HowTo - Switch SX OS Anleitung für Backups & Homebrews von A bis Z

    • [Switch]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • HowTo - Switch SX OS Anleitung für Backups & Homebrews von A bis Z

      Hallo zusammen,

      da ich keine Rechte habe, dies direkt unter HowTo's abzulegen, einmal hierher.
      Ich hoffe es hilft jemanden weiter, der wie ich hier auf von 0 auf 100 kommen möchte (aber mit weniger Einlesen als meiner einer)
      Ich werde ab und zu noch einmal drüber schauen, ob ich etwas vergessen habe - müsste aber so eigentlich passen.

      Vielen Dank an alle hier, die mich unterstützt haben!


      • Switch besitzen, die laut dieser Seite im grünen Bereich liegt:
      • SX OS Pro Kit bestellen
      • SD Karte bestellen
        • Ich habe meine von 256er von hier: amazon.de/dp/B0758NHWS8
        • Geschwindigkeit ist beim Kopieren von Daten eher mittel (50mb/s) , beim Erstellen des EMUNANDs sehr langsam, aber beim Spielen und Starten der Firmware nervt es keinesfalls
      • SD Cardreader bestellen, ich habe mir den hier besorgt, das Ding ist top! amazon.de/UGREEN-Kartenleser-A…A4t-schwarz/dp/B01EFPX9XA
      • SD Karte mit EaseUs auf Fat32, 32kber Blockgröße formatieren. (wird das vergessen, und man lässt es auf 4kb, ist die SD Karte deutlich (!) langsamer
        • Es sind keine Stunts nötig, wie in anderen Hinweisen, einlegen, auswählen, formatieren, in 1 Minute fertig
      • SX OS runterladen, entpacken und File direkt ins Root der SD Karte kopieren.
      • SD Karte in die Switch stecken
      • Jig aus dem 3D Drucker in den rechten Switch Controller Slot
      • SX OS Dongle kurz mit dem mitgelieferten Micro USB Kabel mit dem PC verbinden, bis 10 zählen (dann ist das Ding für einige Bootvorgänge geladen.)
      • SX OS Dongle in den USB C Port der Switch stecken.
      • Volume Up gedrückt halten, einmal PowerOn antippen, Volume Up gedrückt bis das SX Logo etc. zu sehen ist.
      • Jig wieder raus, Controller wieder rein.
      • SX Dongle kann jetzt auch erstmal wieder raus
      • Dann bitte ein Backup des Sysnands machen, Muxi hat hier ganze Arbeit geleistet, bitte orientiert euch an diesem HowTo: psxtools.de/index.php/Thread/7…kup-meines-sysNands-SX-OS
        • Dauerte bei mir 8-12h, habe es über Nacht am Strom angeschlossen und laufen lassen. (Wer das inakzeptabel findet muss zu einer schnelleren Micro-SD-Karte greifen!)
      • Wenn das fertig ist, Switch herunterfahren, SD Karte raus und den Inhalt der Karte irgendwo sichern, ggf. mit 7zip packen
      • Punkt 7. Bis 13. Wiederholen
      • Emunand anlegen, auch hier hat unser aller Held Muxi alles zusammengefasst was ihr braucht: psxtools.de/index.php/Thread/7…ten-ab-SX-OS-V2-3-V2-4-1/
        • Hat bei mir 12h gedauert, wieder über Nacht ans Kabel und Abfahrt. (Wer das inakzeptabel findet muss zu einer schnelleren Micro-SD-Karte greifen!)
      • Im SX OS Hauptmenü versuchen eine Custom Firmware zu starten, dies wird die licence-request.dat auf der SD Karte erstellen.
      • Switch runterfahren
      • SD Karte raus
      • SD Karte wieder in den Reader und in euren PC
      • Emunand sichern und ggf. mit 7zip packen.
      • License-request.dat hier hochladen: sx.xecuter.com/sxos-license.html
        • Ihr bekommt die licence.dat zurückgeliefert
      • Die license.dat bitte wieder ins root euer SD-Karte.
      • Punkt 7.-13. Wiederholen
      • Nun solltet ihr im SX OS Bootsceen das gelbe „enabled“ sehen. Mit dem Druck auf Custom Firmware starten, bootet ihr in das neue Betriebssystem.
      • Im Album findet ihr nun die Installations/Entwicklungsumgebung und ihr seid soweit fertig.
      • Euren Content (XCI Files und NSP Files) einfach ins Root euer SD Karte kopieren und fertig.
        • Wer mehr Ordnung möchte kann unter seiner SD Karte den Ordner SXOS anlegen, und darunter \NSP und \XCI – dann habt ihr eure Backups etwas sortiert.
      • Über das Album könnt ihr nun die XCI Files mounten und wie eingelegte Spiele starten.
      • Updates (ebenfalls nsp-files) können ebenfalls einfach über das Album installiert werden.
        • danach ist das NSP File auf der SD Karte überflüssig.
      • und GANZ GANZ WICHTIG! LASST DIE SWITCH IM FLUGZEUG MODUS! ALLE UPDATEMECHANISMEN ÜBER DAS SWITCH SYSTEMMENÜ ABSCHALTEN!(Controller könnt ihr aktivieren)
      • Ach ja, hier noch das Homebrew-Starter Pack: psxtools.de/index.php/Attachment/53273-Homebrew-Tools-zip/ - Danke an Muxi
        • der Inhalt kommt unter \Switch\ auf eure SD Karte
      • Solltet ihr XCI Files größer als 4gb haben könnt ihr sie mit diesem Tool hier aufteilen, ansonsten ändert sich nichts: wiidatabase.de/switch-downloads/pc-tools/xci-cutter/



