Pinned CFW Atmosphère-XL - Das Original mit zusätzlichen SigPatches und viel Zubehör

    • [Switch]

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Dann sehe ich mich in meiner Entscheidung bestätigt, dieses Tool nicht zu aktualisieren, da es ja höchst zufriedenstellend arbeitet, und es auch mit allen anderen Tools aus dem HB-Menü im Applet Modus heraus zu starten ist. :)
      Gruß
      Muxi

    • Incognito_RCM im AtmoXL Paket auf Version 0.3.0 aktualisiert!
      Gruß
      Muxi

    • Der Applet-Modus ist die Ausführung des HB-Menüs als App über das Album. Dabei wird nur eine begrenzte Speicherkapazität für die darüber ausgeführten Anwendungen zur Verfügung gestellt. Aktuell unterstützen alles HB-Tools aus dem AtmoXL Paket den Applet-Modus, ohne dafür NSP-Injektion durchführen zu müssen. :)
      Gruß
      Muxi

    • Das würde möglicherweise unerfahrene User dazu verleiten, mit der Konsole unter einer CFW online gehen zu wollen, ohne entsprechende Schutzmaßnahmen zuvor getroffen zu haben. Es ist aber auch jedem freigestellt, noch weitere Tools nach den eigenen Wünschen und Bedürfnissen dort hinzuzufügen. :)
      Gruß
      Muxi

    • muxi wrote:

      Der Applet-Modus ist die Ausführung des HB-Menüs als App über das Album. Dabei wird nur eine begrenzte Speicherkapazität für die darüber ausgeführten Anwendungen zur Verfügung gestellt. Aktuell unterstützen alles HB-Tools aus dem AtmoXL Paket den Applet-Modus, ohne dafür NSP-Injektion durchführen zu müssen. :)
      Okay. Das heißt es ist im Prinzip für Sicherheitskopien egal. Wenn ich ein Spiel dumpe, es normal abspiele, dann entstehen keine Nachteile.
    • Ein Switch Titel wird ja nicht über das HB-Menü gestartet, sondern direkt aus dem Horizon. Wenn ein Homebrew-Tool den Applet-Modus auch supportet ist das in Ordnung. Ansonsten müsste es über das HB-Menü durch NSP-Injektion gestartet werden, wie es z.Bsp. für RetroArch zu empfehlen ist. ppsspp würde über den Applet-Modus gar nicht erst starten und folglich zu einem Crash führen.
      Gruß
      Muxi

    • Titelpost angepasst und eine Ersteinrichtungsanleitung für Anfänger hinzugefügt, die durch eine vollständige Neueinrichtung der CFW unter einem Partition emuMMC führt und zudem noch weiterführende wichtige Schritte zur Erstellung sicherheitsrelevanter und konsolenbezogener Daten aufzeigt :)
      Gruß
      Muxi

    • NXDumpTool im AtmoXL Paket auf Version 1.1.6 aktualisiert!
      Gruß
      Muxi

    • Hallo,

      ich bin ganz neu hier im Forum und auch ehrlich gesagt im Bereich Homebrew :).
      Finde die Möglichkeit aber sehr spannend und wollte mich daher daran machen und AtmospereXL ausprobieren.
      Dazu wollte ich streng nach der tollen Anleitung hier vorgehen.
      Bevor ich anfange und gleich am Anfang was falsch mache habe ich dazu aber gleich mal ein paar Fragen.
      In der Anleitung heißt es direkt zu Beginn:

      "Lade dir das AtmosphéreXL Paket herunter und bestücke deinen Payload-Sender mit dem im Paket beiliegenden ArgonNX.bin Payload, der ggf. je nach verwendetem Sender, wie beispielsweise einem Dongle, noch umbenannt werden muss. Richte anschließend deine SD-Karte 128 GB oder größer nach dieser Anleitung ein (geringere Speicherkapazitäten als 128 GB sind eigentlich nicht zu empfehlen):"

