[Tutorial] Teensy++ 2.0 NAND PS3 Downgrade




  • In diesem Tutorial möchte ich euch zeigen, wie ihr vorgeht, wenn ihr
    eure NAND PS3 mit dem Teensy und einem Clip downgraden wollt.


    Er ist nicht ganz so schnell wie der Progskeet (Teensy = 15 bis 20min. lesen
    und 25 bis 30min. Schreiben ... Progskeet = Lesen & schreiben = 6 bis 7 min.)


    Da man aber aktuell nur sehr schwer an den Progskeet V1.1 ran kommt und die
    nachfolgenden Modelle (1.2 und 1.21) nicht zu gebrauchen sind, ist der Teensy aktuell die
    Beste (und vor allem günstigste) Wahl, wenn ihr eure NAND PS3 Downgraden wollt.


    Ob eure PS3 ein Modell mit NAND oder NOR ist, könnt ihr am Namen sehen.


    Alle PS3s von CECHAxx - CECHGxx sind Modelle mit NAND Flash. alles darüber sind NOR Modelle.


    Für alles was ihr macht, übernehme weder ich noch psXtools irgendeine Verantwortung. Alles was ihr macht, geschieht auf eigene Gefahr!!!


    [tabmenu]
    [tab=1. Vorbereitung, 'http://www.ps3-tools.de/boardbilder/info.png']
    Ladet euch zunächst folgendes Paket runter, in dem ihr alles findet, was ihr braucht:


    Download: NANDway Tool Pack
    MD5 = A3C6171579AE995562F904E4A2182EDF



    Was ihr braucht:


    - USB Stick (mindestens 256mb)


    - Downgrade Dongle


    - Teensy++ 2.0


    - NAND Clip


    - Kynar AWG30 Kabel


    - Spannungsregler


    - Silberdraht


    - Tape


    - Lötkolben


    - Lötzinn


    - Seitenschneider


    - Spitzzange (je nach Bedarf siehe "3. Lötarbeiten")


    - Federzwinge (die XCL5 eignet sich sehr gut (bei ebay zu finden))




    Nachfolgendes ist für das Bearbeiten des Clips wichtig:


    - Isopropanol (1 Liter kostet bei Ebay etwa 7€ (+/- 1€))


    - Feines Nassschleifpapier (240er reicht theoretisch aus, feiner schadet aber nicht) (auch hier kann Ebay helfen ;-) )


    - kleine Feilen (es reicht theoretisch auch eine einfache Nagelfeile)


    - Bürste (es wird nur die Bürste geliefert (die Flashe ist nicht Teil des Artikels). Ihr bekommt 3 dieser Bürsten geliefert). Alternativ reicht auch eine saubere Zahnbürste (die Borsten haben einen ähnlich starken Widerstand)


    - 2 (Plastik) Schalen (nach Möglichkeit mit Deckel)


    - Klinge mit feiner Spitze oder Nadel




    [tab=2. Software, 'http://www.ps3-tools.de/boardbilder/download.png']
    [subtab=Teensy Flashen, 'http://www.ps3-tools.de/boardbilder/tutorial.png']


    - Teensy via USB mit dem PC verbinden


    - Wurde noch nichts auf den Teensy geflasht, müsste die orange LED auf dem Board blinken


    - Button auf Teensy betätigen


    - Der Teensy sollte von Windows erkannt und automatisch installiert werden



    - Wurde der Treiber erfolgreich installiert, Teensy wieder vom PC trennen


    - Entpackt das zip Paket in ein beliebiges Verzeichniss


    - Navigiert in das Verzeichniss "PS3_NANDway_ToolPack -> Software -> Teensy Software" und startet das Teensy Programm


    - Teensy wieder mit den PC verbinden



    - Button auf Teensy betätigen. Dieser sollte nun automatisch erkannt werden



    - geht nun auf den Button ganz links (siehe Markierung im Bild)



    - in das Verzeichnis "NANDway -> teensy Software" navigieren und die NANDway.hex auswählen.



