[Support] Partition emuMMC für die Nutzung unter Atmosphère einrichten

    • [Switch]

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • [Support] Partition emuMMC für die Nutzung unter Atmosphère einrichten

    • Sagen wir mal so: Gezwungenermaßen habe ich vorerst einmal zur Partition Variante gewechselt, weil der Datei-emuMMC unter FW 9.0.0 offensichtlich nicht mehr supportet wird. Jedenfalls war mir ein Updaten auf FW 9.0.0 unter dieser Variante, trotz zahlreicher Versuche nicht möglich gewesen.. Eine ablehnende Haltung zu dieser Variante habe ich nach wie vor noch, solange keine Möglichkeit der unkomplizierten Absicherung der Partition Nand Daten besteht. Ich hoffe nur, dass meine SD-Karte nicht die Arbeit verweigert und den Geist aufgibt. Dann wäre nämlich eine Neueinrichtung fällig!
      Es ist zwar sehr angenehm unter dieser Variante schneller booten und agieren zu können, aber ein mulmiges Gefühl hinsichtlich eines nicht vorhandenen Plan B im Falle eines SD-Karten Exitus bleibt dennoch.......
      Gruß
      Muxi

    • @punki dd?? Ich bin ganz Ohr......erzähl mal mehr davon! :D Das ist doch auch interessant für andere User, falls es damit möglich sein sollte, den Partition emuMMC sichern zu können! :)
      Gruß
      Muxi

    • dd ist ein Linux tool mit dem man z.b

      dd if=dev/ " hidden Partition" of=dev/ emunand_back.bin

      machen kann.
      Alternativ anstatt der hidden Partition die komplette sd Karte angeben, dann hat man eben ein komplettes Backup der sd Karte.



      google.com/amp/s/www.cyberciti…mage-commands/amp/?espv=1


      da mal ein link der dd erklärt.

      bei Fragen kann ich heute Abend nach Feierabend auch gerne helfen.

      edit:

      bei gbatemp hat das schon mal jemand gemacht.

      gbatemp.net/threads/dump-hidden-sx-emunand-partition.527656/

      The post was edited 1 time, last by punki ().

    • Danke für den Hinweis! :thumbup: Werde mir das mal ansehen :)

      Edit:
      Das ist aber für jemanden, der von Linux 0 Ahnung hat, nicht zu verstehen.....Gibt es denn kein Windows-Tool mit einem GUI um die versteckte Partition als Image zur Wiederherstellung auf einem PC zu sichern? Ich stelle mir das folgendermaßen vor, um den gesamten Inhalt einer partitionierten SD-Karte zu sichern, für eine erforderliche Wiederherstellung auf einer neuen SD-Karte, gleicher, oder anderer Größe - weiß aber nicht, ob es dafür eine Lösung gibt.

      Es müsste ein Freeware-Tool geben, das für jedermann frei erhältlich ist, um damit 1, die versteckte Partition der am PC angeschlossenen SD-Karte, in einer einzelnen Image Datei auf dem PC abspeichern, und 2. ebenso auf einer anderen SD-Karte (auch mit einer anderen Größe) wieder herstellen zu können, sodass lediglich noch der Inhalt der zugriffsfähigen Partition durch einfaches Copy&Paste zu sichern und wieder herzustellen wäre. Bei der Wiederherstellung auf einer anderen SD-Karte würde dann zunächst das gesicherte Image der versteckten Partition wieder geschrieben werden und anschließend der zugriffsfähige Content. Das wäre meiner Ansicht nach eine simple und gerade auch für Noobs verständliche Möglichkeit zur Sicherung des SD-Karten Inhaltes, sowie der Wiederherstellung dieser Daten auf jeder nur erdenklichen SD-Karte, mit der für die Wiederherstellung erforderlichen Mindestgröße.
      Gruß
      Muxi

    • Ein Freeware-Tool habe ich bis jetzt noch nicht ausfindig machen können was zB. die Software Acronis True Image kann. Es muss noch nicht einmal die neuste Version sein.
      Mit Acronis als Boot-Stick bin ich jedenfalls soweit zufrieden. Ich sichere beide Partitionen in einem Image, die versteckte Partition und die zugriffsfähige Partition.
      Bei der Wiederherstellung bleibt die versteckte Partition in der Größe gleich, wobei Acronis dann die zugriffsfähige Partiton an den Rest der Kartengröße (egal welche Größe) anpasst.
      Somit kann dann nur noch den Content auf die zugriffsfähige Partition kopieren werden und man ist wieder am lauffähig. :) Evantuell unter Hekate einmal auf Import, dauert keine 3 Sekunden.

      Soll jetzt keine Schleichwerbung für Acronis sein! :D Jedoch ist dieses Tool extrem gut!
      Benutze es ebenfalls für die Sicherung meiner Windows 10 Rechner, somit lohnen sich die knappen 30€ voll und ganz.
      Es hat mir schon mehrfach stundenlange Installationsorgien erspart! :thumbup:

      Bei den Freeware-Tools scheitert es meist an einer zuverlässigen Wiederherstellung und die automatische Anpassung an unterschieliche Größen der Speichermedien.
      Odins Raben werden kommen, Wissen bringen in der Nacht.
      Hör ihr Wispern, Hör ihr Fragen,
      ob der Götter du gedacht!
    • Verdandi wrote:

      Mit Acronis als Boot-Stick bin ich jedenfalls soweit zufrieden.
      Ist denn die Sicherung einer SD-Karten Partition mit Acronis nur über einen Bootstick möglich? Wird das nicht direkt mit dem Tool über Windows durchgeführt?