      - Woher weiß ich ob ich ArgonNX.bin umbennen muss? Als Payload-Sender werde ich "TegraRcmGUI_v.2.6 portable" verwenden.
      - Sobald ich in TegraRCM die ArgonNX.bin ausgewählt habe muss ich die Switch zuerst in den RCM-Modus bringen und dann auf "Inject Payload" drücken oder? Erst danach mach ich mit dem Schritt "Einrichtung des Partition emmuMMC sowie der CFW-Daten" weiter. Ist das korrekt? Wird durch das Injecten der ArgonNX.bin die Switch nicht schon so verändert, dass dies von Nintendo erkannt wird?

      Vielen Dank schon jetzt für eure Hilfe! Das Forum ist echt klasse.
    • BloodyBeginner wrote:

      - Woher weiß ich ob ich ArgonNX.bin umbennen muss? Als Payload-Sender werde ich "TegraRcmGUI_v.2.6 portable" verwenden.
      Das gilt nicht für TegraRcmGUI! Nur für Payload-Sender, die eine andere Bezeichnung des Payloads erfordern (wie beispielsweise der xkit RCMLoader One), ist das nötig.


      BloodyBeginner wrote:

      - Sobald ich in TegraRCM die ArgonNX.bin ausgewählt habe muss ich die Switch zuerst in den RCM-Modus bringen und dann auf "Inject Payload" drücken oder? Erst danach mach ich mit dem Schritt "Einrichtung des Partition emmuMMC sowie der CFW-Daten" weiter. Ist das korrekt?
      Das kommt erst, wenn die SD-Karte partitioniert wurde, und sich alle CFW Daten darauf befinden, wenn es dann an die Erstellung des emuMMC geht. Das Erstgenannte dort sind nur vorbereitende Schritte, damit du später alles bereit hast, wenn du in der Anleitung zu dem entsprechenden Punkt gelangst.
      Welche Voraussetzungen zum Senden eines Payloads erforderlich sind (RCM) kannst du hier unter Punkt 4 erfahren. Das setze ich mal als Grundkenntnis für die Umsetzung dieser Anleitung voraus. :)
      Gruß
      Muxi

    • Vielen Dank für deine schnelle Antwort :)

      Also noch mal für mich um ganz sicher zu gehen:
      Zu aller Erst folge ich den Schritten unter "Einrichtung des Partition emmuMMC sowie der CFW-Daten". Hekate wird also durch das Kopieren der CFW-Daten auf die partitionierte SD-Karte automatisch installiert?
      Wann muss ich denn dann die Switch in den RCM-Modus bringen und ArgonNX.bin injecten?
      Weil nachdem emuMMC abgeschlossen ist heißt es dann ja:
      "Jetzt wird über die Payloads (1) Option und Reboot to ArgonNX (2) wieder zum ArgonNX Menü gebootet, von wo es dann über den AtmoXL Button (3) links außen wieder zu AtmosphéreXL geht."
      Ich hab in der Anleitung aber nirgends die Stelle gefunden wo die "ArgonNX.bin" durch den Payload-Sender tatsächlich injected werden soll.

      Sorry, bisschen steh ich noch auf dem Schlauch :D
    • Du hast recht! Es steht nicht explizit drin, dass ArgonNX gesendet werden muss. Das habe ich jetzt noch hinzugefügt. Danke für diesen Hinweis :thumbup:


      muxi wrote:

      Die Partitionierung der microSD-Karte für die nun folgende Erstellung des emuMMCs ist damit abgeschlossen. Die Partition, die für den emuMMC bestimmt ist, darf zukünftig nicht angerührt werden! (Achtung! Hier muss die etwaige Meldung von Windows hinsichtlich des Formatierens der emuMMC Partition abgebrochen werden!) Auf die zugriffsfähige Partition werden nun die CFW Daten aus dem AtmosphéreXL Paket kopiert. Wer noch im Anschluss ein Firmware-Update des emuMMC geplant haben sollte, kann jetzt noch die Daten der entsprechenden FW Version hier unter Punkt 8 herunterladen und auf die microSD-Karte kopieren, sowie auch das Tool ChoiDujourNX. Danach kommt die microSD-Karte wieder in den microSD-Karten Slot der Switch und es geht über das Booten in den RCM, sowie das Senden des ArgonNX Payloads, über Hekate NYX mit der Erstellung des Partition emuMMC weiter.
      Gruß
      Muxi

