Angepinnt CFW Atmosphère-NX

    • [Switch]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also wenn du nur deinen Nintendo Ordner auf der SD-Karte belässt und dann die SD-Files des Kosmos Releases hinzu kopierst, hast du eine saubere Neuinstallation. Es sei denn, du möchtest auch deinen installierten Content löschen und auf Anfang setzen. Dann musst du auch den Nintendo Ordner löschen und die Konsole resetten.
      Gruß
      Muxi

    • Das nächste Update steht bald an!

      Das Update trägt die Nummer 0.8.5 und der Changelog dazu ist schon bekannt:

      0.8.5
      Spoiler anzeigen
      [*]Support was added for overriding content on a per-title basis, separate from HBL override.
      • This allows for using mods on the same title that one uses to launch HBL.
      • By default, !L is used for title content override (this is configurable by editing default_config!override_key in loader.ini)
      • This key combination can be set on a per-title basis by creating a atmosphere/titles/<title id>/config.ini, and editing override_config!override_key.
      [*]Content headers were added for the embedded files inside of fusee-secondary.
      • This will allow non-fusee bootloaders (like hekate) to extract the components bundled inside release binaries.
      • This should greatly simplify the update process in the future, for users who do not launch Atmosphère using fusee.
      [*]Support for cheat codes was added.
      • These are handled by a new dmnt sysmodule, which will also reimplement Nintendo's Debug Monitor in the future.
      • Cheat codes are fully backwards compatible with the pre-existing format, although a number of bugs have been fixed and some new features have been added.
        • For details, please see the compatibility documentation.
      • An HIPC service API was added (dmnt:cht), that will allow user homebrew to interface with and control Atmosphère's cheat manager.
        • Please see the relevant documentation.
        • Full client code can be found in libstratosphere.
        • Users interested in interfacing should see EdiZon, which should have support for interfacing with Atmosphère's API shortly after 0.8.5 releases.
      [*]A bug was fixed that would cause Atmosphère's fatal screen to not show on 1.0.0-2.3.0.
      [*]General system stability improvements to enhance the user's experience.
      . .William „Bill“ Henry Gates III, Elon Reeve Musk, Mark Elliot Zuckerberg und 7.674.575.000 weiteren gefällt das.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SwitchGamerX2019 ()

    • DANKE @muxi!!

      Ergänzend dazu den Full Change-Log:


      0.8.5 is Atmosphère's twelfth official release.

      fusee-primary was last updated in: 0.8.4.

      With thanks to the @switchbrew team, Atmosphère 0.8.5 is bundled with hbl 2.1, and hbmenu 3.0.1.

      The following was changed since the last release:
      • Support was added for overriding content on a per-title basis, separate from HBL override.
        • This allows for using mods on the same title that one uses to launch HBL.
        • By default, !L is used for title content override (this is configurable by editing default_config!override_key in loader.ini)
        • This key combination can be set on a per-title basis by creating a atmosphere/titles/<title id>/config.ini, and editing override_config!override_key.
      • Content headers were added for the embedded files inside of fusee-secondary.
        • This will allow non-fusee bootloaders (like hekate) to extract the components bundled inside release binaries.
        • This should greatly simplify the update process in the future, for users who do not launch Atmosphère using fusee.
      • Support for cheat codes was added.
        • These are handled by a new dmnt sysmodule, which will also reimplement Nintendo's Debug Monitor in the future.
        • Cheat codes can be enabled/disabled at application launch via a per-title key combination.
        • Cheat codes are fully backwards compatible with the pre-existing format, although a number of bugs have been fixed and some new features have been added.
        • An HIPC service API was added (dmnt:cht), that will allow user homebrew to interface with and control Atmosphère's cheat manager.
      • A bug was fixed that would cause Atmosphère's fatal screen to not show on 1.0.0-2.3.0.
      • A bug was fixed that caused Atmosphère's automatic ProdInfo backups to be corrupt.
      • General system stability improvements to enhance the user's experience.
      For information on the featureset supported by 0.8.0, please see the official release notes.


      Download: github.com/Atmosphere-NX/Atmosphere/releases
      . .William „Bill“ Henry Gates III, Elon Reeve Musk, Mark Elliot Zuckerberg und 7.674.575.000 weiteren gefällt das.
    • Hallo Leute. Ich habe dank dieses Forums jetzt die CFW Atmosphere mit dem Kosmos Paket installiert.

      Vielen Dank für die ganzen Informationen. Ich hatte die 7.0.1 drauf als die Konsole angekommen ist.

