n1dus - NSP / XCI Installer und Konverter (Switch)

    • [Switch]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • n1dus - NSP / XCI Installer und Konverter (Switch)

      n1dus

      Hidki hat einen NSP- und XCI-Installer für die Switch veröffentlicht. Er kommt mit einer hübschen, grafischen Oberfläche in Form eines Dateibrowsers daher und installiert auch extrahierte NSPs und XCIs (NCA-Dateien). Der Installer basiert dabei auf 4NXCI und Tinfoil.




      Features:
      • Dateibrowser
      • Installiert NSP und XCI, auch extrahiert (NCA)
      • Extrahiert NSP und XCI
      • Konvertiert XCI in NSP
      • Kann die Dateien auch direkt nach der Installation löschen
      • Installiert auf SD-Karte oder Systemspeicher
      • Die erforderliche Firmware Version wird immer ignoriert.
      Kein exFAT mehr erforderlich! Das Tool kann jetzt sowohl NSP- als auch XCI-Dateien über 4 GB auf einer FAT32-SD-Karte installieren und extrahieren (exFAT ist dafür bekannt, dass es auf der Switch zu Dateifehlern neigt). NCA-Dateien über 4 GB werden jetzt durch einen virtuellen Dateizugriff verarbeitet, der automatisch Lese- / Schreiboperationen durchführt.
      Die Uhr zeigt jetzt die richtige Zeit entsprechend der Zeitzoneneinstellung an
      Das Tool sucht nun nach keys.dat, keys.txt oder prod.keys im Root der SD Karte und im Ordner "/switch" oder "/switch/n1dus"

      Installieren von Dateien über 4 GB auf FAT32

      NSP-Installation
      Damit NSP Daten, die größer als 4 GB sind, auf FAT32 installiert werden können, müssen diese gesplittet werden. Dafür kann dieses Tool von @kempa verwendet werden, da es sehr einfach zu bedienen ist und keine zusätzliche Software, wie z.Bsp. Python benötigt. Der am Ende des Konvertierens erstellte Ordner (der die gesplitteten Daten enthält) muss dann einfach auf die SD-Karte kopiert werden. Das zur Installation erforderliche Archivbit wird von dem Tool automatisch gesetzt.

      Zur Sicherheit kann nach dem Kopieren auf die SD Karte nochmals geprüft werden, ob das Archivbit durch das Kopieren nicht verloren gegangen ist. (Je nach dem, wie jemand die Daten transferiert, kann es auch mal vorkommen, dass das Archivbit verloren geht) Das kann auf diese Weise überprüft werden:
      Auf dem Ordner mit einem Rechtsklick die Eigenschaften aufrufen. Dort unter Allgemein > Erweitert kontrollieren, ob der Haken bei Ordner kann archiviert werden gesetzt ist. Wenn nicht, Haken rein und das übernehmen.

      Der generierte Ordner sollte unter n1dus als reguläre NSP-Datei angezeigt werden.
      Installiere so, wie du es normalerweise mit n1dus tun würdest!

      GITHUB
      https://github.com/zhaoloving/n1dus

      Download
      Neu kompilierte Version 0.7 von AnalogMan, dem Macher von splitNSP, die das Löschen bei fehlgeschlagener Installation verhindert.
      Dateien
      • splitFile.zip

        (1,7 kB, 39 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • n1dus(AnalogMan).zip

        (3,88 MB, 79 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß
      Muxi

      Dieser Beitrag wurde bereits 23 mal editiert, zuletzt von muxi ()

    • Es kann sein, dass ReiNX in der Version 1.7 möglicherweise besser mit FW 6.0.0 zurecht kommt. Du kannst es ja einmal testen mit dem aktuellen Paket von tumGER.

      Hier der direkte Downloadlink:
      https://github.com/tumGER/SDFilesSwitch/releases/download/v9.0.4/SDFilesV904.zip

      @klicky
      Edit:
      Ich gehe mal davon aus, dass du die Keys Datei auf deiner SD Karte hast, sonst könntest du keine XCIs installieren.
      Gruß
      Muxi

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von muxi ()

    • Hi Muxi ,

      ja hab es mit kezplez gemacht mit sandmanns tip damals mit 4.1 glaub ich die keys txt unbennant und ins root gehauen. Nur weiss ich nit worans liegt ;(
      ist RajNX ne neue version jetzt wieder draussen ?