      Verdandi wrote:

      Bei der Wiederherstellung bleibt die versteckte Partition in der Größe gleich, wobei Acronis dann die zugriffsfähige Partiton an den Rest der Kartengröße (egal welche Größe) anpasst.
      Somit kann dann nur noch den Content auf die zugriffsfähige Partition kopieren werden und man ist wieder am lauffähig.
      Das wäre ja vom Grundsatz her so, wie ich mir das vorstelle :)

      Ich glaube mal etwas Vergleichbares gesehen zu haben, das wohl Freeware zu sein scheint, habe das aber nicht weiter verfolgt, da mich der Umstand das über ein separates bootfähiges Medium durchführen zu müssen, abgeschreckt hat. Es handelt sich, wenn ich mich recht entsinne um Clonezilla.
      Gruß
      Muxi

    • @muxi

      das geht mit Sicherheit auch im laufenden Betrieb unter Windows.
      Da ich meine Betriebssysteme schon seit Jahren nicht im laufenden Betrieb sichere und wiederherstelle, sehe ich auch von einer Installation von Acronis in Windows ab.
      Für mich ist das die sauberste Sache, da kein Tool im laufenden Betrieb an meinem Betriebssystem herumfummelt und eine Offline-Sicherung immer noch die sicherste Variante ist.

      Clonezilla passt leider auch nicht die Partitionen automatisch an. Dies muss vor dem Backup manuell durchgeführt werden (Partition vergrößern oder verkleinern), damit dann gezielt auf die Partitionsgröße des neuen Speichermediums wiederhergestellt werden kann. Macht keinen Sinn.....leider.....

      Heutzutage ist ein PC so schnell heruntergefahren (SSD), dass ein schnelles booten über einen Stick kaum der Rede wert ist.
      Alternativ kann man das ja auch über einem Notebook machen, wenn man seinen Hauptrechner nicht herunterfahren möchte.

      Aber hey, ich bin für jeden Tipp zu einem Freeware-Tool offen und würde es gerne testen, wenn es das Backup bei der Wiederherstellung automatisch an die Zielgröße anpasst. :thumbsup:

      EDIT:
      Unter Acronis kam ein Image einer 200GB Micro-SD auf eine Größe von knapp 16GB. (Mit einer sauberen zugriffsfähigen Partition und einem 30GB emuMMC inkl. Konfiguration und Speicherständen)
      Odins Raben werden kommen, Wissen bringen in der Nacht.
      Hör ihr Wispern, Hör ihr Fragen,
      ob der Götter du gedacht!

      The post was edited 1 time, last by Verdandi ().

    • Das wird DIE Herausforderung sein - ein Freeware Tool zu finden, dass eine einfache Sicherung und Wiederherstellung des Partition emuMMCs ermöglicht!
      Gruß
      Muxi

    • ImoutoTenshi wrote:

      Kann man die Partition nicht anzeigen lassen, wenn sie versteckt ist?
      Anzeigen lassen ist nicht das Problem. Es muss eine Sicherung möglich sein, die auch einfach wieder hergestellt werden kann, unabhängig von der SD-Karten-Größe auf der sie wieder hergestellt werden soll.
      Gruß
      Muxi

    • AOMEI Backupper soll das wohl können laut meiner Recherche. Das wäre etwas zum Testen für die kommenden zwei Nachtschichten die habe! :D
      Ob es die versteckte Partition sichern und wiederherstellen kann weiß ich noch nicht. Versuch macht kluch! ^^
      Odins Raben werden kommen, Wissen bringen in der Nacht.
      Hör ihr Wispern, Hör ihr Fragen,
      ob der Götter du gedacht!
    • Verdandi wrote:

      AOMEI Backupper soll das wohl können
      Dieses Tool nutze ich selbst schon seit geraumer Zeit. Aber damit ist es m.E. nicht möglich. Die versteckte Partition lässt sich für das Backup gar nicht anwählen. (das war übrigens meine erste Anlaufstelle)
      Gruß
      Muxi

    • muxi wrote:

      Dieses Tool nutze ich selbst schon seit geraumer Zeit. Aber damit ist es m.E. nicht möglich. Die versteckte Partition lässt sich für das Backup gar nicht anwählen. (das war übrigens meine erste Anlaufstelle)
      Ah Mist.... Ok, ich schaue weiter... Ist echt schwierig in der Freeware-Sparte etwas zu finden.
      Odins Raben werden kommen, Wissen bringen in der Nacht.
      Hör ihr Wispern, Hör ihr Fragen,
      ob der Götter du gedacht!
    • m4xw, der Entwickler des emuMMC hat im Reswitched Channel mal was von GParted erwähnt, das dafür genutzt werden könnte. Das ist aber, soweit ich das verfolgen konnte, auch nicht mit einem GUI über Windows nutzbar, sondern nur über ein separates Bootmedium....
      Gruß
      Muxi

    • @muxi
      schau dir das mal an, und mach bei "read Onley allocated Partion" kein Hacken rein.
      hab aktuell kein Windows da sonst würde ich es selbst mal versuchen
      sourceforge.net/projects/win32diskimager/

      und geparted ist definitiv nicht das was ihr sucht, damit kann man zwar Partitionen kopieren aber nur auf ein freien speicher einer Platte nicht in ein file.

      Die versteckte Partition ist auch nicht versteckt, die hat einfach blos ein Dateiisystem mit dem Windows nix anfangen kann.