[Tutorial] Spielstände aus dem sysNand/eMMC in den emuNand/emuMMC übertragen

  • Spielstände aus dem sysNand/eMMC in den emuNand/emuMMC übertragen
    Methode über TegraRcmGUI


    Du willst deine Savegames aus dem OFW sysNand unter CFW in deinem emuNand nutzen?
    Aber möchtest hierbei keine CFW Spuren im sysNand/eMMC unter OFW hinterlassen?
    So bist du hier genau richtig :)
    Hier wird dir gezeigt, wie du mittels RCM Exploit und einem Windows PC deine Savegames aus dem eMMC deiner Switch auslesen,
    Und diese später unter CFW im emuNand/emuMMC mit Checkpoint oder JKSV wiederherstellen kannst.


    Danke auch an @muxi der beim unteren Teil des TuTs mitgeholfen hat :thumbup:


    Was benötigst du:



    Los geht's:


    Entpacke alle Tools an einen beliebigen Ort.


    1. Saves aus dem eMMC kopieren

    Gehe in "TegraRcmGUI" Ordner und starte die "TegraRcmGUI.exe"



    Starte nun deine Switch in den RCM Modus (via RCM-JIG und Power & Vol+)
    Schließe diese mit dem USB-C Kabel an den PC.


    Nun siehst du deine erkannte Switch.


    Falls deine Switch nicht im RCM erkannt wird,
    fehlt dir wahrscheinlich der libusbK Treiber.
    Unter Settings kannst du diesen nachinstallieren.


    Gehe nun zu Tools


    Wähle hier "eMMC rawNAND" aus


    Klicke nun auf den USB Button


    Bestätige die Warnung, wir werden den eMMC später nur lesend einbinden.
    So besteht für dich kein Risiko ;)


    Wichtig:
    Erhälst du eine Meldung bezüglich formatieren, abbrechen klicken!!!


    Nun wurde memloader an deine Switch gesendet.


    Bei deiner Switch muss nun die Hintergrundbeleuchtung aktiv sein, mit einem schwarzen Bildschirm.
    "TegraRcmGUI" kannst du hier schließen, benötigen wir nicht mehr.


    Gehe nun in den "HacDiskMount" Ordner und starte "HacDiskMount.exe"


    Wichtig! Als Administrator ausführen, ansonsten wird deine Switch nicht im Tool erkannt.



    Gehe nach "Open physical drive"


    Hier werden nun deine Speichergeräte aufgelistet.
    Du musst hier ein "Linux UMS disk 0" mit 29GB sehen, wähle diese aus und klicke auf OK


    Nun siehst du den eMMC deiner Switch :)


    Mache nun einen Doppelklick auf die "USER" Partition.


    Hier musst du deine BIS Key 3 von der Switch einfügen.
    Wichtig! Jede Switch besitzt einzigartige Keys.
    Du kannst diese nicht von einer anderen Konsole verwenden!


    Füge hier Crypto und Tweak ein und klicke auf Test


    Der Test muss mit OK bestätigt sein! Du kannst die Keys hier direkt speichern.
    So brauchst du diese künftig nicht erneut einfügen.



    Wichtig! Setze das Häkchen bei "Read-Only", danach erst Mount klicken.
    Gegebenenfalls hast du einen anderen Laufwerksbuchstaben (Drive letter) falls bei dir "A:" belegt sein sollte.
    Macht aber nichts, du kannst einen beliebigen verwenden ;)


    Nun wurde die "USER" Partition erfolgreich als Laufwerk eingebunden.
    Dieses Fenster so offen lassen!


    Öffne den Windows Explorer und gehe auf deinen ausgewählten Laufwerksbuchstaben.
    Hier wirst du finden, was wir für den weiteren Verlauf benötigen und erreichen wollten 8)
    Kopiere den "save" Ordner wie er ist ins Home Verzeichnis von SAK.