    - Drückt nun auf "Program" (Der Pfeil der nach unten zeigt) und schon wird das HEX File auf den Teensy geflasht



    - nun geht es weiter mit der Installation des Treibers



    [subtab=Treiber Installieren, 'http://www.ps3-tools.de/boardbilder/tutorial.png']


    - Sollte der Teensy mit dem PC verbunden sein, steckt kurz das USB Kabel ab und nach 5-10 Sekunden wieder ran. Ihr solltet nach einigen Sekunden einen Installationsfehler erhalten



    - Das Ist normal, alles ist gut :)


    - geht in den Geräte-Manager, ihr solltet in der Liste folgendes sehen



    - Falls nicht... => Windows Neustarten und/oder den Teensy nochmals Flashen!


    - geht nun in das Verzeichnis "PS3_NANDway_ToolPack -> Software -> Teensy Treiber".


    - dort findet ihr eine Installationsdatei namens "serial_install" => Führt sie aus und befolgt die Anweisungen!


    - kommt der Dialog, "Treibersoftware nicht installieren", oder "Treibersoftware trotzdem installieren", wählt "Diese Treibersoftware trotzdem installieren", um die Installation fortzusetzen.


    - Am Ende nur noch auf "done" klicken! Solltet ihr eine Meldung bekommen, dass die Installation nicht richtig Funktioniert, Ignoriert es einfach.


    - Nach der Installation müsst ihr den Teensy nochmal für 5-10 Sekunden vom PC Trennen und wieder verbinden. Erst dann wird der Teensy im Geräte Manager richtig erkannt!!


    - Unter "Anschlüsse (COM & LPT)" sollte nun das in der Liste zu sehen sein



    - Der COM Port, welcher am Ende des Namens steht (auf dem Screenshot ist es COM3), kann bei jedem anders sein. diesen sollte man sich merken, da er gebraucht wird, wenn man später auf den NAND zugreift (im Zweifel kann man später immernoch im Geräte-Manager nachgucken).



    [subtab=Python installieren, 'http://www.ps3-tools.de/boardbilder/tutorial.png']
    - Wir brauchen "Python 2.7.2" und "Pyserial 2.5". Beides findet ihr im Tool Pack, im verzeichniss "PS3_NANDway_ToolPack -> Software -> Python"



    - Installiert als erstes die Python 2.7.2. Der Standard Installationspfad ist C:/python27/ . Ihr könnt aber frei wählen wo ihr es installieren wollt.


    - während der Installation nichts umstellen. lasst einfach alles so wie es vorgegeben ist und klickt euch durch


    - Um die *.py Dateien über CMD ausführen zu können, müsst ihr noch die Pyserial 2.5 installieren.


    - Nach der Installation ist eigentlich alles wichtige vorbereitet



    [tab=3. Lötarbeiten, 'http://www.ps3-tools.de/boardbilder/tutorial.png']
    [subtab=Verkabelung, 'http://www.ps3-tools.de/boardbilder/tutorial.png']


    - Schneidet euch zunächst die Kabel auf eine Länge von jeweils 15cm (es reicht wenn ihr eines abmisst und die restlichen mit Hilfe des Ersten abschneidet)


    - Ihr braucht insgesamt 16 Kabel (bestehend aus 1x VCC, 2x GND, 5x Steuerleitungen und 8x Datenleitungen), die man sich bei bedarf farblich trennen kann.



    - anschließend Lötet ihr den Spannungsregler an seine Position, trennt die Verbindung zwischen dem mittleren und dem linken Pad (einfach paar mal mit einer Klinge drüber gehen, bis ihr sicher seid, dass da keine Verbindung mehr ist) und verbindet das mittlere mit dem rechten Pad (einfach bisschen Lötzinn auf beide Pads geben und mit dem Lötkolben zusammenziehen)



    - Damit am Ende alles sauber läuft, müssen mehrere Pins zusammengefast werden. Schneidet einfach ein Stück Silberdraht ab, welches über die komplette Länge der jeweils 5 Pins läuft und verbindet diese mit genug Lötzinn. Welche Pins jeweils miteinander verbunden werden müssen, kann dem Layout entnommen werden (ihr findet es nochmal im ToolPack, im Ordner "NANDway")



    - Das Ganze sollte am Ende etwa so aussehen:



    - Vorbereitet nun die Kabel. Entfernt dazu etwa 1mm der Isolierung (beim Löten schrumpft diese noch relativ weit zurück)


    - Lötet anschließend die Kabel nach dem Diagramm an den Teensy (nutzt beide GND Pins!)


