Vom 3DS XL einen NAND Dump erstellen und zurück flashen

    • [DS_2DS_3DS]

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Vom 3DS XL einen NAND Dump erstellen und zurück flashen

      Ein NAND Dump lässt sich mit einfachen Mitteln von einem 3DS XL erstellen.
      Dazu reicht ein handelsüblicher MMC kompatibler Kartenleser für SD Karten und vier Drähte aus.
      Ein einfacher micro SD Kartenleser ist nicht geeignet, da bei diesen der CMD mit GND verbunden ist!

      Warnung!
      Mit dieser Anleitung kann die Konsole kaputt gehen und ICH übernehme keine Verantwortung dafür!

      Wie die Konsole geöffnet werden kann, steht hier drin.

      Reparaturen am 3DS XL

      Es reichen vier Verbindungen zwischen 3DS XL und dem Kartenleser aus.
      Drähte kurz halten!
      • CLK
      • GND (Masse, hab zwei Möglichkeiten markiert)
      • CMD
      • DAT0









      Die drei Punkte rechts werden angelötet.
      DAT0 ist auf dem Mainboard mit TP249, CMD mit TP253 und der CLK mit TP260 beschriftet.
      Für GND entweder den oberen Pad vom SLOT-1 Schalter oder am Metallgehäuse anlöten.
      Sicherheitshalber mit einem Multimeter die Drähte durch messen.
      • GND - CLK ca. 10MOhm
      • GND - CMD ca. 10KOhm
      • GND - DAT0 ca. 50KOhm



      Danach werden die Drähte am Kartenleser entsprechend angelötet.
      VSS1 Pin3 (GND/Masse) kann auch am Metallgehäuse angelötet werden.




      Elegant kann man das auch mit so einem SD Adapter gestalten,
      der wird einfach in den Kartenleser eingeschoben.




      Abdeckung mit einer Schraube sichern und den Akku einlegen.
      Kartenleser haben einen Schalter, wen eine Speicherkarte eingelegt wurde.
      Entweder so einen Micro SD/ SD Adapter (ohne Speicherkarte) einstecken oder den Schalter brücken.




      Den Kartenleser noch nicht mit dem PC verbinden!
      Konsole einschalten, dabei sollte folgender Bootrom Fehler erscheinen.
      Variiert manchmal ein wenig!

      BOOTROM 8046
      ERRCODE: 00F800FE
      00000000 00000000
      00000080 00000000 oder 00000200 00000000 oder 00000400 00000000





      Jetzt wird der Kartenleser mit dem PC verbunden.
      Bei dieser Meldung auf "Abbrechen" drücken, wird schreibend auf den NAND zugegriffen ist der 3DS kaputt.



      Win32 Disk-Imager muss nicht installiert werden und ist einfach zu bedienen.

      Win32 Disk-Imager_V0.8

      Unter "Image File" muss eine existierende Datei eingetragen werden.

      Tipp
      Dazu am besten einfach ein neues Textdokument erstellen und diese entsprechend umbenennen.
      Dahinter am besten die Versionsnummer der Konsole als Dateinamen einfügen.

      Bei Device den als Laufwerk erkannten Kartenleser auswählen.
      Vor MD5 Hash: einen Haken setzen.




      Mit "Read" wird der NAND Dump erstellt.
      Die Geschwindigkeit hängt vom Kartenleser und der Länge der Leitungen ab.
      Hab zwischen 2,5MB/s - 5,3MB/s erreicht und dauert bis zu 5 Minuten.




      Mit "OK" bestätigen.
      Der erstellte Dump ist um die 943MB groß und variiert etwas nach Hersteller.




      Ein Hash Wert wird erstellt und sollte notiert werden.
      Sicherheitshalber mit "Read" 4 bis 5 Dumps erstellen.
      Dabei muss der Hash Wert immer der selbe sein.
      Ist das nicht der Fall, wurde kein korrekter Dump erstellt und beim zurück flashen ist die Konsole kaputt.





