[release] Psxitarch Linux für die PS4 (mit 3D Hardware Beschleunigung)

    • [FW 5.05]

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • So - Update. Ich war auf Discord und habe da die Information bekommen.
      Die HD wird NICHT formatiert !!


      Die Info ist vom @Rancido gekommen, der ein Entwickler von Psxita Linux ist.
      Nebenbei haben wir noch ein Lob für psxtools.de bekommen... ! :D

      Aber seht die screen vom Chat selbst...







      Grüße lotus78
    • Hatte das ganze mal vor ner Weile ausprobiert allerdings noch die V1.

      Sie lief aber einfach nicht auf meine Cub 2116. Ist das bei der Version anders?

      Hat jemand Erfahrungen?
      RIG:
      MSI Z170A Gaming M9 ACK
      G.Skill RipJaws V 32GB DDR4
      I7 6700K
      MSI GTX 980Ti (6GB)
    • Vielen Dank @lotus78 :)

      Also ist es doch so wie ich es ursprünglich verstanden hatte. Ich konnte mir das auch nicht vorstellen warum denn die PS4 HDD formatiert werden sollte, aber wegen dem Hinweis auf psx-place war es trotzdem erforderlich das erstmal so mit aufzunehmen.

      Die Hinweise habe ich bei uns jetzt wieder entfernt.

      PS: playstationhax.xyz und wir sind ja Partner, daher ist ja klar das Gregory uns gut findet, so wie wir seine Seite auch :) @Mergy ist (oder war?!) da ja auch Moderator, wie hier auch.
      Gruß
      Fatman


    • Kein Ding!

      Besser einmal "umsonst" gewarnt als nicht gewarnt und plötzlich ist die PS4 HDD formatiert. Das wäre ja ein Supergau und dann ohne Warnung wäre das schon mies gewesen.

      Und ich denke STLcardsWS hat das evtl. durch die Google Übersetzung falsch verstanden und das deswegen so geschrieben.
      Gruß
      Fatman


    • Für alle die es nicht wissen - es ist Retroarch vorinstalliert. (ich habe es nicht gewußt)
      Somit kann man schon mal Retroarch über psxita Linux Distri nützen.
      Cores direkt über Retroarch downloaden, Roms über USB kopieren.
      Man kann auch den PS4 Controller mit psxita Linux verbinden - ich habe jetzt einen Standart USB Controller verwendet.
      (der wurde sofort erkannt)

      Zwei Anmerkungen zum Video:
      - die Quali ist äußerst bescheiden - aber es soll ja auch kein TUT sein, sondern nur die Funktion zeigen
      - ich habe die PS4 nicht auf den TV geschalten sondern nur am Testschirm gelassen

      Grüße lotus78
    • Ich hatte die PSXITARCH V1 auf nem USB 3.0-Stick installiert. Den wollte ich jetzt platt machen und mit der V2 beschreiben. Dooferweise war der Stick schreibgeschützt, obwohl er keinen physischen Schreibschutz-Schalter hatte.
      Also hab ich versucht, ihn mit diskpart platt zu machen. Ging aber auch nicht ("E/A-Gerätefehler"). Jetzt liegt mir der Stick in RAW unformatiert vor und ich kann ihn nicht verwenden.

      Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit der Formatierung der PSXITARCH-USB-Sticks gemacht? Sind die bei euch nach der Installation auch schreibgeschützt gewesen?
    • Habe die V2 jetzt auf meiner CUH-1216 laufen. Audio über HDMI läuft wunderbar. 1080p Videos kriegt die PS4 problemlos hin, bei 4K dagegen stürzt VLC nach kurzer Zeit ab. Mir ist klar, dass ich auf meiner PS4 keine 4K-Ausgabe habe, aber mir ging es um die Performance.
      Leider funktioneirt hier mal wieder weder WiFi, noch Bluetooth. Sehr schade....daher werde ich die Linux Distro so erstmal nicht nutzen. Etwas enttäsuchend für mich, aber trotzdem natürlich Respekt an das PSXITA Team. Und viel Spass jedem, bei dem das läuft :P

      The post was edited 1 time, last by yankeemay ().

    • yankeemay wrote:

      Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit der Formatierung der PSXITARCH-USB-Sticks gemacht? Sind die bei euch nach der Installation auch schreibgeschützt gewesen?
      @yankeemay
      Also jetzt wo Du es sagts - bei mir war auch irgend etwas seltsam beim V1 Stick.
      Ich habe diesen V1 Stick für die PSClassic verwendet, und da hatt ich dann ein ganz komisches Verhalte - der hatte dann nur 50MB und auf den Rest konnte ich nicht zugreifen.
      Ich glaube mich zu erinnern, das diskpart auch nicht funktioniert hat...
      Versuche doch mal das "PowerISO" Tool, und erstelle dort mal einen USB Linux Startstick.
      Ich bin nicht sicher - aber ich glaube dieses Tool hat auf den Stick zugreifen können, und dann konnte ich den Stick wieder für anderes nützen.
      (ich bin aber echt nicht mehr sicher wie das genau war........... :sfresse: :( )
      Link:
      https://www.poweriso.com/download.php
      Grüße lotus78
    • Boar, wie ich diese Hoster hasse.

      Aber ich konnte es laden, bitte schön: Linux-Loader 4 PSXITARCH FW 5.05 (KLICK) (die .rar entpacken, dann hast du die .bin)

      :comm:

      Edit:

      Hier habt ihr das Zeug von diesem Hoster, die Distro selbst kann ich nicht für euch ziehen und hochladen, mit 2,6 gb ist das zu viel für meine Internetleitung, da sitze ich ewig dran.

      Ich braucht also:

      1.) PSXITARCH_PACK.rar
      2.) psxita.it/distro/psxitarch.tar.xz

      das sollte alles sein :)
      Gruß
      Fatman


    • @lotus78: Ja, genau so war es bei mir auch. Ich hab jetzt mal die GParted Linux Live CD genutzt. Damit kann ich den Stick auch nicht mehr retten. Nichtmal shred geht mehr (also den Stick mit dd mit Nullen beschreiben), da der Stick anscheinend nur in lesbarer, aber nicht beschreibbarer Form vorliegt.
      Die Psxitarch V2 habe ich daher auf einem anderen USB 3.0-Stick installiert. Diesen Stick konnte ich danach aber problemlos über GParted auf FAT32 zurück-formatieren. Der V1-Stick scheint daher wirklich futsch zu sein.