Posts by TeleTubby666

    Hi,


    wenn ich meine Docking-Station über ein USB-C Kabel an meinen aktiven USB-Hub schließe, dann meckert die Konsole, dass sie mit dem originalen Ladekabel betrieben werden möchte.


    Gibt es einen USB-Hub, über den ich die Docking-Station problemlos anschließen kann?


    Vielen Dank!

    Boah, ich bin so erleichtert, es hat tatsächlich geklappt! :lachende:



    Jetzt habe ich SysNAND und EmuNAND unlinked, im EmuNAND habe ich die DNS Daten von 90DNS eingegeben, während ich im SysNAND weiter problemlos in den eShop kann usw.


    Ein letztes Problem habe ich aber noch: Wenn ich Resident Evil Revelations spielen will, möchte die Software ein Update dafür herunter laden. Das lädt auch bis 99%, bricht dann aber mit der Fehlermeldung 005-8034 reproduzierbar ab. Das gilt für meine selbst gedumpte CIA-Version als auch für die originale Cartridge.


    Nun wird aber der Titel im eShop als "gekauft" und herunterladbar angezeigt, obwohl ich ja eigentlich nur eine physikalische Version des Spiels habe. Kann ich die Datei trotzdem herunter laden oder drohen mir Konsequenzen seitens Nintendo?


    Danke nochmals!

    Du warst sicher online im emuNand und hast dann die 3DS Formatiert?
    Hättest TinyFormat im emuNand nutzen sollen.

    Jo, das weiss ich mittlerweile auch :(




    Nein, bisher hab ich mich im EmuNAND noch nicht online angemeldet. Hab den 3DS zur Seite gelegt und mich nicht mehr getraut, irgendwas zu machen.


    Den SysNAND möchte ich ungern formatieren, weil da ja alle meine Ambassador Games drauf liegen und ich glaube nicht, dass ich die über den eShop neu beziehen kann. Jedenfalls wurden die Spiele dort nicht angezeigt.


    Meinst Du, ich kann es mit dieser oder dieser Anleitung gefahrlos versuchen?

    So,


    es hat alles genau so geklappt. Ich habe nach Deiner Anleitung den EmuNAND auf 11.2 geupdatet und dann nach dieser Anleitung auf 11.7 - sollte also alles gut sein, sollte man meinen.


    Aber ich habe gestern richtigen Mist gebaut! Weil es mir auf den Zeiger ging, dass nach jedem Wechsel zwischen Sys- und EmuNAND immer wieder alle Homebrew-Tools als Geschenke ausgepackt wurden, habe ich nach dieser Anleitung versucht, meinen beiden NANDS zu unlinken.


    Ich habe also meine SD Karte gesichert, den EmuNAND formatieren lassen (war ja nichts wichtiges drauf, Spiele etc. liegen ja im SysNAND), vor dem Reboot meine alten Daten der SD Karte wiederhergestellt und im EmuNAND ein neues, jungfräuliches Profil angelegt.


    Jetzt aber lehnt der 3DS im SysNAND jede Internetverbindung zu Nintendo (eShop, Online Games etc.) mit dem Fehlercode 022-2634 ab. Ich kann mir auch denken, warum. Wahrscheinlich ist bei Nintendo jetzt die ID/Seriennummer was weiß ich des neu eingerichteten EmuNAND hinterlegt. Dabei sollte es doch genau umgekehrt sein, dass ich mit dem SysNAND Kontakt zu Nintendo aufnehmen kann, mit dem EmuNAND eben nicht,.


    Kann ich die ganze Situation noch irgendwie retten?


    Sorry, ich könnte mich selbst ohrfeigen!!!! ;(

    Jo, zum Decrypten der Savegames braucht man doch nochmal die Gateway Karte, da hab ich nicht aufgepasst. Leider sind mein Sys- und mein EmuNAND mittlerweile auf der aktuellsten Version.


    Habe heute den halben Tag damit verbracht, mit einem EmuNAND Backup auf 9.2 die GW Karte nochmal in Betrieb zu nehmen, aber irgendwie hat sich jedes Homebrew Tool aufgehängt, so dass ich keine CIAs installieren konnte.


    Ich hab jetzt den halben Tag damit verbracht, aber es hat einfach nicht funktioniert. Ich hab ja die Savegames noch und hoffe jetzt einfach mal darauf, dass jemand die GW Software die die aktuelle Firmware gepatcht bekommt.

    Scheint auch ohne zu gehen, die nötige Zeit (die ich ja gerade habe) vorausgesetzt:


    https://gbatemp.net/threads/im…aves-to-cia-games.425743/


    Bin jetzt auf 11.3 und einigermaßen zufrieden. Aber wie kriege ich jetzt noch meine GBA/Ambassador-Spiele zum Laufen? Ich habe die ja nur auf dem EmuNAND, weil ich damals einen Datentransfer von meinem alten 3DS in den EmuNAND gemacht habe. Daher sind die Spiele auch nicht im SysNAND Enthalten und laufen nicht.


    Mal im Ernst: Wäre es nicht klüger, einfach den EmuNAND in den SysNAND zu übertragen und mich vom EmuNAND zu trennen? Nach dem, was ich so gelesen habe, scheint es dadurch ja keine Nachteile zu geben und ein Backup des sauberen SysNAND könnte ich ja über God9Mode auch erstellen und bei Problemen wiederherstellen...