    Wenn der Kopiervorgang abgeschlossen ist, müssen wir die "USER" Partition noch sauber trennen.


    Klicke nun auf "Unmount" um die "USER" Partition sauber zu trennen.


    Jetzt kannst du das Fenster und HacDiskMount schließen.


    2. Saves mit SAK extrahieren
    Nun werden wir den aus dem eMMC kopierten "save" Ordner mit SAK entpacken lassen.
    Sodass ein unverschlüsselter Zugriff auf die Saves ermöglicht wird.


    Starte nun "SAK", dort die Option "Extract Save eMMC" auswählen und durch den Button "Extract Savegames" den Prozess in die Wege leiten.
    Eine entsprechende Meldung wird nach Beendigung des Vorgangs ausgegeben.



    3. Saves vorbereiten für JKSV / Checkpoint
    Als nächstes schauen wir uns den neu erstellten Ordner "extracted_save_xxxx_xx_xx xx-xx-xx[" genauer an.
    (Das x steht für das Erstellungs-Datum und die Uhrzeit vom entpacken)


    Darin befinden sich mindestens zwei Ordner.
    Für jeden angelegten Nutzer auf der Switch gibt es eine User ID + die Systemuser ID von Systemapps ist die 00000000-0000-...
    Hier interessieren uns nur die anderen Ordner, und zwar die, die aus Zahlen- und Buchstabenkombinationen bestehen.



    In diesem Ordner liegen nun alle Spielstände vor, die wir extrahiert haben.
    Die Spiele sind hier nach ihrer Title ID aufgelistet.


    Um an die Title ID zu kommen, kannst du z.B. das Tool NX-Game-Info verwenden.
    Als Beispiel nehmen wir das Spiel "Sniper Elite V2 Remastered", wie hier zu sehen ist.

    Alternativ kannst du auch einfach Checkpoint oder JKSV unter der CFW in deinem emuNand starten.
    Vom jeweiligen Spiel wird dir immer unter den Infos die Title ID angezeigt ;)


    Da uns die Title ID des Spiels, dessen Spielstand wir übertragen wollten nun bekannt ist.
    brauchen wir nicht lange zu suchen - es ist der Ordner mit der ID "0100bb000a3aa000".


    Darin befindet sich ein weiterer Unterordner, der die für uns wichtigen Daten des Spielstandes enthält.


    Die Daten eines Spielstandes unterscheiden sich von Spiel zu Spiel in ihrem Format und Datenbestand.
    In unserem Beispiel, sind es diese beiden Dateien mit der Endung ".save".
    Diese Daten müssen jetzt irgendwo bereitgelegt werden, damit wir diese später ohne lange suchen zu müssen zur Verfügung haben.


    Jetzt geht es auf die Switch:
    Es müssen nun in der CFW im emuNand/emuMMC folgende Voraussetzungen geschaffen sein:
    1. Das Spiel muss bereits installiert, und ein Spielstand dort angelegt sein.
    2. JKSV oder Checkpoint müssen vorhanden sein.


    Als nächstes öffnen wir JKSV oder Checkpoint (je nachdem welches der beiden Tools bevorzugt wird) und sichern über die Backup Option den Spielstand von dem gewünschten Spiel, dessen Spielstand wir übertragen wollen - in unserem Beispiel ist das Sniper Elite V2 Remastered.


    Nachdem das erledigt ist, beenden wir JKSV bzw. Checkpoint wieder und transferieren die beiden zuvor beiseite gelegten Dateien des Spielstandes "sniper2Save00.save" und "sniper2Save01.save" mit einer der bevorzugten Methoden (FTP / mtp-server-nx usw.) auf die Switch.
    Hier ersetzen wir nun die von JKSV oder Checkpoint vorhin erstellten gleichnamigen Daten in der jeweiligen Backup-Location des genutzten Backup-Tools.