      Ps . Wenn ich standby setze schläft die konsole und wacht nicht mehr auf nur beim laden passiert das :/

      AUTORCM ist definitiv aus .


      Danke an alle :)



      Mit freundlichen Grüßen
      Klicky
    • @klicky Du kannst es herausfinden, wenn du das Paket von tumGER auf deine SD-Karte kopierst und diese CFW über Hekate CTCaer mod 4.2 startest. Ich kann dir nicht sagen, ob es daran liegt, da ich weder FW 6.0.0 drauf habe, noch eine der freien CFWs. Es ist nur eine Vermutung von mir, dass es vielleicht daran liegen könnte, dass du mit der Installation Probleme hast. - Siehe Post Nr. 9

      Edit:
      Wann war das denn mit den Keys, wie lange ist das denn her, als du die erstellt hast? Hast du schon mal eine XCI zu einer NSP mit diesen Keys erfolgreich konvertiert? Vielleicht liegt es auch an deiner Keys.dat. Wäre ja auch noch eine Möglichkeit, weshalb es nicht funktionieren könnte. Um das auszuschließen, kannst du dir ja deine bestehende Keys.dat sichern und mit den aktuellen Tools eine neue Keys Datei generieren. Mittlerweile sind es schon 84 Keys in der Liste, wobei ich aber nicht weiß, welche davon benötigt werden und welche nicht. Hier findest du alles was du dafür brauchst:
      [Tutorial] Switch Keys auslesen
      Gruß
      Muxi

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von muxi ()

    • Der Dev hat das Tool nicht mehr in seinem Github. Ich habe es als Anhang beigefügt. Danke @Dragon für den Hinweis.

      Edit:
      Er hat es aus Copyrightgründen gelöscht, da es ein Tool mit gleichem Namen gibt (Directory Opus) und auch die Namens-Abwandlung dOPUS wohl urheberrechtlich geschützt ist. @Fatman Wie sollen wir damit verfahren? Einfach umbenennen, oder vielleicht sogar löschen? Wäre schade um das super Tool.


      Edit2:
      Ich habe vorerst mal alle Namen im Thema, die auf dOPUS hinweisen, gelöscht bzw. geändert, auch im Vorschaubild.
      Gruß
      Muxi

      Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von muxi ()

    • @muxi Das stimmt nicht!
      Die Github Seite wurde nicht deswegen entfernt.
      Der Entwckler hat das Tool zum gbatemp Homebrew-Bounty Dings..Wettbewerb. eingereicht, und damit waren viele Leute nicht einverstanden - ich glaube deswegen wurde er sogar von diesem Wettbewerb disqualifiziert. Der Haken daran ist, dass eben das Tool überwiegend tinfoil code benutzt (in dem Sinne ein normaler Fork), dass ja nur mit einer besseren GUI daher kommt. Dem Dev Adubbz von tinfoil ging das alles so auf den Geist, weil viele (und nicht nur er) sein Tool forken und die Lorbeeren dafür ernten und sich dann auf ihnen ausruhen, sodass er sich dafür ausgesprochen hat, nicht mehr an tinfoil weiter zuarbeiten. Somit ist die Entwicklung an tinfoil zum Erliegen gekommen. (von der Szene habe ich langsam die Nase gestrichen voll) :whistling:

      Immer dieses künstliche Drama, erstmal um TX, ReiNX und jezt um das hier. Ich finde es sehr schwach von Adubbz eine tolle Arbeit einfach so niederzulegen, ich meine den Code zu kopieren und zu verwenden, ist doch durch die Lizenz geregelt. Dahinter steckt auch der Sinn eines Open Source Projektes, um es stetig zu verbessern. Diese ganze "Don't copy my code" Sache ist ärgerlich, besonders in einer Szene, die sich auf Open-Source-Software für eine proprietäre Konsole konzentriert. Soll er halt dann hinter verschlossenen Türen programmieren.

      EDIT:
      kei-gu
      Ryū Hayabusa

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von BiBo1994 ()