    Okay, ich habe jetzt eine Nacht drüber geschlafen und habe mir überlegt, auf dem eMMC die OFW zu updaten, dabei allerdings AutoRCM aktiv zu lassen, damit die eFUSEs nicht beim Reboot verbrannt werden. Dann könnte ich die OFW als Grundlage für meine CFW auf dem EmuMMC benutzen


    Sollte dann irgendwann wirklich mal ein untethered/Coldboot Hack erscheinen, könnte ich ja bei intakten eFUSEs mein 3.0.2 Backup über Hekate wieder auf den SysNAND aufspielen können, oder? Klar, das Gamecard-Update wäre dann zwar unwiederbringlich installiert, aber solange ein eventueller Exploit unter 3.0.2 nicht ein Spielmodul voraussetzen würde, dürfte das ja kein Problem machen.

    Solange du alle deine eigenen Spiele nutzt, sprich von dir gedumpt und mit deinen Tickets.
    Besteht so gut wie kein Ban Risiko.

    Ja, das mache ich sowieso. Hätte viel zu viel Sorge, mir irgendwas aus dubiosen Quellen zu besorgen.


    Also hat es keine Nachteile, den alten EmuNAND über Luma weiter zu benutzen, quasi so, wie ich es jetzt schon mache? Und auch bezüglich Online-Update und Ban-Gefahr der Konsole muss ich mich dann nicht einschränken?


    Meine .3DS Dumps würde ich dann in CIAs umwandeln und installieren, richtig?

    Ich hab auch noch eines, ursprünglich silber, dann schwarz foliert. Hat eine custom Laufwerkshalterung verbaut, die den Einbau einer Wasserkühlung erlaubt für Boxen mit 1,4GHz + OC-Potential.


    Werde die Tage mal meine Box mit interner WaKü vorstellen und dann auch auf mein XBCase hinweisen, das ich dann verkaufen will

    Den GW-EmuNAND hab ich nicht gepatcht, denn eigentlich möchte ich einen RedNAND betreiben, damit ich auf der Konsole nichts kaputt machen kann. Wie sieht es denn dann mit den Online Funktionen und der Bann-Gefahr aus?


    Luma ist das einzige, was ich bisher aktualisiert habe. Bin bereits auf 10.1, ansonsten ist alles noch beim alten. Die Problematik bleibt aber natürlich bestehen.


    Gibt es irgendwo ein gutes Tut, um von Gateway EmuNAND auf Luna3DS RedNAND sauber umzusteigen?




    Vielen Dank für die schnelle Hilfe hier, ich bin sehr angetan!

    Hallo,


    wie ich in meinem ersten Posting heute bereits angedeutet hatte, habe ich mich seit über zwei Jahren nicht mehr mit meinen Konsolen beschäftigen können, da einfach die Zeit dafür gefehlt hat. Nun bin ich hier in Quarantäne gefangen und versuche, meine Konsolen auf Vordermann zu bringen, so also auch meinen New3DS.


    Ausgangssituation:


    - Ein Nintendo New3DS mit einem SysNAND auf Version 9.2.0-20E, Betätige ich beim Booten keine Taste, bootet das System in den EmuNAND, den ich ursprünglich mal mit meiner Gateway Karte erstellt hatte
    - um in das EmuNAND über B9S booten zu können, habe ich mich damals an diese Anleitung hier gehalten. Offensichtlich hat das aber nicht wie gewünscht funktioniert.
    - Halte ich die L-Taste beim Booten gedrückt, komme ich ins Luna-Menü, halte ich die R-Taste beim Booten gedrückt, hängt sich die Konsole mit einem Stack Error auf. Halte ich wie angegeben das D-Pad nach unten, öffnet sich das GW-Menü NICHT
    - Boote ich in den EmuNAND, wird mir die Versionsnummer 11.4.0-35E angezeigt (s. Screenshot: )
    - im EmuNAND kann ich die Spiele auf meiner GW-Karte nicht über Select aufrufen, die Tastenkombination für Rosalina funktioniert hingegen


    - GBA-Spiele (hab noch welche, weil ich ganz früher Ambassador gewesen bin) bringen den 3DS zum Absturz



    Zusammengefasst:



    Ich habe einen sauberen 9.2.0-20E SysNAND auf einem New3DS mit einem korrekt über B9S installiertem Luna3D, das allerdings einen Gateway-EmuNAND bootet, dessen Flashcart-Funktionen ich nicht wahrnehmen kann (Firmware Version zu hoch?). GBA-Spiele stürzen darüber hinaus ab.



    Auf der SD-Karte sieht es folgendermaßen aus:




    Eigentlich glaube ich, dass es Sinn macht, mich von der Gateway Karte zu trennen und endgültig auf eine CFW in einem RedNAND umzusteigen, oder gibt es irgendwelche Nachteile dadurch?



    Falls ja: Wie sollte ich weiter vorgehen?



    Vielen, vielen Dank!

    Genau das war auch mein ursprünglicher Plan. Ich habe mit der aktuellen Hekate Version einen EmuNAND auf der SD Karte eingerichtet, auf dem jetzt Atmosphère 10.5 mit der FW 8.10 läuft. 9.2.0 hatte ich auch schon drauf, aber da haben in Homebrew Spielen die Buttons keine Funktion mehr. Das Problem ist auch in GBAtemp beschrieben und ließ sich von mir nicht beheben. Deshalb halt die 8.1.0


    Die Frage ist ja, WIE soll ich Zelda spielen? Selbst dumpen oder gar spielen lässt es sich mit der Gamecard Version von 3.0.2 ja nicht.