Angepinnt Grundlagen zum jailbreaken der Switch

    • [Switch]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Grundlagen zum jailbreaken der Switch

      Hallo Zusammen,

      was die Nintendo Switch angeht, bin ich absolut neu in dem Gebiet CFW. Ich hatte meine Switch bereits vor einiger Zeit vom Netz genommen um mir mal die Option der CFW offen zu lassen. Nun wollte ich mal fragen, ob es ein Anleitung gibt, wie man seine OFW Switch Homebrew fähig bekommt? Was ich bisher gelesen habe, soll CFW und online keine gute Idee sein (wie immer!) Setzt man sich hier bereits einem Bann aus, wenn man mit CFW lediglich seine original Games spielt?

      Angenommen man entscheidet sich für eine CFW und damit dann der Variante die Switch nicht mehr Online zu verwenden - gibt man dann dennoch Möglichkeiten um seine bereits erworbenen DLCs wieder zu installieren bzw zukünftige Game Updates zu installieren? Woher würde man die Updates dann beziehen? Kann man seine Game Cartridges bereits auf die interne SD dumpen/installieren?

      Um die Switch Homebrew fähig zu machen, muss diese dann formatiert werden? Interessant wäre es z.B die Homebrew Checkpoint installiert zu bekommen um z.B. seinen Zelda Savegame zu sichern.

      Grundsätzlich geht es mir mal darum überhaupt einen Überblick zu erhalten wie man am besten vorzugehen hat. Aktuell scheint für mich eine Fülle von Payloads zu bestehen, bei denen ich nicht weiß welche für was zu verwenden ist. Daher die Frage, wie würde man bei einer jungfräulichen OFW Switch vorgehen? Oder sollte man doch noch etwas warten bis ggf Varianten ohne Dongle & Co veröffentlicht werden?

      Beste Grüße

      :lachende:
    • 1. Zunächst einmal solltest du einen bestimmten Treiber (libusbK v3.0.7.0) auf dem PC haben, denn die Switch muss dann als "APX" gelistet sein, um jegliche Payloads, die von PC aus an die Konsole gesendet werden, zu empfangen. Den Treiber bekommst du von hier: zadig.akeo.ie/
      Die Konsole sollte noch in RCM versetzt werden, dazu benötigst du einen Jig oder Ähnliches.
      -->Nach dem du es geschafft hast, kann die Switch unsignierte Payloads empfangen.
      Um die Payloads noch an die Switch senden zu können, brauchst du Windows-seitig das Tool hier: TegraRcmSmash
      Die Payloads einfach draufziehen.
      2. PC und Konsole mit einem kompatiblen USB Kabel verbinden und daraufhin die gewünschte CFW mittels Payload auf der Switch booten
      3. CFW startet und jetzt ist deine Konsole homebrewfähig, und Homebrews zu installieren und zu starten findest du hier dazu weitere Infos: HBmenu - Um Homebrew auf der Switch zu starten

      sepalod69 schrieb:

      Angenommen man entscheidet sich für eine CFW und damit dann der Variante die Switch nicht mehr Online zu verwenden - gibt man dann dennoch Möglichkeiten um seine bereits erworbenen DLCs wieder zu installieren bzw zukünftige Game Updates zu installieren? Woher würde man die Updates dann beziehen? Kann man seine Game Cartridges bereits auf die interne SD dumpen/installieren?
      A. Gamecards lassen sich mit der Homebrew-App gcdumptool - Game Cartridge Dump Tool ganz bequem dumpen und werden auf der SD im XCI Format angelegt. Diese lassen sich allerdings nur mit einer kostenpflichtigen CFW namens SX OS starten, dazu gibt es hier im Board auch ein eigenes Support-Thema. Deine eigene Dumps kannst du gefahrlos online spielen.
      B. Eshop Games, DLCs und Updates sind hingegen im NSP Format und lassen sich so nicht direkt dumpen. Wobei man im CFW Mode auch den Eshop besuchen kann, um Contents herunterzuladen. Solange du deine eigene Eshop Games mit validen Tickets oder Gamecarts mit gültigen Certs abspielst, ist die Banngefahr geringer.
      C. Wenn die CFW permanent Online genutzt wird, ist zumindest sicher, dass die Banngefahr grösser ist.
      -->Weil Atmosphère z.B. eigene Fehlercodes nutzt, welche Nintendo unbekannt sein dürfte, dass dann zu Bann führen könnte<--
      Ist aber nur eine Vermutung meinerseits, die nicht bestätigt ist.

