[Anleitung] Vorgefertigte CFW MultiBootImages einrichten (emuMMC, Android, Linux und Lakka)

  • Vorgefertigte CFW MultiBootImages einrichten

    (emuMMC, Android, Linux und Lakka)


    amsPLUS2.jpg


    Hier wird nun beschrieben, wie auf einfachste Art und Weise, die Nutzung eines MultiBoot-CFW-Systems auf einer SD-Karte eingerichtet werden kann. Es werden hier verschiedene vorgefertigte Image Größen, passend zur SD-Karten-Kapazität angeboten, wobei auch kleinere Images auf größeren SD-Karten ohne Weiteres eingerichtet werden können, jedoch mit entsprechenden Einbußen des Speicherplatzes. Folgende Dinge müssen dafür vorhanden sein:


    • CFW-fähige Switch, die AMS booten kann (Konsolen, mit einem SX Core/Lite sind dafür NICHT geeignet)
    • Windows PC
    • USB-C Kabel
    • microSD-Karte (vorzugsweise U3) ab 64 GB und aufwärts


    Diese Dinge sind ebenfalls erforderlich, werden aber im Laufe der Anleitung entsprechend verlinkt und können dort heruntergeladen werden:


    • CFW Daten (amsPLUS) für MultiBootImages (mit oder ohne Lakka)
    • Etcher - Das Tool zum Flashen des MultiBootImages
    • MultibootImages in den folgenden Größen (empfohlene SD-Karten von SanDisk & Samsung sind entsprechend verlinkt):
      • alle Images enthalten Partitionen für emuMMC, Android und Linux und natürlich auch eine beschreibbare Partition für die CFW Daten usw.


    Für Linux (Ubuntu) und Lakka sind keine besonderen Vorbereitungen zu treffen. Diese Systeme können direkt über das Tesla Menü --> fastCFWswitch gebootet, und entsprechend eingerichtet werden.



    Zukünftig kann direkt aus der CFW heraus über das Tesla Menü --> fastCFWswitch zu Lakka, Linux (Ubuntu) oder Android gebootet werden. Das vorherige Booten zu Hekate ist dann nicht mehr erforderlich. Das Tesla Menü ist über die Tastenkombination bei gleichzeitigem Drücken von L + R + :swiY: unter amsPLUS jederzeit aufrufbar!


    26.jpg



    Hinweis für das zukünftige Aktualisieren von amsPLUS unter einem MultiBoot-System


    Die CFW kann ganz normal, wie es im amsPLUS Thema unter den Spoilern 6 & 7 beschrieben ist, aktualisiert werden. Es muss dann im Anschluss nur das Konfigurations Addon für die jeweilige Variante (mit oder ohne Lakka) noch dem Setting hinzukopiert (die beiden Ordner bootloader und config), und vorhandene Daten dabei überschrieben werden. Es darf auch nicht vergessen werden, die Extras nach einem Update wieder über das entsprechende Tegra Explorer Script zu reaktivieren, damit Tesla Menü wieder zur Verfügung steht, um aus der CFW heraus schnell zum gewünschten System booten zu können.


    amsPLUS MultiBoot Addon


    amsPLUS MultiBoot Addon mit Lakka





    Support zu dieser Anleitung gibt es hier



    Credits:

    Danke an Raziel1993 und evil_santa, die maßgeblich an der Realisierung dieses Projekts beteiligt waren.

  • Die Anleitung ist nun online!

    Ich möchte an dieser Stelle nochmal einen großen Dank an evil_santa und Raziel1993 aussprechen, die diese MultiBootImages für euch erst möglich gemacht haben. :lachende:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!