[TUT] PS1 Spiele per POPStarter und OPL von USB spielen

    • [PS2]
    • [TUT] PS1 Spiele per POPStarter und OPL von USB spielen

      Hallo,

      in diesem Tutorial möchte ich erklären, wie man PS1 Spiele mit dem POPStarter und dem OPL bequem vom USB Stick auf der PS2 spielen kann.
      Ich habe dieses Tutorial zu großen Teilen bebildert. Die Bilder findet ihr in den Spoilern.

      Zunächst benötigen wir ein Image des Spiels. Dieses erstellt ihr am besten mit dem Programm ImgBurn. Ladet es herunter, installiert es, startet es.

      Dann solltet ihr dieses Fenster sehen:



      Wählt nun den Menüpunkt "Create image file from disk"

      Nun seht ihr dieses Fenster:



      Legt nun euer Spiel ein und legt "Destination" per Klick auf den Ordner mit der Lupe den Speicherort und den Dateinamen des Images fest. Wichtig ist das ihr .bin als Dateityp festlegt. Dies könnt ihr in dem Drop-Down-Menu Unter dem Feld in dem ihr den Dateinamen festlegt auswählen.



      Falls euer Spiel mehrere CDs hat kopiert diese alle auf diese Art und Weise und benennt sie systematisch. Bei Metal Gear Solid könnte es zum Beispiel wie folgt benannt werde: MGS_CD1 und MGS_CD2.
      Nachdem ihr so das Image erstellt haben ladet ihr euch die sogenannte Toolbox herunter und entpackt diese in einen Ordner. Nun kopiert ihr auch das Image des Spiels in diesen Ordner. Dieses Image sollte aus einer .bin und einer .cue Datei bestehen. Zieht nun die .cue Datei auf die CUE2POPS.bat Datei aus der Toolbox. Nach dem sich das schwarze Fenster was dann erscheint wieder geschlossen hat, hab ihr zusätzlich noch eine .vcd Datei.



      Öffnet nun euren USB Stick und erstellt einen Ordner POPS.



      Ladet euch den aktuellsten POPStarter herunter. Öffnet das Archiv und kopiert POPSTARTER.ELF in den POPS Ordner auf eurem Stick. Zusätzlich benötigt ihr noch die Datei POPS_IOX.PAK. Diese darf ich aus rechtlichen Gründen hier nicht verlinken. Besorgt euch diese also selbst.
      Nun sollte euer POPS Ordner so aussehen.



      Als nächstes kopiert ihr alle .VCD Dateien eures Spiels in das POPS Verzeichnis eures USB Sticks.



      Erstellt zuerst eine Kopie der Datei POPSTARTER.ELF. Diese werdet ihr später benötigen falls ihr später noch neue Spiele hinzufügen wollt. Nun benennen wir die Kopie um. In diesem Beispiel haben wir das Spiel Tekken 3 verwendet. Vor den Titel des Spiels setzten wir XX. Jetzt heißt die POPSTARTER.ELF also XX.TEKKEN3.ELF. Der Teil zwischen XX. und .ELF muss mit dem Datei Namen der .VCD Datei übereinstimmen. Bei Multi-Disc Games muss für jede .VCD eine extra .ELF erstellt werden. Um mal beim MGS Beispiel zu bleiben müssten die Dateien also XX.MGS_CD1.ELF und XX.MGS_CD2.ELF heißen.



      Rein theoretisch wäre es jetzt schon möglich das Spiel per uLaunchELF zu starten, aber wir wollen ja die hübsche Variante per OPL nutzen. Dazu benötigen wir OPL R824 oder eine neuere Version. Die aktuellen Daily Builds von OPL findet ihr hier: ps2-home.com/forum/viewtopic.php?t=3


      ACHTUNG! Ich habe festgestellt dass es zu Problemen bei den aktuellen Versionen von OPL geben kann. Für mich hat die Version 998 funktioniert. Solltet ihr also das Problem haben dass eure Spiele nicht per OPL starten probiert eine ältere Version.


      Jetzt benötigen wir das Programm Notepad++. Dies könnt ihr hier kostenlos herunter laden:
      notepad-plus-plus.org/

      Sobald ihr das Programm startet sollte ein neues Dokument geöffnet werden. In diese tragen wir nun die Spiele ein, welche wir installiert haben. Und zwar müssen wir dabei folgendes Muster einhalten: Name des Spiels=mass0:/POPS/Name der .ELF Datei. Also in unserem Beispiel sieht das folgendermaßen aus.



      Jedes Spiel kommt in eine extra Zeile. Hier muss jedes PS1 Spiel eingetragen werden, welches ihr per OPL starten wollt. Bei Multi Disk Games sollte auch hier für jede Disc bzw. VCD ein extra Eintrag erstellt werden. Speichert diese Datei als conf_elm.cfg auf euren USB Stick. Nun ist es wichtig, dass nicht mehrere dieser Dateien vorhanden sind. Um dies zu vermeiden gehen wir per uLaunchELF ins OPL Verzeichnis auf eurer Memory Card, und löscht dort die eventuell vorhandene conf_elm.cfg.