      Ausserdem wurden einige strenge Anti-Piraterie-Maßnahmen im Betriebssystem der Switch implementiert, welche genau ein nichtrechtmäßig erworbenes Spiel erkennt und veranlasst, dass deine Konsole mit einer sofortigen Sperre verhängt wird. Dazu mehr: Nintendo's Switch online Anti-Piraterie Mechanismen - PSA von SciresM

      Es gibt auch sogenannten versteckte Telemetriedaten, die von Nintendo erhoben werden, um das System zu analysieren und besser warten zu können. Natürlich kann man diese Daten oder Logs mit einer Homebrew-App nx-dreport bereinigen. Allerdings, wenn die Statistiken inkonsistent sind, kann es auch dazu herbeiführen, dass Nintendo deine Konsole auf dem Schirm hat. Aber ich denke nicht, dass Nintendo auf so etwas achtet, das Auswerten von Fehlerlogs ist ja ein automatisierter Prozess. Im Grunde genommen brauchst du es auch gar nicht, solange keine Applikation über LayeredFS abstürzt.

      sepalod69 schrieb:

      Um die Switch Homebrew fähig zu machen, muss diese dann formatiert werden? Interessant wäre es z.B die Homebrew Checkpoint installiert zu bekommen um z.B. seinen Zelda Savegame zu sichern.
      Ein eindeutiges NEIN. Checkpoint funktioniert hervorragend auf ALLEN Firmware. Ausser du nutzt eine FAT32 formatierte SD, welche gewisse (keine nennenswerte) Einschränkungen mit sich bringen.

      sepalod69 schrieb:

      Aktuell scheint für mich eine Fülle von Payloads zu bestehen, bei denen ich nicht weiß welche für was zu verwenden ist. Daher die Frage, wie würde man bei einer jungfräulichen OFW Switch vorgehen? Oder sollte man doch noch etwas warten bis ggf Varianten ohne Dongle & Co veröffentlicht werden?
      A. Es gibt einmal Payloads die den NAND sichern oder KEYS auslesen und Payloads die deine Konsole in CFW oder Linux booten. (Bzgl. Linux besteht überhaupt keine Banngefahr, da Linux komplett abgeschottet vom normalen Betriebssystem läuft)
      B. Ein Dongle ist in dem Fall nicht zwingend notwendig, das es ja nur eine Startvorrichtung für die CFW ist, das somit der Teil mit dem PC wegfällt. Wichtig ist, dass du dir einen Jig oder Ähnliches anschaffst um den PIN 10 an der rechten Seite der Konsole zu überbrücken. Wie du es machst, ist Abhängig von der Methode das jeweilige Material.
      C. Es sind momentan viele CFWs im Umlauf, die aber im Wesentlichen nicht voneinander unterscheiden, weil die allesamt die selben System-Module (KIP) von Atmosphere nutzen:

      1. Wenn es dir rein um Homebrews geht, dann ist das hier das richtige für dich: [RCM Payload] Hekate IPL - CTCaer mod

      2. Du möchtest dir dazu noch einen Backup-Loader zulegen, dann muss du dir eine Lizenz für das SX OS kaufen: Team Xecuter Switch Hack: SX OS und SX Pro
      kei-gu
      Ryū Hayabusa

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BiBo1994 ()

    • Ich hoffe es wird jetzt nicht als Spam gewertet, aber @Fatman hatte da mal einen Thread gepostet über die Ausdrucksweise...

      'Einführung'? :P
    • Hi @BiBo1994,

      zunächst mal vielen Dank für deine super Zusammenfassung. Ich denke das Hilft nicht nur mir um einen Überblick der aktuellen Möglichkeiten zu erhalten. :lachende:

      Nun ergeben sich mir gleich ein paar weitere Fragen:

