Pinned CFW Atmosphère-XL - Das Original mit zusätzlichen SigPatches und viel Zubehör

    • [Switch]

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • CFW Atmosphère-XL - Das Original mit zusätzlichen SigPatches und viel Zubehör



      Hier habe ich eine Alternative zu Kosmos für euch zusammengestellt. Es handelt sich um Atmosphère-NX mit zusätzlichen Sigpatches, damit auch die eigenen Backups im NSP-Format installiert, und abgespielt werden können. Ebenso sind die wichtigsten Homebrew-Tools enthalten. Ich habe dieser CFW Zusammenstellung den Namen "AtmosphèreXL" gegeben.
      Hinweis: Das FW-Update Tool ChoiDujourNX ist aus rechtlichen Gründen nicht im AtmoXL-Paket enthalten. Es sollte von dieser Seite hier bezogen, und zusätzlich noch hinzugefügt werden! (nro Datei in den switch Ordner kopieren)

      Hier geht es zur Einrichtung des Datei emuMMC
      Hier geht es zur Einrichtung des Partition emuMMC


      Features
      • Atmosphère-NX - die Original CFW einschließlich Sigpatches
      • Für die Installation von NSP: Tinfoil original v0.2.1b (für USB-Install ist NS-USBLoader erforderlich)
      • Für die Installation von NSP und das Dateimanagement zwischen Switch & PC: Goldleaf v0.7.2 (Für USB-Install ist aktuell Quark erforderlich)
      • Für Dateimanagement: NX-Shell v2.00
      • Für FTP: FTPD v2.3.1
      • Für das Dumpen von Game Cardridges und installierter Titel: NXDumpTool v1.1.5
      • Für Für die Sicherung der Spielstände und das Cheaten: Checkpoint v3.7.2 (muss über NSP-Injektion gestartet werden)
      • Für das Cheaten: EdiZon v3.0.1
      • Für das Aktivieren / Deaktivieren des Partition emuMMC: EmuMmcConfig v2.1.0
      • Für das Editieren von Text- und Initialisierungsdateien: vgedit v1.0
      • Für das Rebooten zu Payloads, wie Fusee Primary (Atmosphère) - Biskeydump - briccmii - Lockpick RCM - Hekate CTCaer - SX OS:: Payload Launcher v1.1.4 oder Reboot to ArgonNX v1.0.0
      • Für das Updaten von AtmoXL per FTP ausgehend von einer unabhängigen CFW: SX OS (ACHTUNG! Aktuell nur bis sysNand 8.1.0 nutzbar!)
      • Für den USB-Datentransfer zwischen PC und SD-Karte: mtp-server-nx v1.0
      • Eine App zum Installieren, damit NSP-Injektion möglich wird: BrowserNX v0.4.0


      Diese CFW Variante kann entweder mit ArgonNX (empfohlen) oder mit Fusee Primary gebootet werden (bitte immer die dem Paket beiliegenden Payloads ArgonNX.bin oder fusee-primary.bin verwenden). Bei ArgonNX muss dann aus dem Touchscreen-Menü "Atmosphère" ausgewählt werden.

      Das Homebrew Menü wird im Applet Modus beim Öffnen des Albums bei gedrückt gehaltener :nds_r: Taste aufgerufen. Ohne diese Vorgehensweise wird das reguläre Album geöffnet. Startet man ein installiertes Switch-Spiel, oder die dem Paket beiliegende BrowserNX App bei gedrückt gehaltener :nds_r: Taste, wird das Homebrew-Menü über NSP-Injektion aufgerufen. Dadurch wird mehr Speicher zur Verfügung gestellt, was z.Bsp. für die Nutzung des N64 Retroarch Cores erforderlich ist.

      Wie aktualisiere ich AtmosphèreXL?