    Das ist bei JKSV der Ordner
    sdmc:/JKSV/Sniper Elite V2 Remastered/vom User vergebener Name/


    und bei Checkpoint
    sdmc:/switch/Checkpoint/saves/0x0100BB000A3AA000 Sniper Elite V2 Remastered/systemspez. User-Ordner/


    Der letzte Schritt ist nun die Wiederherstellung dieser Daten durch erneutes Ausführen von JKSV oder Checkpoint.
    Dazu muss nun das entsprechende Backup-Tool wieder geöffnet, und über die Optionen des jeweiligen Tools der Restore dieser Spielstand-Daten durchgeführt werden.


    Du hast es geschafft! Damit ist nun der Spielstand im emuNand/emuMMC einsatzbereit, der zuvor noch im sysNand/eMMC lag - und das ohne dafür den sysNand/eMMC mit CFW Spuren zu verunreinigen!
    Wenn jetzt das Spiel gestartet wird, kann der transferierte Spielstand genutzt werden!


    Support gibt es hier -> [Support] Tutorial Spielstände aus dem sysNand/eMMC in den emuNand/emuMMC übertragen

  • Spielstände aus dem sysNand/eMMC in den emuNand/emuMMC übertragen
    Alternative Methode über den TegraExplorer




    Hier kommt eine alternative Methode, um die Spielstände ohne CFW-Spuren in der OFW im sysNand hinterlassen, aus diesem extrahieren, und in den emuNand/emuMMC übertragen zu können. Der erste Part dieser Anleitung ist deutlich einfacher, und mit weniger Aufwand durchzuführen, als über die o.g. Methode, jedoch auch gefährlicher, wenn man sich nicht an die beschriebene Vorgehensweise hält, und noch andere Dinge im TegraExplorer anstellen sollte, ohne zu wissen, was man da eigentlich tut! Das kann im ungünstigsten Fall zum Brick der Konsole führen! Also im eigenen Interesse bitte keine Experimente durchführen, sondern sich exakt an die nachfolgend beschriebene Vorgehensweise halten!!


    Vorbereitung
    Es muss ein vollständiges Setting von SAK vorliegen, also auch die ausgelesenen, und im Unterordner bin dieses Tools befindlichen Keys der Konsole (prod.keys). Sollten diese noch nicht vorhanden sein, müssen sie nach dieser Anleitung ausgelesen werden.


    Wer das AtmoXL oder amsPLUS Paket nutzen sollte, hat den TegraExplorer und das erforderliche Script bereits in seinem Setting enthalten (setzt mind. Tegra Explorer Version 2.0.0 voraus). Dieser kann entweder über ArgonNX,


    atmoxl1.jpg



    oder über den Payload Launcher gestartet werden:



    atmoxl2.jpg


    Alle anderen Anwender müssen sich diesen RCM Payload hier runterladen und ihren Payload-Sender damit ausrüsten und zudem noch den Ordner aus diesem Zip-Archiv auf die SD-Karte kopieren.




    1. Saves mit TegraExplorer dumpen


    Starte nun TegraExplorer, und wähle den ersten Punkt SD Card an.


    tegra01.jpg


    Anschließend wird der Inhalt des SD-Karten Wurzelverzeichnisses angezeigt. Navigiere nun zum Ordner scripts.


    tegra02.jpg


    Aus diesem Verzeichnis ist nun das Spielstand_Dumpen.te Script anzuwählen (Wer nicht AtmoXL oder amsPLUS Nutzer sein sollte und den Ordner oben heruntergeladen hat, wird nur dieses eine Script in seinem Ordner vorfinden)


    tegra03.jpg


    Im nächsten Screen zum Punkt "Launch Script" navigieren und die Auswahl bestätigen.