      Die Verbindung wie in Teil 1 muss wieder hergestellt sein!
      Sicherheitshalber wie in Teil 2 beschrieben erst 4 bis 5 Dumps erstellen, ob die Verbindung auch in Ordnung ist.
      Dabei muss der Hash Wert immer der selbe sein.

      Unter "Image File" wird der Pfad zur Datei eingegeben oder wird mit dem Ordner Symbol ausgewählt.
      Unter "Device" den Kartenleser auswählen, danach auf "Write" drücken.




      Mit "Yes" wird der NAND auf der Konsole überschrieben.
      Die Schreibgeschwindigkeit ist in etwa so schnell wie beim lesen.





      Mit "OK" ist der Vorgang abgeschlossen.




      Die Konsole lässt sich manchmal nicht mit dem Power Knopf ausschalten, entweder den Power Knopf zwei mal lang drücken oder den Akku raus nehmen.
      Um die Konsole wieder nutzen zu können, muss die Verbindung getrennt werden.

      Wer Fragen/Anregungen zu dem Tut hat, kann sie gerne in dem Supportthread stellen: [Support] Vom 3DS XL einen NAND Dump erstellen und zurück flashen
    • Die Verbindung kann man auch komfortabler gestalten, hat den Vorteil, das der Akku drin bleiben kann.
      Eine gute Lage dafür liegt unter der Abdeckung, wo der Akku drin ist.




      Eine passende Verbindung hab ich aus einer alten Festplatte ausgebaut.




      Um Kurzschlüsse zu vermeiden, sollte unter dem Stecker mit Klebeband isoliert werden.




      Den Kartenleser hab ich auch entsprechend ausgestattet und ist mit den anderen Konsolen kompatibel.

    • RE: Vom 3DS XL einen NAND Dump erstellen

      Ein Dump wurde nun erstellt, aber was kann ich damit alles machen?

      Man kann bei einem Update der Konsole seinen alten Dump wieder zurück flashen.
      • Die mit dem Update der Konsole geblockte Flashkarte lies sich wieder zum laufen bringen.
      • Die Statistik wird wieder auf den Stand zurückgesetzt.


      Was nicht geht.

      • Der Dump lässt sich nicht auf eine andere Konsole übertragen, da jede Konsole seine eigene Signatur hat.
      • Der Dump lässt sich nicht verändern, da die Daten verschlüsselt sind.
    • Softwaremethode

      Ein NAND Dump lässt sich nun auch mit Software von einem 3DS erstellen und zurück flashen.
      Der 3DS muss mindestens die Systemsoftware V4.1.0-X haben und darf auch nicht höher als V9.2.0-X sein!


      Wie hier beschrieben, in das Gateway Menü starten, eine Gateway wird nicht benötigt.
      GATEWAY Modul

      Mit dem Steuerkreuz rechts rüber zu "BACKUP SYSTEM NAND" navigieren und mit "A" bestätigen.



      Mit der "START" Taste wird der NAND Dump erstellt und dauert etwa 10 Minuten.




      Mit "A" kehrt man wieder in das GATEWAY Menü zurück.



      Mit der "Power" Taste wird die Konsole ganz ausgeschaltet.
      Auf der SD Karte wurde eine "NAND.BIN" erzeugt und sollte knapp 1GB groß sein.
      Diese sollte in jedem Fall auf den PC/ Datenträger gesichert werden.




      Auf die SD Karte in der Konsole wird eine "NAND.BIN" kopiert, die von der Konsole stammt.
      Mit einer die nicht von der Konsole stammt, startet die Konsole später nicht mehr und es funktioniert das flashen nur noch mit der Hardwaremethode!




      Wie hier beschrieben, in das Gateway Menü starten, eine Gateway wird nicht benötigt.
      GATEWAY Modul

      Mit dem Steuerkreuz rechts rüber zu "DOWNGRADE CONSOLE" navigieren, beim drücken mit "A" das Steuerkreuz nach oben gedrückt halten.



      Den Hinweis mit "START" bestätigen.
      Bei der Prozedur sollte das Netzgerät angesteckt sein!




