Programm teilzunehmen.
      Man gibt die Alte Konsole zurück und bekommt einen Rabatt auf die neue Konsole, die sicher kein Schnäppchen sein wird.
      Allerdings scheint Microsoft das Tauschprogramm über Handelspartner abwickeln zu wollen. Konkret genannt wurde Gamestop.

      Laut Microsoft ist die Xbox One Scropio aber nur für Spieler interessant, die auch einen UHD-Fernseher ihr Eigen nennen.
      Andernfalls müsse man nicht zwingend auf die neue Konsole wechseln. Damit dürfte klar sein, wo die Reise hingehen soll.

      Microsoft will vor allem die Auflösung erhöhen. 60 Fps und bessere Grafik scheinen zweitrangig zu sein, aber am Ende entscheidet das ohnehin der Entwickler



      Quelle: pcgh.de



      retrokonsolen.eu

      RAMWORLDRECORD

      Ain´t nobody gonna tell me how to live...
    • das ist mal ein feiner zug von ms,da könnte sich sony mal ne dicke scheibe abschneiden.

      wobei ich eh schreiben muss das sony so langsam einpacken kann denn ms macht mittlerweile immer mehr für seine kunden.
      alleine schon der support ist ein unterschied wie tag und nacht,dann kommt noch die bessere auswahl an gold games,kostenlose abwärtskompatibilität,regelmässige systemupdates wo auf die nutzer eingegangen wird und jetzt noch der angekündigte zug.
      Samsung 55KS8090 + Yamaha RX-V477 + Canton AS25SC + Magnat Vector 10 + Heco Victa 700
      Xbox One Slim 500GB
    • UHD und 4K Auflösung ist sowas von unsinnig weil das Auge ab 3 Metern entfernung eh keinen Unterschied mehr bei den Pixeln erkennt.

      Und wenn man im Wohnzimmer schon eine 4K Glotze hat die 55 Zoll oder mehr hat, dann sitzt man ja nicht einen Meter davor und zockt sondern eher ein paar Meter entfernt.

      Alles nur Geldmacherei

      Es sei denn, man sitzt vor einem UHD 26" Monitor und zockt. Da sieht man noch den Unterschied aber sobald man mehr als 3 Meter entfernt ist vom Bildschirm nimmt das Auge die Auflösung nicht mehr so wahr.
    • Mr.GoodSpeed schrieb:

      @DeadManwalking


      selten so gelacht über einen post wie von deinem :D
      warum?
      er hat doch recht mit dem was er geschrieben hat.

      hatte selber genügend uhd tv's in 55 zoll da und bei meinem sitzanbstand ,was ca. 3,5m entspricht, sieht man eigentlich keinen unterschied zwischen full-hd und uhd.

      bei 3,5m sitzabstand brauch man schon einen 75zoll uhd tv das sich das uhd auch wirklich lohnt - alles andere ist reiner nonsens!
      Samsung 55KS8090 + Yamaha RX-V477 + Canton AS25SC + Magnat Vector 10 + Heco Victa 700
      Xbox One Slim 500GB
    • ich sitze beim film oder beim zocken gleich weit weg vom tv ,ausser ich stream auf den pc, zudem wenn ich jedesmal mein wohnzimmer tisch,couch etc. umstellen müsste nur das ich näher am tv sitze dann kann ich gleich umsatteln auf den pc :D
      Samsung 55KS8090 + Yamaha RX-V477 + Canton AS25SC + Magnat Vector 10 + Heco Victa 700
      Xbox One Slim 500GB
    • gibt auch bequeme Sessel und Hocker ;)
      sonst ein Highend-Beamer mit 4K-Auflösung wäre die bessere Lösung.