      Viele Grüße

      Kyou
      Viele Grüße
      Kyou :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von KyouJin ()

    • Ähm, das Homebrew Paket ist von mir zusammengestellt worden, und wird von mir aktuell gehalten :whistling:

      Edit:
      Ich weiß auch nicht, ob es vorteilhaft ist, so langsame SD-Karten zu empfehlen (12 Stunden für ein Backup ?( ) Auf der anderen Seite hat TX mit seiner Angabe von 1 Stunde für das Erstellen des emuNands arg untertrieben. Aber im Schnitt sollte man schon zwischen 3 und 6 Stunden dafür einkalkulieren. Aber 12 Stunden???............ich weiß nicht..
      Gruß
      Muxi

    • Verweis auf dein Paket habe ich geändert!
      Verweis auf SD Karten-Geschwindigkeit eingebaut.

      SD Karte ist ein Einwand, ja - aber die nächsthöhere Geschwindigkeitstufe bei Sandisk 256 von Ultra auf Extrem bedeutet aktuell eine Verdopplung des Preises. (54€ --> 100€)

      Wie gesagt, beim Starten der CFW und beim Spielen merke ich keinen großen Unterschied zum Starten direkt von den Cardrigdes - kopieren auf die SD Karte geht immerhin mit über 50-55mb/s und das geht echt noch klar.(4gb in 80sek)

      Es ist ganz klar eine Preis/Leistungsentscheidung, die jeder für sich selbst treffen muss und was es einem Wert ist - da man aber das Backup und das Erstellen des NANDs nur initial einmal machen muss (oder im Fehlerfall) finde ich für mich persönlich das so in Ordnung.

      Evtl. sind meine Erfahrungen auch dadurch so zustande gekommen, weil ich meine noch vorhandene 128gb Karte Sandisk Ultra mit Fat32 4kb Blockgröße formatiert hatte. Erst durch den Einsatz der neuen 256er ist mir der Unterschied überhaupt aufgefallen. Jetzt wo ich es so hinschreibe, bin ich mir recht sicher, dass es das war....
      Viele Grüße
      Kyou :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von KyouJin ()