      Kann ich jetzt Problemlos online gehen und die APPs nutzen hb App Store usw???

      Oder kann Nintendo dann etwas davon mit bekommen?

      Leider ist das Xecuter Team noch nicht soweit für ein EMU NAND....

      Gruss
      Morph
    • Du solltest nicht mit einer CFW online gehen! Wenn du den App Store besuchen möchtest, kannst du das mit dem PC machen und die Sachen offline installieren. Hier der Link zum App Store:
      https://switchbru.com/appstore/#/

      Das SX OS könntest du im Prinzip jetzt schon nutzen, wenn du nach dieser Anleitung vorgehst:
      [ANLEITUNG] Downgrade unter FW 7.0.X für die Nutzung des SX OS mit emuNand 6.2.0
      Gruß
      Muxi

    • Nein (wenn du damit auf die von mir genannte Downgrade Anleitung ansprichst) Die FW 7.0.1 und 7.0.0 haben die gleiche Anzahl von gebrannten eFuses! Auch die FW Version eines Nand-Backups spielt keine Rolle, wenn es niedriger sein sollte, als die aktuell auf der Konsole befindlichen FW Version, da du ja nach einem Restore wieder updaten kannst!
      Gruß
      Muxi

    • @muxi Würdest du bitte den Startpost überarbeiten, ist ja volkommen überholt und nicht aussagekräftig über die CFW hier.

      Könntest du stattdessen das hier so von mir übernehmen?

      ---Startpost---

      Atmosphere ist eine eignene Custom Firmware für die Nintendo Switch.

      Zu den Features gehören Dinge wie KIP-Loading, LayeredFS, creport (zum Verhindern der Telemetrie), Cheat-Modul, IPS- und Kernel-Patches und weitere, andere nützliche Dinge

      Da andere CFWs auch auf Atmosphère basieren, sind viele dieser Features schon bekannt, bspw. aus ReiNX. Auch SX OS nutzt Atmosphère unter der Haube


      Installation:

      Zur Installation einfach die ZIP auf die SD entpacken und die fusee-primary.bin an die Switch über Fusée Gelée senden.
      Für Signatur-Patches zur Installation von NSPs muss das Paket extrahiert und auf die SD entpackt werden.
      nogc-Patches werden automatisch angewendet. Das Paket für ATM Sig-Patches findet ihr hier: gbatemp.net/threads/i-heard-th…es-for-atmosphere.521164/

      Features:

      Die Firmware 7.0.0 und 7.0.1 werden unterstützt.