      Euer USB Stick sollte nun wie folgt aussehen:



      Wenn ihr jetzt noch Cover, Screenshots und Hintergründe hinzufügen wollt kommen diese in einen Ordner genannt ART. Auch diese Grafiken müssen speziell benannt werden. Am Anfang kommt immer der Name der .ELF Datei mit Datei Endung, in unserem Fall XX.Tekken 3.ELF. Dahinter fügt ihr die entsprechende Ergänzung. Die Ergänzungen und die empfohlenen Größen findet ihr in der nachfolgenden Tabelle:

      BezeichnungErgänzungFormat
      Hintergrund_BG640x480, .jpg
      Screenshot 1_SCR250x188, .jpg
      Screenshot 2_SCR 2250x188, .jpg
      Disc Icon_ICO64x64, .png mit Transparenz
      Cover_COV140x200, bzw 140x140 .jpg
      Back Cover_COV2140x200, bzw 140x140 .jpg


      Das Cover von Tekken 3 müsste demnach als XX.TEKKEN3.ELF_COV.jpg heißen. Bei Multi Disc Games müssen leider auch diese Dateien mehrfach erstellt werden. Es reicht hier aber Kopien von den Dateien zu erstellen und nur die Namen anzupassen. (Hier wieder das Beispiel für Multi Disc Games: XX.MGS_CD1_COV.jpg und XX.MGS_CD2_COV.jpg)

      Nun wo ihr alle Spiele und Grafiken auf den Stick kopiert haben können wir den Stick endlich an die PS2 anschließen. Nun müssen wir nur noch den OPL entsprechend einstellen. Geht nun in die OPL Setting und stellt die Option ELF Launch Menu display page auf Auto. Speichert nun die Einstellung und wechselt zurück zur Game List. Mit den Pfeiltasten Links/Rechts solltet ihr nun zwischen PS2 und PS1 Spielen wechseln können.
      Die Spielstände werden in virtuelle Memory Cards gespeichert. Man benötigt also keine PS1 Memory Card.

      Um bei Multi Disk Games die CDs durchwechseln zu können muss noch eine Datei namens DISCS.txt im Verzeichnis der virtuellen Memory Card erstellt werden. Dieses Verzeichnis entsteht automatisch in eurem POPS Ordner sobald ihr im Spiel abspeichert. Alternativ könnt ihr es auch selbst erstellen in dem ihr einen Ordner erstellt und ihn wie die .VCD bennent. Im Fall von MGS_CD1.VCD müsste das Verzeichnis für die virtuelle Memory Card also ein Ordner Namens "MGS_CD1" sein. Hier erstellt ihr per rechts Klick->Neu->Textdokument eine Datei Names DISCS.txt. In diese tragt ihr in jede Zeile jeweils eine CD ein. Hier reicht es schlicht den Namen der .VCD einzutragen. Hier ist allerdings zu beachten dass man .VCD hier mit angeben werden muss.

      Die DISCS.txt für Metal Gear müsste demnach so aussehen:

      MGS_CD1.VCD
      MGS_CD2.VCD

      Sehr simpel also. Allerdings ist es hier sehr wichtig dass ihr darauf achtet dass ihr nicht aus versehen leere Zeilen einfügt.

      Um nun im Spiel die CDs wechseln zu können drücken wir zunächst :_SELECT.jpg: + :_L2: + :_R2: + :_dreieck: um das virtuelle Laufwerk zu öffnen.

      CD1: :_SELECT.jpg: + :_L2: + :_R2: + :_hoch:
      CD2: :_SELECT.jpg: + :_L2: + :_R2: + :_rechts:
      CD3: :_SELECT.jpg: + :_L2: + :_R2: + :_unten:
      CD4: :_SELECT.jpg: + :_L2: + :_R2: + :_links:

      Um das "Laufwerk" wieder zu schließen jetzt noch :_SELECT.jpg: + :_L2: + :_R2: + :_vierreck: und fertig.,

      Falls ihr eure PS2 per Component Kabel an einen Flachbildschirm angeschlossen habt kann es sein dass PS1 Spiele, egal ob CD oder per POPSTARTER, nicht korrekt oder gar nicht dargestellt werden. Hier hilft der GSM Selector. Leider kann man nicht den in OPL integrierten GSM Selector nutzen. Man muss auf die Standalone Version zurückgreifen. Der SDTV Modus PAL sollte hier Abhilfe schaffen.

      Hier findet ihr eine Kompatibilitätsliste die zeigt welche Spiele per USB und POPSTARTER gespielt werden können:

      docs.google.com/spreadsheets/d…xWDiEVop6nD3ts/edit#gid=0

      Ich hoffe dieses Tutorial konnte euch weiter helfen.

      MfG Oeli

      Update am 22.07.2017