    • Super - vielen Dank! Jetzt hab ich es auch kapiert :)

      Edit:
      Ich bin jetzt allen Schritten unter 1. gefolgt. Hat soweit super funktioniert.
      Jetzt hänge ich an folgendem Schritt bevor ich mit 2. weitermachen kann:

      "Bevor nun mit der OFW im sysNand online gegangen werden kann, um Online-Services von Nintendo in Anspruch nehmen zu können, sollte sichergestellt sein, dass keine CFW-Spuren hinterlassen worden sind. Um dies erreichen zu können, ist ein Werksreset im sysNand durchzuführen. Dabei werden alle dort befindlichen Daten und Einstellungen gelöscht und das System auf den Auslieferungszustand zurückgesetzt!"

      Ich verstehe noch nicht ganz wie ich zwischen der OFW und CFW wechseln kann. Wenn die Switch vollständig ausgeschaltet wird startet dann automatisch die OFW? Wie komme ich dann zurück in die CFW? Muss ich dazu jedesmal ArgonNX.bin neu injecten?
      Durch den Werksreset im sysNand werden auch alle Speicherstände etc. dort gelöscht oder? Sind diese auf dem emuMMC dann noch vorhanden? Kann ich im emuMMC-Modus auch ganz normal Spiele von den Cartridges spielen?

      The post was edited 1 time, last by BloodyBeginner ().

    • OFW ohne alles bootest du wenn du die Konsole normal anschaltest. Wechseln kannst du per Hekate-Menü. Und ja die Speicherstände werden beim Reset ebenfalls gelöscht.
      Wasser ist ein teures Gut. Klug ist, wer nicht spülen tut!
    • BloodyBeginner wrote:

      Ich verstehe noch nicht ganz wie ich zwischen der OFW und CFW wechseln kann
      Das machst du, indem du für (OFW) die Konsole ohne Jig+RCM+Payload hochfährst, im Gegensatz zum booten in die CFW, die ja über den RCM bei einem Coldboot gestartet wird. Über Hekate kannst du zumindest unter AtmoXL nicht zwischen diesen Zuständen wechseln.
      Gruß
      Muxi

    • Hallo, hätte eine Frage: habe heute AtmosXl 0.9.4 auf meine SD gezogen und konnte damit erfolgreich die Firmware auf 9.0.1 updaten.. Die Switch startet und ich komme ins HomeBrew Menü, allerdings ist es mir nicht möglich Spiele zu installieren. Habe diverse Programme ausprobiert tinfoil, lithium und goldleaf mit verschiedenen Fehlermeldungen. Entweder unable to open file, ungültige NCA, zu niedrige firmware oder unable to copy xxx.tik file (am Ende der Installation). Habe gerade gesehen das Sigpatches erforderlich sind, habe aber nicht heraus gefunden wo ich sie herbekomme und wie ich sie installiere. Würde dies das Problem lösen? Bin für jede Hilfe sehr dankbar!
    • danni wrote:

      Habe gerade gesehen das Sigpatches erforderlich sind, habe aber nicht heraus gefunden wo ich sie herbekomme und wie ich sie installiere. Würde dies das Problem lösen? Bin für jede Hilfe sehr dankbar!
      AtmoXL hat alles was benötigt wird! Auch die Sigpatches! Wenn du mit Lithium keine Installationen durchführen kannst, liegt entweder ein Treiberproblem, ein Problem mit dem USB-Kabel vor, oder deine Dumps sind fehlerhaft.
      Gruß
      Muxi