      • Fusée: Der eigene Custom Bootloader
        • Enthält DRAM-Training, was den Speicherzugriff während des Bootens beschleunigt und zu einem 200-400% schnellerem Start führt
        • Lädt KIPs von der SD ("/atmosphere/kips/")
        • Sept: Der Payload wird benötigt, um die Unterstützung für die Extraktion und Anwendung von Laufzeit-keys auf der FW 7.0.x zu ermöglichen.
        • Lädt Custom-Kernel von der SD ("/atmosphere/kernel.bin")
        • ermöglicht das Booten ohne spezifische KIPs für Firmware < 4.0.0
        • Flags: Damit können bestimmte Funktion an- oder abgeschaltet werden, bspw. "fsmitm_disable.flag" für die Deaktivierung von LayeredFS für einen bestimmten Titel. "/atmosphere/titles/TITLEID/flags/"
        • Unterstützt IPS-Patches: "/atmosphere/kip_patches/PATCHNAME/SHA256-DER-KIP.ips"
          • Gleiches für Kernel Patches
      • Exosphère: TrustZone-Reimplementierung
        • Homebrews können nun direkt in den RCM rebooten, dank einer Erweiterung zu Exosphere.
        • reboot_to Payload: Bei einem Fatal-Error (mit Atmosphères Fehler-Bildschirm) wird ohne RCM der Payload gebootet von hier: sdmc:/atmosphere/reboot_payload.bin . Dazu muss nur einer der Lautstärketasten gedrückt werden!
        • Durch warmboothax funktioniert der Standby-Modus nun bei niedrigeren Firmware mit mehr gebrannten Fuses
      • Stratosphère: Custom-Systemmodule:
        • loader: Reimplementierung von Nintendos loader, unterstützt den Homebrew Loader, lose Dateien auf der SD lassen sich starten
        • Für Entwickler wurde noch eine API zum Service Manager hinzugefügt, mit der alle Handler erst nach der frühen Initialisierung bekommen werden können.
        • LayeredFS: Lädt Inhalte von:
          ExeFS:
          • /atmosphere/titles/TITLEID/exefs/
          • /atmosphere/titles/TITLEID/exefs.bin
          RomFS:
          • /atmosphere/titles/TITLEID/romfs/
          • /atmosphere/titles/TITLEID/romfs.bin
          NSO-Inhalte:
          • /atmosphere/exefs_patches/PATCHNAME/BUILD-ID-DER-NSO-IN-HEX.ips
          LayeredFS lässt sich auch deaktivieren, wenn R gedrückt wird, während ein Titel startet.
        • process manager: Reimplementierung von Nintendos pm, stoppt u.a. Telemetrie
        • creport (Bannschutz): Generiert Absturzberichte auf der SD-Karte und verhindert das Senden dieser an Nintendo. Da diese Reports nicht an das "erpt" (error report) Modul gesendet werden, sind Telemetrie in Bezug auf errorreports deaktiviert.
        • dmnt (re-impl. Des Nintendo's debug monitor, der auch für das Cheaten genutzt werden kann): Action-Replay style cheat codes die auch das SX OS nutzt, werden unterstützt. Von hier "SD://atmosphere/titles/TITLEID/cheats/BUILD.txt" werden sie geladen. Einfrieren von Werten im RAM mithilfe des Cheat-Moduls von Atmosphère ist somit auch möglich. Als Interface kommt Edizon zum Einsatz, der ab v3.0.0 mit einem RAM-Editor und einem Cheat-Manager für Atmosphère v0.8.5 daher kommt.
      • fatal System Modul: Welches eine Reimplementierung von Nintendos "fatal"-Modul ist. Fehlerreports werden damit auf der SD-Karte erstellt und ein eigener Fehlerbildschirm auf der Nintendo Switch Konsole gezeichnet.
      • Basisschutz des eMMC/NANDs vor schädliche Homebrews.
        • AutoRCM(Fuses)-Protection: BOOT0 ist schreibgesschütz für den BCT Public-Key und die Keyblob-Regionen, sodass nach einem normalen System-Update der AutoRCM nicht mehr entfernt wird, da nämlich ein "ns"-Modul den Schreibzugriff darauf auf die BCT Public-Keys aufhebt.
        • Es wird mmer ein automatisches Backup des BOOT0 und PRODINF0/CAL0 beim Booten von Atmosphere auf die SD-Karte angelegt und im laufenden Betrieb für den Zugriff blockiert.
      • nogc-Patches die den GameCard-Slot deaktivieren
        • Wenn von einer Firmware niedriger als 4.0.0 per ChoidujourNX auf eine höhere >= 4.0.0 aktualisiert wird, wird dadurch verhindert, dass der GameCard Slot mit geupdatet wird. Das Geniale daran ist, die Patches werden automatisch von Atmosphere angewendet, wenn die Anzahl der Fuses mit der von <= 3.0.2 übereinstimmt und >= 4.0.0 gebootet wird.
      • Neues Modul "bpc.mitm" bestehend aus "set.mitm" und "fs.mitm"
        • Mit diesem lassen sich viele Einstellungen festlegen: Wie u.a. das Herunterfahren-/Neustart-Verhalten der Konsole anpassen – so startet die Switch beim Neustarten direkt in die CFW Atmosphère, anstatt zuerst in den RCM und führt beim Herunterfahren einen richtigen Shutdown durch, selbst wenn AutoRCM aktiviert wurde.
        • Es können alle System-Titel mit dem Homebrew Launcher überschrieben werden
        • per Standard wird das via Telemetry an Nintendo gesendete Error-Report-Uploading deaktiviert und USB 3.0 für Homebrews aktiviert.






      Weitere Sachen sind geplant, darunter:
      • Thermosphère: Eine hypervisor-basierte EmuNAND-Implementierung
      • Debugging-Toolset mit einem neuen "debug monitor"-Systemmodul zum Debuggen von Prozessen
        • Ein neues "shell"-Systemmodul zum Ausführen von eigenen Remote Procedure Calls
        • logging: neues Systemmodul zum Loggen von Debug-Output auf die SD, ein USB-Gerät oder über WLAN
      • Ein Plugin-System, ähnlich NTR auf dem 3DS
      • Und weitere Erweiterungen für Atmosphères Komponenten


      ---Ende---

      So, jetzt ist der Post fertig @muxi

      Danke!!! xD
      . .William „Bill“ Henry Gates III, Elon Reeve Musk, Mark Elliot Zuckerberg und 7.674.575.000 weiteren gefällt das.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von SwitchGamerX2019 ()