      Achtung! Aktuell ist die Aktualisierung von AtmoXL unter FW 9.0.0 nicht über das SX OS möglich!!
      Das Update sollte derzeit entweder über FTP, oder über die am PC angeschlossene SD-Karte erfolgen. Die Aktualisierung per FTP ist auch ohne SX OS möglich, jedoch lässt sich der atmosphere Ordner nicht vollständig löschen, was aber auch grundsätzlich kein Problem darstellt.
      Offline Aktualisierung über mtp-server-nx NX-Shell und SX OS - Die sichere Update-Variante

      Voraussetzung ist ein bereits installierter libusbK v3.0.7.0 Treiber (der auch für den USB-Install mit Goldleaf/Goldtree erforderlich ist)
      ....und keine Sorge wegen einer eventuell für das SX OS nicht vorhandenen Lizenz - Die Homebrew Nutzung unter dem SX OS bedarf keiner Lizenz, und ist daher für unser nachfolgendes Vorhaben hervorragend geeignet! Los geht`s:

      1. Öffne NX-Shell aus dem Homebrew-Menü und lösche ein eventuell vorhandenes altes Paket von AtmoXL (AtmosphereXL.zip). Beende danach NX-Shell wieder mit :swi+:

      2. Starte mtp-server-nx aus dem Homebrew-Menü, warte bis der Blackscreen mit diesen Meldungen erscheint, und verbinde dann die Konsole per USB-Kabel mit dem PC.

      3. Auf dem PC ist nun ein neues Medium verfügbar - MTP Device! Kopiere nun das aktuelle AtmoXL Paket (AtmosphereXL.zip) in den Root der nun über MTP Device anwählbaren SD-Karte. Verlasse nach Abschluss des Kopiervorgangs mit :swi+: das Tool mtp-server-nx. Im Anschluss daran kann auch die USB-Kabelverbindung zwischen Konsole und PC getrennt werden.

      4. Reboote nun mit Payload Launcher oder Reboot to ArgonNX zum SX OS.

      5. Öffne unter dem SX OS das Homebrew-Menü (Album bei gedrückt gehaltener R-Taste aufrufen) und starte NX-Shell.

      6. Navigiere jetzt zur AtmosphereXL.zip im Root der SD-Karte und wähle sie mit :swiA: an. Bestätige anschließend die nachfolgende Auswahl mit "Yes". Das Archiv wird nun in einen gleichnamigen Ordner im Wurzelverzeichnis der SD-Karte entpackt.

      7. Lösche nun folgende Ordner und Dateien im Root der SD-Karte, um die gleichnamigen neuen Ordner und Dateien aus dem Verzeichnis AtmosphereXL anschließend in den SD-Karten Root zu verschieben.


      argon
      atmosphere
      bootloader
      sept
      ArgonNX.bin
      boot.dat
      fusee-primary.bin
      hbmenu.nro
      JKSV.nsp


      Markiere dazu diese o.g. Ordner und Dateien im SD-Karten Root mit :swiY: , drücke anschließend :swiX: und wähle "Delete" mit :swiA: . Öffne im Anschluss den Ordner AtmosphereXL. Markiere dort die gleichen Ordner und Dateien, die du zuvor aus dem Root gelöscht hast mit :swiY: , drücke dann :swiX: und wähle "Move" mit :swiA: . Drücke nun :swiB: um wieder ins Wurzelverzeichnis zu gelangen, dann wieder :swiX: und "Paste" mit :swiA: . Die eigentliche CFW ist damit aktualisiert.
      Jetzt können noch die Homebrew-Tools aktualisiert werden. Dazu muss in den switch Ordner im SD-Karten Root navigiert werden, und die gewünschten Tools dort markiert und gelöscht werden. Wer sonst nichts weiter, außer diesen Tools aus dem AtmoXL Paket darin haben sollte, kann auch den gesamten switch Ordner löschen, und anschließend den gleichnamigen Ordner aus dem AtmosphereXL Verzeichnis in den Root verschieben. Ansonsten müssten die entsprechend zuvor gelöschten Tools aus dem switch Ordner des Roots durch die aus dem dem Verzeichnis AtmosphereXL/switch/ ergänzt, und dort hin verschoben werden.

      8. Zu guter Letzt kann der Ordner AtmosphereXL, sowie die Datei AtmosphereXL.zip aus dem SD-Karten Root wieder gelöscht werden.