      1. Mit dem Jig bekomme ich die Switch ja in den RCM Modus. Bleibt diese dann in dem Modus? Ich hatte gelesen, dass dann die Controller nicht mehr richtig verbunden werden können, bzw dass die Switch dann mehr Energie (Akku) zieht und es zu Tiefenentladungen des Akkus kommen kann und die Switch dadurch dann erstmal nicht mehr starten würde? Stimmt das? Gibt es da irgendwelche Vorkehrungen?
      2. Checkpoint kenn ich vom 3DS und das Tool ist top. Wenn es auf der Switch vergleichbar ist, wäre es sehr interessant. Muss ich dafür dann "lediglich" das HBMenu installieren um die Homebrew zu starten? Kann hierdurch bereits Banns entstehen? Angenommen ich starte es nur um die Savegames Backup zu erstelle und anschließen starte ich die Switch wieder ohne Payloads. Sind da Überreste zu erkennen und besteht somit ein Bannrisiko?
      3. Wenn ich mit CFW online bzw in den EShop gehen möchte um dann meine DLCs zu installieren oder sogar mal ne Runde Mario Kart / Splatoon zocken möchte - wäre das möglich? Also ich müsste doch dann bestimmt die FW der Switch updaten?
      4. Ist Atmosphere bereits released worden? Vor längerer Zeit hatte ich bereits davon gelesen und das man doch auf die CFW warten sollte, statt SX OS zu verwenden?
      5. Wie sieht es denn mit Emunands aus? Gibt es hier bereits Möglichkeiten sich einen Emunand zu erstellen?
      6. Mit welcher Payload würde man denn einen NAND + Keys Backup erstellen?
      7. Angenommen man kassiert einen Bann, wird dann die Konsole oder der Account gebannt? Beim Account wären ja dann auch die damit gekauften Games futsch?
      8. Sind die Certs der Cartridge Spiele unique - d.h. jede Cartridge des selbe Spiels hat ein eigenes Cert? Wenn das so wäre, sollte man sich wohl besser keine gebrauchten Spiele mehr für die Switch kaufen? Man weiß ja nicht was der Vorbesitzer damit angestellt hat und kassiert ggf unwissend einen Bann?. Oder verstehe ich da was falsch?
      9. Wo würde man denn am besten ein SX Dongle und OS ordern?
      Sorry für die ganzen Fragen, aber ich bin nach wie vor noch am überlegen ob ich die Switch mit einer CFW ausstatten soll oder doch noch warten sollte. Einerseits würde es mich ja schon reizen :D

      Auf jeden Fall mal vielen Dank an alle hier im Forum für die Unterstützung!

      PS vielen dank an @Fatman für das schnelle renamen des Topics :thumbsup:

      Beste Grüße
    • 1. Den RCM kann man jederzeit wieder verlassen, entweder bootest du darüber die CFW oder ins normale System. Um in den RCM zu gelangen muss man diesen Jig Hack anwenden. Was du meinst ist der AutoRCM, welcher mittels Software ein Teil vom Bootloader (BOOT0) so manipuliert das dieser nicht mehr korrekt startet und die Konsole stattdessen immer automatisch in den Tegra Recovery Modus (RCM) bootet, demnach wäre bei AutoRCM der Jig-Teil überflüssig. Desweiteren lässt sich der Akku innerhalb des RCM nicht laden und die Joy-Cons können währenddessen auch nicht benutzt werden, erst nach dem man in die CFW bootet funktioniert wieder alles wie gewohnt. Zum Navigieren benutzt du übrigens die Lautstärke-Tasten und Power Button im RCM.

      2. Wenn die CFW deiner Wahl auf der Switch drauf ist, wird das HBMenu mit installiert und ist über das Album erreichbar. Homebrews kommen in den Ordner "sdmc:/switch/". Rein Homebrews stellen keine grosse Gefahr eines Banns dar. Obwohl, sobald man eine modifizierte Art des OS startet, welches auch mit Nintendo Server connected, ist man jedenfalls immer dem Risiko eines Banns ausgesetzt. Hinzukommt, dass eventuelle Systemabstürze die durch ein unautorisiertes Programm verursacht werden und deren Berichte ebenfalls an Nintendo hochgeladen werden. Damit steigt nochmals die Banngefahr. Am sichersten ist es momentan, noch vor jeglichen Homebrew-Spielereien, einen NAND Dump zu erzeugen und im Anschluss die Switch offline zu benutzen. Wer trotzdem Angst um seinen Account bzw. Ban hat sollte daher einen großen Bogen um all diese Spielereien Homebrews/CFW/ Backups Loading machen.

      3. Ja, allerdings nur wenn die aktuellste Firmware drauf ist, wie so üblich. Online Spielen mit deinen originalen Spielen ist möglich.

      4. Eine Vorabversion der CFW Atmpshere (v0.7) soll laut SciresM noch in diesem Monat erscheinen.

      5. Bis jetzt steht das noch in den Sternen. Wobei das Atmosphere später unterstützen wird.

      6. Für Dumps eignet sich dieser Payload und damit lassen sich auch wichtige Keys auslesen: [RCM Payload] Hekate IPL - CTCaer mod

      7. Nur die Konsole-ID wird permanent gebannt. D.h. die Konsole wird bis zum Lebensende von allen Online-Diensten ausgeschlossen.