      Aber jetzt mal im ernst, es wird beim zocken sowieso kein natives 4K dargestellt.
      Nur das Game in HD-Format wird lediglich auf UHD-Auflösung hochskaliert und das Upscaling wird keinen unterschied zu Full-HD Auflösung haben.
    • ein beamer ist natürlich auch nicht schlecht wenn dafür die nötigen hosenhknöpfe hat :D

      b2t:
      ich gehe auch davon aus das es kaum natives 4k geben wird.
      es wird wohl mehr full-hd sein dafür jedoch in besserer qualität was die grafik,kantenglättung und fps betreffen.

      wobei ich ja mitbekommen habe das ms scheinbar die entwickler dazu angehalten hat 4k gaming zu entwickeln ,nativ, jedoch das letzte wort haben eben diese und wenn die der meinung sind das sie mit full-hd eben mehr raus holen aus der zukünftigen leistung wie aus nativen 4k dann soll mir das recht sein ;)

      persönlich wäre mir full-hd mit g'scheiten effekten samt 60fps usw. lieber wie abgespecktes natives 4k (wie man es vom pc kennt das man die grafik herunter schraubt weil die grafikkarte es nicht mehr packt).
      Samsung 55KS8090 + Yamaha RX-V477 + Canton AS25SC + Magnat Vector 10 + Heco Victa 700
      Xbox One Slim 500GB
    • Hab mir mal eine GTX 1080 geliehen um zu schauen wie der Unterschied in 4k/UHD gegen eine GTX 970 mit FullHD aussieht. 55" ca 2,5-3m Abstand. Test war mit Division. Eins muss man sagen, dass man ein Unterschied schon sieht! Aber!! nur wenn man gechillt läuft und sich die Details genauer anschaut. Ist man im Spiel richtig drin, merkt man wirklich rein GAR NICHTS davon! Man beachtet die kleinen Details nicht mehr bzw. man hat keine Zeit diese zu genießen. Der Unterschied zu 720p und 1080p bei Spielen erkennt man noch deutlich. 1080p zu 2160p nur sehr wenig. Film mäßig habe ich jetzt nicht Testen können, aber mein Chef meint, da merkt man schon ein Unterschied (echtes 4k UHD BD!). Also meine vor Freude auf 4k Gaming ist erst mal dahin. Dann lieber die Power für UltraMegaSuperDupaHighSettings in 1080p als mittelmäßig in 4k :)

      EDIT: Zu Topic. Super Aktion, MS macht immer mehr alles richtig. Sony... Scheibe Abschneiden!
      Intel i7 6700K + Noctua D15 - MSI GTX 1080 Gaming X - Gskill F4-3200C14D-16GTZ DDR4 - Asus Z170 Gaming Pro - Fractal Design
    • Mr. Goodspeed, frag doch mal einen optiker.

      Natürlich werden dir die Leute bei media markt und Saturn sagen das du unbedingt einen 4K Fernseher brauchst aber die werden dir nicht sagen das das auge ab 3 metern keinen Unterschied mehr wahrnimmt.
      Brillenträger und Leute die beim Sehtest die letzte Zeile mit der winzigen Schrift aus 6 Metern erkennen, die können sich auch einen 4K kaufen und werden grade noch so einen Unterschied erkennen aber das schaffen ja nur wenige.


      Bei schnellen Bewegungen wie beim spielen kommt dann noch die (ich denke es heißt) Bewegungsunschäfe dazu.
      Dazu kommt noch das man eigentlich nur im Mittlernen Sichtfeld wirklich scharf sieht, alles was am Rand ist wird vom Auge unscharf dargestellt und das wird schlimmer je größer die Glotze ist und der Abstand dazu.


      Und mal ehrlich, wer sitzt 1-2 Meter vor einen 55 (oder größer) Zoll TV und spielt so
    • es ist kein Wunder, dass The Division bei laufendem Spiel die 4k nicht merkst

      es hat auch eine mieser Bewegungsunschärfe. Mit 2x GTX1080 in SLI kann es keine konstante 60fps halten.

      schau es ab 5m22s

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MO3 ()