      9. Verlasse nun NX-Shell wieder durch die :swi+: Taste und Reboote über eines der Reboot-Tools (Payload Launcher oder Reboot to ArgonNX) zu AtmoXL in der nun aktuellen Version :)




      Online Aktualisierung über FTP NX-Shell und SX OS - Die kabellose Update-Variante

      Um nur die eigentliche CFW aktualisieren zu können, also ohne die HB-Tools, ist es ausreichend nur die Ordner argon atmosphere bootloader und sept, sowie die Dateien fusee-primary.bin, ArgonNX.bin und hbmenu.nro zu ersetzen (die alten Ordner + Dateien löschen - die neuen Ordner + Dateien hinzufügen). Allerdings ist es zu empfehlen, immer das gesamte Paket auf die SD-Karte zu kopieren und die bereits bestehenden Daten zu überschreiben (die 4 oben genannten Ordner und Dateien ausgenommen - diese sollten jedoch vorher immer gelöscht werden). Somit ist auch sichergestellt, dass alles auf dem aktuellsten Stand ist. Das gilt auch für die in jedem Release beiliegende fusee-primary.bin, die sich in der Regel mit jedem neuen Release ändert und möglicherweise nicht mehr mit einer aktuelleren Version von AtmoXL kompatibel ist. Grundsätzlich wird diese Datei jedoch zum booten auf der SD-Karte nicht benötigt, aber wer AtmoXL nicht über ArgonNX, sondern fusee-primary von einem Payload-Sender aus starten möchte, muss auch die dafür passende fusee-primary Version senden! Es wird jedoch empfohlen, diese CFW über den im Paket enthaltenen ArgonNX Payload zu booten (Das erspart das Updaten des Payloads im Payloadsender nach einem neuen AtmoXL Update!). Wir werden nun das Update der AtmoXL-Paket-Daten per FTP über eine zweite, für diesen Zweck auf der SD-Karte befindlichen CFW durchführen. Dafür bietet sich das SX OS an, da es mit anderen Modulen läuft und daher auf keine der systembezogenen Daten von Atmosphère angewiesen ist. Allerdings sollte dabei auch bedacht werden, dass das SX OS kein creport Modul besitzt, was mit Gefahren verbunden ist, wenn keine Maßnahmen im Vorfeld getroffen worden sind, um die Nintendo-Server zu blockieren. Die entsprechende Version des SX OS habe ich bereits dem Paket beigelegt. Sollte einmal nach einem neuen Release von AtmosphèreXL kein SX OS mehr im Paket enthalten sein, wurde seitens Nintendo eine neue FW Version veröffentlicht, die vom SX OS zu diesem Zeitpunkt noch nicht unterstützt wird. Versuche aber nicht unter einem nicht lizensierten SX OS andere Aktivitäten, außer Homebrew auszuführen!!! Die unlizensierte SX OS Version dient hierbei nur einem Zweck - dem Update von AtmoXL!

      1.Boote nun über Reboot to ArgonNX oder den Payload Launcher zum SX OS (Boot Custom FW, und Continue bei der Meldung bzgl. der Request Datei)

      2.Stelle eine Internetverbindung her (nachdem du deine Netzwerkeinrichtung nach Punkt 13 hier vorgenommen hast)

      3.Öffne anschließend das Homebrew-Menü (Album bei gedrückt gehaltener R Taste aufrufen) und starte FTPD

      4.Verbinde dich mit einem FTP Clienten und der IP-Adresse deiner Switch. Die IP Adresse deiner Switch wird im Tool FTPD angezeigt.

      5.Es sollten nun die Ordner argon, atmosphere bootloader und sept, sowie die Dateien ArgonNX.bin, fusee-primary.bin und hbmenu.nro von der alten Version zuvor gelöscht werden. Der neue Release wird dann auf die SD-Karte kopiert und alle anderen Daten, die bereits schon auf der SD-Karte vorhanden sind, müssen überschrieben werden.

      6.Beende FTPD im Anschluss und Reboote über eines der Reboot Tools wieder zu AtmosphereXL

      Es kann unter dem Reiter "Konsole" in den Systemeinstellungen geprüft werden, ob auch tatsächlich wieder AtmoXL gebootet worden ist. Dort sollte hinter der FW Version oben rechts in Klammern "AMS" und die Versionsnummer der aktuell ausgeführten Atmosphère Version angezeigt werden.





      Kompatibel bis derzeit: FW 9.0.0
      Aktuelle Version: 0.9.4 (a750e55f)


      DOWNLOAD


      Windows (64bit) Tools für Goldleaf und Tinfoil
      (NS-USBLoader, Quark, Java (JRE 8u221))

      Vorgängerversion 0.9.3
      PC-Tools für Vorgängerversion 0.9.3
      Gruß
      Muxi

    • Kleines Update: ArgonNX hinzugefügt!


