[Support] Atmosphère Datei emuMMC (emuNand) manuell oder automatisiert einrichten

    • [Switch]

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Das Booten des Datei emuMMCs dauert aktuell seeeeeehr lange! Und wenn er gebootet worden ist, kannst du über das Tool emuMMC-toggle sehen, ob er aktiv ist. (aber wie gesagt, derzeit ist das eigentlich über die Bootzeitdauer erkennbar) :)

      Edit am 03.07.2019:
      Ab dem Nightly Build 2225b86 von Version 0.9.2 ist die Unterscheidung von sysMMC und emuMMC in den Systemeinstellungen erkennbar. Hinter der AMS Version steht nun ein "S" für sysMMC und ein "E" für emuMMC, je nachdem welcher eMMC gebootet worden ist.
      Gruß
      Muxi

    • @mustang Der Unterschied von der manuellen zur automatisierten Einrichtung besteht darin, dass du bei der manuellen Einrichtung ein bereits vorliegendes eMMC Backup mit dem dazugehörigem Content-Ordner nutzen kannst, sogar auch die Daten eines über das SX OS genutzten emuNands. Bei der automatischen Einrichtung wird der emuMMC direkt aus dem aktuellen auf der Konsole befindlichen eMMC erstellt. Der Content Ordner jedoch, muss dennoch manuell übertragen werden, damit der Inhalt über den emuMMC auch nutzbar werden kann. Andernfalls hättest du nur den eMMC mit einem leeren Content-Ordner (was an den blauen Clouds über den Spiele Icons zu erkennen wäre). Der Inhalt des Nintendo Ordners aus dem sysNand wird bei der Einrichtung nämlich nicht automatisch (jedenfalls zum aktuellen Zeitpunkt) mit übernommen :)
      Gruß
      Muxi

    • Das kommt ganz darauf an...da du ja ohnehin den PC benötigst, um den bereits genutzten Content-Ordner im Anschluss an die richtige Stelle zu kopieren/verschieben, falls du dessen Inhalt unter dem emuMMC weiter verwenden möchtest, ist es eigentlich egal. Wer das System von Grund auf neu einrichten möchte, ist die automatisierte Einrichtung sicherlich empfehlenswerter :)

      Mit einer Zweit-CFW wie dem SX OS, könnte man über dessen emuNand das Kopieren der Content-Daten auch per NX-Shell machen - und so auf einen PC verzichten. Aber das geht nur über einen SX OS emuNand, weil dort der Content Ordner des sysNands nicht aktiv ist!!
      Gruß
      Muxi

    • neu einrichten oder so will ich jetzt nicht wie gesagt mir ist nur wichtig im falle eines bricks das ich da was zu hand habe.
      Im schlimsten fall auch das ich die wen jemand zu kommen lasse der das mir dann wieder richten kann.
      und in der automatische anleitung wird ja glaub erwähnt wo sich was befindet das man dies auf dem pc dan sichern kann , so wie es mit dem sysnand damals ja auch war ?.
    • Das Update eines emuMMCs habe ich bislang unter Atmo v0.9.2 noch nicht durchgeführt. Unter dem Nightly Build von Version 0.9.1 jedenfalls, lief das FW Update grundsätzlich fehlerfrei ab - auch mehrfach durchgeführte Updates. Jedoch bootete bei mir nur ein emuMMC auf FW 6.2.0 (unter sysNand 5.1.0)
      Gruß
      Muxi

    • @peptobernd Das habe ich unter den neuen Bedingungen noch gar nicht getestet. Aber wenn ich heute Abend wieder zu Hause bin, werde ich das einmal machen. Ich habe mir für diesen Zweck bereits zwei zusätzliche Test-emuMMCs auf der SD-Karte eingerichtet. Sollte bei dem Versuch der eine bricken, wird er wieder gelöscht und ich nehme den anderen für weitere Tests :D
      Gruß
      Muxi

    • Ich hab vorher ein Update von 4 auf 8 gemacht aber nicht im File emuMMC sonder in der Partition emuMMC und das hat geklappt.
      Aber ich musst erst mit ATM 9.1 das Update machen und danach das 9.2 aufspielen, da ich im Nintendo Load Screen gehangen bin.

      ATM sagt mir schon gut zu, aber ich hab so manchen Probleme mit dem Installieren der NSP's da ist SX OS weniger Zickig wie ich finde. Zwei Titel bekomme ich gar nicht zum laufen auf ATM. Warum auch immer.
      Auch Update einspielen ist über Tinfoil eine glücksache glaube ich, oder ich raff etwas nicht.
    • Ich habe das mit der Erstellung des emuMMC unter Kosmos nicht getestet, aber Version 13.0.1 sollte mit Atmo Version 0.9.2 (6f85b11f) vom System her identisch sein.
      Du solltest Geduld mitbringen. Das Booten in den Datei emuMMC dauert (noch) seine Zeit :)

      Edit:
      Ich habe heute den Datei emuMMC unter AtmoXL auf meiner Switch mit sysNand 1.0.0 eingerichtet (das alles erfolgte selbstverständlich über die manuelle Einrichtung - ich will mir ja nicht versehentlich meinen sysNand 1.0.0 aktualisieren ).
      Interessanterweise bootet der hier bedeutend schneller, als auf meiner Konsole mit sysNand 5.1.0. Bin gerade dabei, den emuMMC 1.0.0 auf emuMMC 8.1.0 zu aktualisieren........

      peptobernd wrote:

      Woran erkenne ich das der emunand gebootet wurde.
      Das ist derzeit nur über unterschiedlich verwendete Designs im jeweiligen eMMC erkennbar. (z.Bsp. sys-eMMC in weiß, und emuMMC in schwarz - oder umgekehrt) Allerdings funktioniert das nur über die manuelle Einrichtung, weil du das Design im sys-eMMC nach der Erstellung des eMMC Backups ändern kannst, bevor du mit der Einrichtung des emuMMC beginnst. Dafür brauchst du nur regulär in die OFW booten (nachdem das Backup erstellt worden ist) und änderst dort die Farbe des Designs. Bei der automatisierten Einrichtung sind sys-eMMC und emuMMC nach der Fertigstellung völlig identisch, und damit auch das Design der beiden eMMCs! :)

      Edit am 03.07.2019:
      Ab dem Nightly Build 2225b86 von Version 0.9.2 ist die Unterscheidung von sysMMC und emuMMC in den Systemeinstellungen erkennbar. Hinter der AMS Version steht nun ein "S" für sysMMC und ein "E" für emuMMC, je nachdem welcher eMMC gebootet worden ist.
      Gruß
      Muxi