      8. Ja, die enthalten das Zertifikat deiner Konsole. Wird es geblacklisted, wird die ganze Konsole gebannt. Aber du dumpst einfach die Spiele mit dem Dumper und kannst sie später per SX OS abspielen, diese enthalten dann auch dein Zertifikat. Wenn man die Dumps teilen würde mit anderen Personen oder aus dem Internet herunterlädt, das so oder so illegal wäre, wird man sofort gebannt. Und bei gebrauchten Spielen ist immer mit einem Restrisko zurechen. Wobei man auch sagen muss, es gibt so wenig Switch-Besitzer die HBs benutzen und weit weniger Besitzer, die ihre Spiele dumpen und verkaufen, da braucht man nicht in Panik geraten.

      9. Hab leider kein SX OS bestellt. Zumindest kann ich dir sagen, hier sind vom Herstelle vertrauensvolle Reseller gelistet: team-xecuter.com/where-to-buy/
      kei-gu
      Ryū Hayabusa

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BiBo1994 ()

    • Hi Leute,
      Ich besitze die Switch der ersten Generation die ich gerne auf Cfw machen möchte.
      Firmware ist derzeit auf 4.0.1.
      Leider ist derzeit kein Vnand mod in sicht wie bei der wiiu und wii z.b Leterbomb.

      Möchte die Hardware Xecuter Sx Pro kaufen.
      Welcher shop liefert ohne probleme?
      Offiziele xecuter reseller shop elewelt?

      Wenn die Hardware da wäre, was muss ich den alles noch beachten bei der firmware 4.0.1.
    • Über elespiel.com habe ich meine SX Pro bezogen. Die Abwicklung verlief problemlos. Du musst nur darauf achten, dass du nicht versehentlich deine FW aktualisierst (bei dieser vielversprechenden Version, die du drauf hast) Alles was du dann benötigst, bekommst du auf der SX OS Homepage. Ich würde aber auch diesen Payload hier noch empfehlen, um deinen Nand zu sichern, oder für deine Switchkeys auszulesen. [RCM Payload] Hekate IPL - CTCaer mod v4.0

      Edit:
      Alternativ noch dieser Anbieter nds-card.com/ProShow.asp?ProID=575 Den kann ich auch empfehlen. Dort habe ich mir Zubehör auf Empfehlung von Didi1000 für meinen 3DS bestellt.
      Gruß
      Muxi

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von muxi ()

    • Mahlzeit!

      Ich habe mal eine Frage zu dem Punkt Treiber libusbK v3.0.7.0:

      Egal, ob ich über das PC-Tool auf "Treiber installieren" klicke oder das Zadig Tool nutze, ich bekomme dieses APX nicht sauber installiert, zumindest wird es mir so nicht angezeigt. Nun habe ich das Problem, dass ich beim Senden des Paylords zwar auf "Launch" und dann auf "CFW" klicke und gebootet wird, jedoch erscheint nur das Nintendo Logo, anschließend das Switch Logo und dann verharrt der Screen schwarz - mehr passiert nicht. (Versuch jeweils mit den aktuellsten Versionen von Reinx und Hekate). Habe eine flashbare Switch mit original 3.0.1. drauf.

      Liegt dieser Fehler an dem Treiber? Ich weiß einfach nicht, warum das bei mir nicht klappt.

      Danke!
    • @Tilki Was verstehst du unter Softmod? Du kannst, wenn du deinen SX Pro erhalten hast, einen TX-Nand erstellen und diesen auf die aktuellste FW updaten, um die neusten Features nutzen zu können, oder du wartest auf einen richtigen EmuNand, wie er für Atmosphere angekündigt worden ist, aber bislang noch nicht veröffentlicht wurde. Ich hoffe aber, dass dieser Emunand von Atmosphere dann auch auf der SD-Karte angelegt werden kann.

      @Milan82 Hast du mal versucht TegraRcmGUI zu installieren? Ich glaube, dass dieses Tool den Treiber ebenfalls installiert. github.com/eliboa/TegraRcmGUI/…RcmGUI_v2.4_Installer.msi
      Gruß
      Muxi

    • @Muxi: Ja genau dieses tool habe ich am PC verwendet. Ich habe dort auf entsprechend den Treiber installieren lassen. Wenn ich aber unter Windows bei Geräte-Manager nachschaue, sehe ich da weder was von "libusbK" noch "APX". Hatte gedacht, dass man das evtl. ohne Treibersignierung installieren muss aber das wohl auch nicht der Grund. Bin echt verzweifelt. Da finde ich eine ältere Switch und dann scheitere ich an sowas :(