      Es ist nun möglich, neben fusee primary, auch einen RCM-Coldboot mit dem ArgonNX Payload auszuführen. (Besonders für die User mit einem Dongle, der mit ArgonNX bestückt ist)

      Ich habe auch Reboot to Payload durch Reboot to ArgonNX ersetzt, damit man flexibler, und nicht nur auf fusee primary bei einem Reboot, beschränkt ist.
      :)

      Edit am 04.04.2019:
      Tinfoil by Digable Inc. auf Version 1.55 aktualisiert!
      Gruß
      Muxi

    • muxi wrote:

      Das geht nur mit dem SX OS!
      Nicht mehr lange bis AMS dieses SX OS exklusiv Feature auch unterstützt! ;)

      -> github.com/XorTroll/Atmosphere-USBDrive

      Im Übrigen: Die Implementierung des emuNAND/Thermosphere ist auch voll im Gange!
      An der Implemetierung arbeiten zurzeit @hexkyz und @m4xw und die Fertigstellung rückt in greifbare Nähe:

      -> github.com/Atmosphere-NX/Atmosphere/compare/emunand_dev
      -> twitter.com/m4xwdev/status/1112716344737320961 (Teaser)
      . .William „Bill“ Henry Gates III, Elon Reeve Musk, Mark Elliot Zuckerberg und 7.674.575.000 weiteren gefällt das.
    • Ist das jetzt wieder ein Aprilscherz? :D

      Gruß
      Muxi

    • ¯\_(ツ)_/¯
      Ich denke, das war nur ein unglücklicher Zufall, dass der Teaser genau am 1.April getwittert wurde. ;)

      Mal von dem Tweet abgesehen, kannst du dir die Commits von hexkyz anschauen, dass sie mit der Implementierung sehr weit sind. Bekannt ist auch, das m4xw an dem FS.Modul ein wenig herumexperimentiert dass wohl mit dem emuNAND was zutun haben könnte.
      Laut GH wird der Nintendo-Ordner mit einem FS-basierten Befehl bearbeitet (wie bei SX OS), statt mit einem EL2-basierten Befehl.
      . .William „Bill“ Henry Gates III, Elon Reeve Musk, Mark Elliot Zuckerberg und 7.674.575.000 weiteren gefällt das.
    • SwitchGamerX2019 wrote:

      Laut GH wird der Nintendo-Ordner mit einem FS-basierten Befehl bearbeitet (wie bei SX OS), statt mit einem EL2-basierten Befehl.
      Was genau bedeutet das? Gibt es dann nur einen Content-Ordner für beide Nands? ........und ist schon ein (ungefährer) Release Termin für den emuNand bekannt?
      Gruß
      Muxi

    • Ein ETA gibt allerding noch nicht, aber ich gehe davon aus, dass die ganze Sache bis 15. Juni fertig wird. xD

      muxi wrote:

      Was genau bedeutet das?
      Der EL2 (Exception Level 2) ist der hypervisorbasierte Ansatz für den emuNAND. Bezeichnet eine Schicht zwischen realer und virtueller Hardware.

      Ein EL2-basierter emuNAND (Thermosphere) hätte den Vorteil, mit einem völlig unveränderten/unmodifzierten HOS zu arbeiten. Aber wenn du nichts im HOS patchen kannst, kannst du es nicht dazu bringen, in einen anderen Ordner als den Nintendo-Ordner auf SD-Karte zu schreiben.....

      Im Grunde genommen läuft das HOS in einer VM und durchläuft alles außer dem NAND Zugriff, der vollständig auf die SD-Karte umgeleitet wird - genauso wie bei einem FS Befehl.....

      Angesichts der anhaltenden Probleme mit Speicherbeschränkungen bei der Implementierung des EL2-basiertem emuNANDs (lt. SciresM) wollen die Devs sich auf einen FS-Patch-basierten emuNAND konzentrieren, so dass in der Zwischenzeit eine "freie" emuNAND-Lösung vorhanden ist, unabhängig davon, wie lange es dauert, bis das Thermosphere-Zeug fertig geschrieben wird.

      Jedoch gibt es keinen Unterschied aus Sicht des Users in den beiden Lösungen, nur der Unterschied besteht in der Wartung. Hexkyz und SciresM allerdings sind daran interessiert nach dem Fertigstellen den emuNAND um den EL2 zu erweitern...