    tegra04.jpg


    Wir befinden uns nun im Spielstand_Dumpen Script. Hier gibt es nun folgende Auswahlmöglichkeiten:
    Zunächst muss entschieden werden, aus welchem Nand die Spielstände gedumpt werden sollen. Das kann entweder der sysMMC oder der emuMMC sein.
    Als nächstes ist die Partition zu wählen. Entweder die USER oder SYSTEM Partition. Ich würde empfehlen, die Spielstände immer aus beiden Partitionen zu dumpen, damit gewährleistet ist, dass auch alle Spielstände gemumpt werden.
    Dafür muss zunächst der Dump aus der einen Partition durchgeführt, und das Script anschließend wieder verlassen werden. Danach wird das Script erneut aufgerufen, und der Dump aus der anderen Partition durchgeführt.


    tegra05.jpg


    tegra06.jpg


    Nach Abschluss befinden sich die relevanten Daten auf der SD-Karte im Ordner tegraexplorer/systemSaves/ und tegraexplorer/userSaves/ Drücke nun eine beliebige Taste, um das Script zu verlassen und mehrfach :swiB: , um wieder zum Hauptmenü zu gelangen.
    Navigiere im Hauptmenü des TegraExplorers zum Punkt Exit


    tegra07.jpg


    Hier gibt es nun zwei Möglichkeiten:
    a) Es kann die Konsole nun über Power off heruntergefahren werden,
    oder
    b) Wer eine auf Atmosphére basierte CFW nutzen sollte (z. Bsp. AtmoXL, amsPLUS oder Kosmos), kann über Reboot to Atmosphere zur CFW rebooten. Das ist aber nur dann sinnvoll, wenn darunter auch die Möglichkeit des Datentransfers per FTP, UMS (Hekates USB Modul) oder MTP besteht. Bei der Verwendung von AtmosphéreXL und amsPLUS ist das zumindest der Fall. Hier kann der nachfolgende, im nächsten Schritt unter Punkt 2 beschriebene Datentransfer von der SD-Karte zum PC über einen dieser genannten Wege (FTP, UMS oder MTP) durchgeführt werden, was das Entnehmen der SD-Karte überflüssig macht, und damit zur Schonung des SD-Karten Slots beiträgt.


    tegra08.jpg





    2. Saves mit SAK extrahieren
    Die weitere Vorgehensweise ist nun davon abhängig, ob die Konsole im vorherigen Schritt heruntergefahren, oder ob zur CFW rebootet worden ist.


    a) Wurde die Konsole heruntergefahren, kann jetzt die SD-Karte entnommen, und am PC angeschlossen werden.


    b) Wurde zur CFW rebootet und sollte dort FTP, Hekate (UMS) oder MTP zur Verfügung stehen, kann über eine dieser Varianten eine Verbindung zum PC hergestellt werden, ohne die SD-Karte für den nun folgenden Datentransfer entnehmen zu müssen.


    Kopiere die Ordner save aus sdmc:/tegraexplorer/systemSaves und sdmc:/tegraexplorer/userSaves auf den PC in das Hauptverzeichnis des Tools "SAK" hinein (wie es im Bild unten gezeigt ist). Diesen "save" Ordner werden wir nun mit SAK entpacken lassen, sodass ein unverschlüsselter Zugriff auf die Spielstände ermöglicht wird.

    switch_save_extract_sak_2.png


    Starte nun "SAK", dort die Option "Extract Save eMMC" auswählen und durch den Button "Extract Savegames" den Prozess in die Wege leiten.
    Eine entsprechende Meldung wird nach Beendigung des Vorgangs ausgegeben.



    3. Saves vorbereiten für JKSV / Checkpoint
    Als nächstes schauen wir uns den neu erstellten Ordner "extracted_save_xxxx_xx_xx xx-xx-xx[" genauer an.
    (Das x steht für das Erstellungs-Datum und die Uhrzeit vom entpacken)

    switch_save_extract_sak_7.png


    Darin befinden sich mindestens zwei Ordner.
    Für jeden angelegten Nutzer auf der Switch gibt es eine User ID + die Systemuser ID von Systemapps ist die 00000000-0000-...
    Hier interessieren uns nur die anderen Ordner, und zwar die, die aus Zahlen- und Buchstabenkombinationen bestehen.

    switch_save_extract_sak_8.png



    In diesem Ordner liegen nun alle Spielstände vor, die wir extrahiert haben.
    Die Spiele sind hier nach ihrer Title ID aufgelistet.


