Laptop mit externen Grafikkarte über m.2 Schnittstelle betreiben - jemand erfahrung?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Laptop mit externen Grafikkarte über m.2 Schnittstelle betreiben - jemand erfahrung?

      Hallo, wegen Platzmangel wollte ich von Desktop PC auf Gaming Laptop wechseln. Aber irgendwie gefällt mir die Leistung einer Mobilen GTX 1080 nicht, wenn man auf einen 4k Monitor/TV zocken will. Darauf bin ich auf die Externen eGPU Variante gekommen. Davon gibt es aber unterschiedliche Variation wie man das bewerkstelligen kann:

      1) über Thunderbold 3 Kabel => Grafikkarten Performance Verlust bei ca 20% (Externen Monitor) bis 30% (Laptop Monitor)
      2) über die WLAN/BT Schnittstelle => soll dann auch ca 10-20% Performance Verlust geben.
      3) über die m.2 NVMe => auch ca 5-10% Verlust, jedoch die schnellste Variante.

      Ich würde mich auf die dritte Variante einschränken, sprich über die m2. NVMe Schnittstelle. Dazu gibt es auch ein externen Adapter aus China (KLICK). Nicht gerade günstig, aber damit könnte man die Grafikkarte immer wieder wechseln. Einen Netzteil wird hier auch Benötigt, jedoch habe ich beides von meinem alten PC noch herumliegen :)

      So nun zu meine Fragen, die ich leider im Netz nicht auf die schnell finden kann.
      1) Kann man mit dieser Variante auch den Internen Monitor vom Laptop nutzen? Oder kann man das Bild nur auf einen Externen Monitor darstellen ?
      2) Könnte man zwischen der Externen und Internen Grafikkarte einfach hin und her wechseln?
      3) Hätte jemand ein Tipp welchen Notebook ist dazu nehmen könnte der a) genau dieses Feature kann (Bios und co) b) zwei bis drei m.2 NVMe Schnittstellen hat (brauche 1x Windows, 1x Linux, 1x Grafikkarte). c) eine GTX1050/GTX1060 Grafikkarte intern besitzt und d) 2k 120hz 3ms Display hat e) relativ aktuellen i7 CPU (7. oder 8. Gen) ?

      wäre für jede Hilfe und Tipps dankbar :)

      Schenker XMG Zenith 17 Gaming Notebook
      GTX1080 - i7-8700 - 16GB Ram

      Nintendo Switch
      FW 5.10 - SXOS - m0 Trinket Board intern - JoyCon RCM Mod

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cvp ()

    • Aus meiner Sicht wäre eigentlich nur Lösung 1 interessant. Und ich wüßte nicht ob der Verlust wirklich stimmt....
      Ist halt auch die Frage was du Preislich ausgeben willst..
      -HP Omen Accelerator
      oder
      -ASUS ROG XG STATION
      oder
      -Powercolor Devil Box
      Dort kannst du deine eigenen Karten einbauen und werden per Thunderbold 3 angeklemmt.
      Den HP habe ich schon in Aktion gesehen und da passte die Leistung auch ohne Probleme


      Oder du schaust mal hier vorbei:
      mysn.de
      da kannst du dir nen schönen Gamerlaptop zusammenstellen. Sogar mit SLI :D
      KEIN Support per PN! Zum Fragen ist das Forum da, dass ist der Sinn einer Community
      Supportanfragen per PN werden grundsätzlich ignoriert

    • Ja doch, laut einigen Test hat man so hohen Verlust. Darum die Variante mit m.2 NVMe, denn dieser ist bis zu 25% schneller als Thunderbold 3. Hab mal oben den Link angepasst, ist eine neuere Rev und günstiger.

      EDIT: MYSN kenne ich aber die Preise sind da zu extreme. Daher will ich einen gebrauchten Laptop holen, und denn mittels diese Variante aktuell halten.

      Schenker XMG Zenith 17 Gaming Notebook
      GTX1080 - i7-8700 - 16GB Ram

      Nintendo Switch
      FW 5.10 - SXOS - m0 Trinket Board intern - JoyCon RCM Mod
    • Also ich hab auch einen mysn laptip mit core i7 6700hq und gtx 1070 und ich bin wieder auf desktop.

      Meist limitiert nicht die grafikkarte sondern die mobile cpu. Bei dir dann mit ner 1080 wohl auch.

      Solltest du keine schnittstellenverluste haben wird die cpu dich ausbremsen.

      Besonders seit spectr und meltdown hat die cpu merklich qn leistung verloren.
    • Es gibt ja auch (wie bei mysn), richtige Desktop CPUs die in den Notebook Verbaut werden, wie ich das mitbekommen habe. Die normalen GTX 1060/1070/1080 im Notebook sind von der Taktrate auch nicht so hoch wie auch dem Desktop PC. Bsp GTX 1080 hat im Notebook 1598mhz , mit einer Desktop Custom Karte 1700-2000. Natürlich würde man eine Potente Karte nehmen damit man die paar % ausgeglichen wird.

      Schenker XMG Zenith 17 Gaming Notebook
      GTX1080 - i7-8700 - 16GB Ram

      Nintendo Switch
      FW 5.10 - SXOS - m0 Trinket Board intern - JoyCon RCM Mod