      Mit "A" kommt man zurück ins Gateway Menü.
      Nach dem flashen wird die Konsole mit der "Power" Taste ganz ausgeschaltet.



    • Permanenter Hard/ USB MOD, USB Port

      Permanenter Hard/ USB MOD, USB Port

      Ein Hard/ USB MOD, USB Port wie das auch bezeichnet wird, ist nichts weiteres als eine komfortable Verbindung vom NAND Baustein in der Konsole zum SD Kartenlesegerät.
      Mit dem Unterschied, dass die Verbindung ohne großen Aufwand schnell hergestellt werden kann.
      Der micro-B USB Anschluss ist wegen seinen kleinen Abmessungen ideal dafür.
      Es würde auch reichen, einfach die vier Drähte direkt zu löten, wie sie im ersten Beitrag vorhanden ist.


      Benötigt wird dazu an Material:

      • micro SD/ SD Adapter
      • micro-B USB Buchse (SMD Version)
      • micro-B USB Stecker (Datenkabel, kein Aufladekabel)
      • isolierter Draht (Ader ca. 0,2mm Durchmesser, zB. Kynar 30 AWG)





      Verbindungskabel

      Der micro SD/ SD Adapter wird vorsichtig aufgebrochen, dabei nicht den kleinen Schreibschutzschieber verlieren.
      Auf der unteren Seite für die micro SD Karte schneidet man die Federbügel ab.
      Die Kontakte von einer SD Speicherkarte zu einer micro SD Speicherkarte sind identisch,
      nur fehlt bei einer micro SD Speicherkarte VSS1 Pin3 (GND/Masse).
      Bei den meisten micro SD/ SD Adaptern wird intern eine Verbindung zu VSS2 Pin6 (GND/Masse) hergestellt.




      Tipp
      Die beiden Haltenasen am Stecker entfernen, so braucht man weniger Druck beim Einstecken.
      Wenn man die micro-B Buchse aufsteckt, können die einzelnen Adern leichter durch gemessen/ zugeordnet werden.

      Beim micro-B USB Stecker reichen etwa 10 cm Leitung, diese nach Abbildung ab isolieren.




      Die vier Adern werden an Pin 2, 5, 6, und 7 angelötet, die anderen kann man abschneiden.
      Für GND/Masse (Pin 6) sollte man die Ader für den ganz rechten Pin am USB Anschluss nehmen (Bild darüber), bei den anderen drei ist die Belegung egal.
      Der kleine Schreibschutzschieber wird eingesetzt und nach oben geschoben, sonst kann später kein NAND Dump auf die Konsole geflasht werden.




      Mit ein wenig Klebeband den Deckel verschließen.




      micro-B USB Anschluss

      Die Konsole wird teilweise zerlegt, um an die Unterseite vom Mainboard zu kommen.

      Reparaturen am 3DS XL

      Hier noch mal die Pinbelegung.




      Bei der Konsole passt der micro-B USB Port optimal in eine Ecke für die Trageschlaufe.
      Eine Öse für die Trageschlaufe wird raus genommen und die USB Buchse rein gedrückt.
      Mit dem USB Stecker kann man die USB Buchse noch ausrichten und sollte ohne Kleber halten.




      Tipp
      Über das angeschlossene Verbindungskabel lassen sich die einzelnen Verbindungen an der USB Buchse leichter bestimmen.

      Die vier Drähte werden von der USB Buchse kommend an DAT0, CMD, CLK und GND/Masse angelötet.
      Für GND/Masse kann man zB. ein Abschirmblech nehmen, zwei Möglichkeiten sind weiter oben markiert.
      Die Drähte wie auf dem Bild über die Bauteile verlegen, auf den freien Flächen werden sie sonst eingeklemmt.




      Nach dem Zusammenbau einen kurzen Funktionstest ohne Kabel machen, die Konsole sollte sich ganz normal einschalten lassen.
      Ist das nicht der Fall und es erscheint zB. schon der Bootrom Fehler, liegt ein Kurzschuss vor.
      Nach erfolgreichem Test kann nach dem im ersten Beitrag stehender Anleitung ein NAND Dump gezogen und geflasht werden.