    - Wenn ihr alle Kabel angelötet habt, streicht diese nach hinten und schneidet sie auf die gleiche länge (einfach am kürzesten Kabel orientieren).



    - Widmet euch nun der roten Platine, welche dem Clip bei lag.


    - Diese wird mit einer Stiftleiste ausgeliefert, welche entweder dem Paket bei liegt und bei bedarf angelötet werden kann (folgendes Bild links), oder sie ist bereits angelötet (folgendes Bild rechts).



    - Da wir diese Leiste nicht gebrauchen können, muss sie entfernt werden, bevor ihr weiter macht (bei wem diese Leiste fehlt (oder nicht angelötet ist) kann folgenden Schritt überspringen))


    Stiftleiste von roter Adapterplatine entfernen:


    - Lötet nun die Kabel mit Hilfe des Layouts und der Beschriftung auf der Platine, an die entsprechenden Punkte.


    - Die Punkte "I/O0" bis "I/O7", ALE, RE, WE, CLE und GND sollten problemlos gefunden werden (wenn ihr (wie weiter oben empfohlen) 2 Kabel für GND vom Teensy gelötet habt, benutzt auch beide GND Kontakte auf der roten Platine)


    - "R/B" (Teensy) muss an "FRB1" (rote Platine) gelötet werden


    - "+3.3V" (Teensy) muss an "VCC" (rote Platine) gelötet werden


    - Nachdem ihr alles verlötet habt, muss noch eine Brücke auf der roten Platine, zwischen "FCE1" und "GND" gelötet werden.



    - Zum Schluss könnt ihr die Kontakte noch mit Tape Isolieren, um Kurzschlüsse mit anderen Leitenden Teilen zu vermeiden. außerdem solltet ihr auf jeden Fall die Kabel umwickeln, damit diese keine Möglichkeit haben irgendwo hängen zu bleiben. am Ende sollte das ganze etwa so aussehen



    [subtab=Clip bearbeiten, 'http://www.ps3-tools.de/boardbilder/tutorial.png']
    - Damit der Clip am Ende nicht auf irgendwelchen Kondensatoren sitzt und auch alle Kontakte sauber sitzen, müsst ihr einiges am Clip weg feilen. Füllt dafür zunächst Isopropanol in 2 schalen. so viel, dass der Clip komplett darin baden kann. Das Isopropanol in der ersten Schale wird genutzt, um den Clip zwischen den Arbeitsschritten immer wieder zu säubern und nass zu halten. Dabei ist es unvermeidbar, dass die Flüssigkeit verunreinigt wird. darum braucht ihr die zweite Schale um den Clip im aller letzten Arbeitsschritt für einige Zeit in der Flüssigkeit zu lassen und von den restlichen Verunreinigungen zu befreien. Ihr solltet nichts anderes als Isopropanol nehmen. erst recht kein Wasser. Außerdem empfiehlt es sich mit der Bürste immer wieder zwischendurch den Clip sauber zu machen. Das muss nicht zu vorsichtig gemacht werden, der Clip hällt einiges aus. Ich werde außerdem nicht immer wieder darauf eingehen, da man selber schnell merkt wie oft das nötig ist.



    - Entfernt zunächst den Aufkleber, der sich im Clip befindet. Das geht relativ einfach mit einer Klinge.



    - Habt ihr den Aufkleber entfernt, legt ihr den Clip einfach in die Schale mit Isopropanol und lasst diesen für einige Minuten dort drin liegen (mindestens 10 min. sollten es sein, mehr kann aber nicht schaden)


    - Habt ihr die feilen gekauft, die im Tab "1. Vorbereitung" empfohlen wurden, nehmt ihr euch die Feile mit dem roten Griff und bearbeitet zunächst den Clip von jeder Seite


    - Hier 2 Bilder im Vorher- und Nacher vergleich (zum vergrößern, Bild anklicken):




    - Wie man sieht, bleibt an jeder Seite nicht mehr viel übrig. dadurch verhindert man, dass der Clip auf einen der SMD Kondensatoren um den NAND aufliegt.