    Um an die Title ID zu kommen, kannst du z.B. das Tool XCI Explorer verwenden.
    Als Beispiel nehmen wir das Spiel "Sniper Elite V2 Remastered", wie hier zu sehen ist.

    switch_save_extract_sak_1.jpg


    Alternativ kannst du auch einfach Checkpoint oder JKSV unter der CFW in deinem emuNand starten.
    Vom jeweiligen Spiel wird dir immer unter den Infos die Title ID angezeigt ;)


    Da uns die Title ID des Spiels, dessen Spielstand wir übertragen wollten nun bekannt ist.
    brauchen wir nicht lange zu suchen - es ist der Ordner mit der ID "0100bb000a3aa000".

    switch_save_extract_sak_9.png


    Darin befindet sich ein weiterer Unterordner, der die für uns wichtigen Daten des Spielstandes enthält.

    switch_save_extract_sak_10.png


    Die Daten eines Spielstandes unterscheiden sich von Spiel zu Spiel in ihrem Format und Datenbestand.
    In unserem Beispiel, sind es diese beiden Dateien mit der Endung ".save".
    Diese Daten müssen jetzt irgendwo bereitgelegt werden, damit wir diese später ohne lange suchen zu müssen zur Verfügung haben.


    Jetzt geht es auf die Switch:
    Es müssen nun in der CFW im emuNand/emuMMC folgende Voraussetzungen geschaffen sein:

    1. Das Spiel muss bereits installiert, und ein Spielstand dort angelegt sein.
    2. JKSV oder Checkpoint müssen vorhanden sein.

    Als nächstes öffnen wir JKSV oder Checkpoint (je nachdem welches der beiden Tools bevorzugt wird) und sichern über die Backup Option den Spielstand von dem gewünschten Spiel, dessen Spielstand wir übertragen wollen - in unserem Beispiel ist das Sniper Elite V2 Remastered.


    Nachdem das erledigt ist, beenden wir JKSV bzw. Checkpoint wieder und transferieren die beiden zuvor beiseite gelegten Dateien des Spielstandes "sniper2Save00.save" und "sniper2Save01.save" mit einer der bevorzugten Methoden (FTP / mtp-server-nx usw.) auf die Switch.
    Hier ersetzen wir nun die von JKSV oder Checkpoint vorhin erstellten gleichnamigen Daten in der jeweiligen Backup-Location des genutzten Backup-Tools.


    Das ist bei JKSV der Ordner
    sdmc:/JKSV/Sniper Elite V2 Remastered/vom User vergebener Name/


    und bei Checkpoint
    sdmc:/switch/Checkpoint/saves/0x0100BB000A3AA000 Sniper Elite V2 Remastered/systemspez. User-Ordner/


    Der letzte Schritt ist nun die Wiederherstellung dieser Daten durch erneutes Ausführen von JKSV oder Checkpoint.
    Dazu muss nun das entsprechende Backup-Tool wieder geöffnet, und über die Optionen des jeweiligen Tools der Restore dieser Spielstand-Daten durchgeführt werden.


    Du hast es geschafft! Damit ist nun der Spielstand im emuNand/emuMMC einsatzbereit, der zuvor noch im sysNand/eMMC lag - und das ohne dafür den sysNand/eMMC mit CFW Spuren zu verunreinigen!
    Wenn jetzt das Spiel gestartet wird, kann der transferierte Spielstand genutzt werden!


    Support gibt es hier -> [Support] Tutorial Spielstände aus dem sysNand/eMMC in den emuNand/emuMMC übertragen

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!