      EDIT:
      Es gäbe da doch einen Unterschied für den User.
      Angesichts der Art und Weise, wie der EL2 emuNAND implementiert wird (als EL2-Hypervisor), sollte der emuNAND für HOS völlig transparent sein, daher sollte es keine Online-Risiken im emuNAND mehr geben, da der EL2 emuNAND Stock-Sysmodule verwendet.

      muxi wrote:

      Gibt es dann nur einen Content-Ordner für beide Nands?
      Nein! Bei Beiden sind die Ordner getrennt....
      . .William „Bill“ Henry Gates III, Elon Reeve Musk, Mark Elliot Zuckerberg und 7.674.575.000 weiteren gefällt das.

      The post was edited 2 times, last by SwitchGamerX2019 ().

    • @Bento1 Wenn du in diese Richtung auf eine Möglichkeit warten möchtest, solltest du auf einer niedrigen FW Version sein. Wenn ich richtig informiert bin, ist ein Coldboot, wie du ihn dir vorstellst, nur bis FW 3.0.1 möglich.
      Gruß
      Muxi

    • Hallo
      @Seewod ich werde wohl AutoRCM nehmen! wegen den neuen The Legend of Zelda: Link's Awakening +Astral Chain! falls beide nicht aufeinmal eine FW 7.0 verlangen um beide zu spielen....
      @muxi ist den ein Coldboout heuten noch nötig?bin 6.2 +kann nicht ins netz da ich gebannt bin.

      PS: hatte gbatemp ein gerücht gelesen das 8.0 AtuoRCM killt+die switch brickt.
    • Bento1 wrote:

      ist den ein Coldboout heuten noch nötig?
      Naja, möchtest du etwa nicht ohne Hilfsmittel (Jig & Co ) aus dem ausgeschalteten Zustand in eine CFW booten können? Also ich schon! :D
      Gruß
      Muxi

    • Bento1 wrote:

      hatte gbatemp ein gerücht gelesen das 8.0 AtuoRCM killt+die switch brickt.
      Das stimmt auch soweit, allerdings mit der Besonderheit, dass es nur die "gepatchten" Konsolen betrifft. Zumindest verstehe ich das das so!

      Bento1 wrote:

      ich werde wohl AutoRCM nehmen
      GIbt aber Probleme mit dem Akku, weil die Konsole wohl Leistung zieht wenn Sie "aus" ist.
      mfg seeWood

      Hier gehts zum: [TUTORIAL] SD2Vita Adapter einrichten
      Adapter benötigt? [Verkaufe] sd2vita v5.0


    • seeWood wrote:

      GIbt aber Probleme mit dem Akku, weil die Konsole wohl Leistung zieht wenn Sie "aus" ist.
      Nope, das war nur Gerücht, an dem nichts dran war....
      AutoRCM ist nicht dafür verantwortlich, dass sich der Akku schneller entlädt.

      Im eingeschalteten AutoRCM-Zustand hat sich die Switch nie richtig ausgeschaltet (in einer hellen Umgebung war dies für viele schwer bemerkbar gewesen), wenn man die Konsole über das Shutdown-Menü herunterfahren wollte.
      So kam dann das Missverständnis zustande, bevor man realisiert hat, dass die Switch nach jedem Shutdown nicht komplett aus ginge.

      Kürzlich durch ein Update führt Atmosphere beim Herunterfahren (egal auf welche Weise) von nun an immer einen richtigen Shutdown durch, selbst wenn AutoRCM aktiv ist. :D

      seeWood wrote:

      Das stimmt auch soweit, allerdings mit der Besonderheit, dass es nur die "gepatchten" Konsolen betrifft. Zumindest verstehe ich das das so!
      Das hat aber nichts mit der Firmware zutun, sondern eben mit dem nicht vorhandenen RCM Bug der erforderlich für das Senden eines unsignierten Payloads über USB ist.....
      Das Missverständnis kam von einem Mod aus dem TX Forum, der die ursprüngliche Aussage von SciresM falsch rezitiert hatte und somit hat sich die Fehlinformation wie ein Lauffeuer verbreitet...
      . .William „Bill“ Henry Gates III, Elon Reeve Musk, Mark Elliot Zuckerberg und 7.674.575.000 weiteren gefällt das.

      The post was edited 4 times, last by SwitchGamerX2019 ().