    - Habt ihr alle 4 Seiten so bearbeitet, muss noch eine Ecke bearbeitet werden. das ist zwar nur wichtig, wenn ihr eine CECHC downgraden wollt, da dort ein größeres Bauteil neben NAND1 stört, aber auch wenn ihr eine CECHA, CECHG oder ein anderes NAND Modell downgraden wollt, solltet ihr das machen (wir machen hier ja keine halben sachen ;) )


    - Benutzt einfach wieder die rote Feile. Das ganze sollte am Ende etwa so aussehen:



    - Nun brauchen wir das Nassschleifpapier mit der feinen Körnung. Das Papier und den Clip macht ihr mit Isopropanol nass (es gibt nicht zu nass, das Papier trocknet auch relativ schnell und kann mehrfach benutzt werden). Achtet darauf, dass ihr im folgenden immer wieder Papier und Clip mit dem Isopropanol nass haltet, damit ein gewisses Polster entsteht und so die Reibung zwischen Papier und Clip weiter verringert wird.



    - haltet den Clip links und recht mit Daumen und Mittelfinger, während ihr ihn mit dem Zeigefinger den Clip ganz leicht von oben auf das Papier drückt. Schleift nun, indem ihr den Clip langsam in kleinen Kreisen über das Papier bewegt. vergesst nicht den Clip zwischendurch sauber zu machen. Am Ende sollte etwa noch so viel übrig bleiben, wie es auf den folgenden Bildern zu sehen ist (selbst das ist noch bisschen zu viel):



    - Ihr könnt theoretisch noch bisschen mehr abschleifen. Das auf dem Bild sollte aber das mindeste sein.


    - Guckt nun noch auf die Kontakte. diese müssen bei bedarf nach gebogen werden, damit alle auf der gleichen höhe sind. Dazu nehmt ihr euch die Klinge und drückt die Kontakte vorsichtig nach innen. Es kann passieren, dass eine der schwarzen Plastik-kämme zwischen den einzelnen Kontakten abbricht. das ist nicht schlimm und wird naher nicht stören.



    - Da sich die richtig gebogenen Kontakte relativ schlecht in einem Bild festhalten lassen (zu klein), habe ich versucht das ganze mit Paint darzustellen. ich hoffe man sieht wie das am Ende aussehen sollte:



    - Habt ihr auch das erledigt, legt ihr den Clip in das zweite (saubere) Isopropanol Bad und lasst diesen am besten für die nächsten 24 Stunden dort drin liegen. wenn ihr einen Deckel habt, benutzt diesen. 1. Würde euch die Suppe sonst sehr schnell weg dunsten und 2. verursachen die Dämpfe unschöne Kopfschmerzen.
    Benutzt die Bürste alle paar Stunden, um die Kontakte (bzw. den Clip allgemein) zu säubern. Streicht dafür einfach immer wieder von innen nach außen über die Kontakte. Dafür braucht ihr den Clip nicht aus seinem Bad raus zu holen. haltet ihn einfach mit der anderen Hand Fest.


    - Habt ihr den Clip raus geholt, streicht nochmal mit der Bürste immer wieder über die Kontakte. Hier ist es wichtig, dass das in den ersten 15 min. relativ oft und intensiv gemacht wird. Clip und Bürste sollten dabei langsam trocknen. Sinn des Ganzen ist es, dass sich keine Verunreinigungen auf den Kontakten Bilden. lasst den Clip mindestens noch eine weitere Stunde ohne Hilfsmittel (Lampe, föhn...) trocknen (der ist innen noch leicht feucht).


    - Der Clip ist nun fertig bearbeitet. Bei bedarf solltet ihr mit der Bürste staub und andere Verunreinigungen natürlich entfernen, ehe ihr ihn benutzt.




    [subtab=fertige Hardware testen, 'http://www.ps3-tools.de/boardbilder/tutorial.png']
    - Habt ihr Teensy und Clip fertig vorbereitet, solltet ihr zuerst alles zusammen stecken. Das dafür nötige Flachbandkabel liegt dem Clip (bzw. der roten Adapter-Platine) bei. Das ganze sollte am Ende folgendermaßen aussehen:



    - Verbindet den Teensy erst mit dem PC nachdem alles zusammengesteckt ist. Es sollte nun das typische, akustische Feedback kommen, dass der Teensy mit dem PC verbunden ist.


    - Navigiert nun in das Verzeichnis "PS3_NANDway_ToolPack -> NANDway" und startet die Datei "start_NANDway.bat". Es sollte sich das Kommandozeilen Programm öffnen.



    - Dort tippt ihr nun den Befehl "NANDway.py COMx 0 info" (ohne "") ein (das "x" in "COMx" muss durch die Zahl ersetzt werden, welche eurem Teensy nach dessen installation zugewiesen wurde (im Zweifel einfach nochmal im Gerätemanager nachgucken)) und schickt das ganze mit Enter ab


    - Euch sollte folgendes angezeigt werden:



    - Ist alles bis hier hin ok, trennt ihr die Verbindung zwischen Teensy und PC wieder.


    [tab=4. Downgrade-Vorgang, 'http://www.ps3-tools.de/boardbilder/tutorial.png']
    [subtab=Clip auflegen, 'http://www.ps3-tools.de/boardbilder/tutorial.png']
    - in den nachfolgenden Schritten wird der Clip auf den NAND gebracht. Ihr braucht eine Federzwinge, eine Packung Taschentücher und etwas weiches mit einem relativ hohen Widerstand, was ihr auf die Größe des Clips schneidet.



    - Letzteres wird gebraucht, um die Kraft der Federzwinge auf dem Clip zu verteilen und um die ca. 4kg kraft der Zwinge einigermaßen kompensieren zu können. Am besten eignet sich dafür Schaumstoff, Styropor oder Kork. Davon solltet ihr gleich ein paar vorbereiten, da sich der Schaumstoff unter Umständen so stark eindrückt, dass dieser anschließend nicht nochmal genutzt werden kann/sollte.



    - nun geht es daran, den Clip auf den NAND zu bekommen. Trennt dafür zuerst den Clip vom Flachbandkabel (damit das Nachfolgende bisschen einfacher ist).


    - legt den Clip auf den NAND, da drüber das zugeschnittene Polster (Schaumstoff, Styropor...) und auf der anderen Seite des Boards, genau unter den NAND legt ihr die Packung Taschentücher (damit vermeidet ihr unnötig druck auf die Empfindlichen Bauteile auszuüben).


    - Wie rum der Clip aufgelegt werden muss, kann dem folgenden Bild entnommen werden.



    - Wie man sieht liegen beide markierungen genau übereinander. Der Clip darf auf keinen Fall falsch rum aufgelegt werden


    - die so zusammengesetzten Komponenten solltet ihr mit einer Hand festhalten können, während ihr vorsichtig die Federzwinge dran klemmt (von unten gegen die Taschentücher und von oben auf das Polster, welches wiederum auf dem Clip liegt). Achtet dabei unbedingt darauf, dass nichts schief sitzt, während ihr die Federzwinge langsam los lasst.


    - Klemmt nun wieder das Flachbandkabel an den Clip und legt ein Tuch (oder etwas anderes, was nicht leitet) auf die Platine, wo wiederum der Teensy drauf liegt, um Kurzschlüsse zu vermeiden.




    [subtab=NAND auslesen, 'http://www.ps3-tools.de/boardbilder/tutorial.png']


    - Habt ihr den Clip am NAND befestigt, öffnet ihr wieder die "start_NANDway.bat" im Verzeichnis "PS3_NANDway_ToolPack -> NANDway", tippt dort "NANDway.py COMx 0 info" (ohne "") ein ("x" = COM Port Nummer) und schickt das ganze mit Enter ab. Euch sollte nun folgendes angezeigt werden:



    - Vergleicht das was euch ausgegeben wird mit dem Screenshot. es sollte alles genau so da stehen und nicht anders. den "Info" Befehl solltet ihr immer zuerst machen, um die Parameter auf Richtigkeit zu prüfen, ehe ihr weiter macht.


    - Im folgenden wird der NAND ausgelesen. Der Dafür benötigte Befehl lautet "NANDway.py COMx 0 dump DATEINAME.bin" ("DATEINAME" kann beliebig gewählt werden). Es macht sinn den Backups einen entsprechend sinnvollen Namen zu geben. da ihr sowieso mehrere erstellt, eignet sich eine Namensgebung, wie z.B. "NAND0_1.bin" um die nachfolgenden entsprechend "NAND0_2.bin", "NAND0_3.bin" usw. zu nennen.


    Quote

    Tipp:
    Um sich in Zukunft einiges an Tipparbeit zu sparen, empfehle ich euch mit Hilfe der Pfeiltasten (oben und unten) zwischen den zuletzt eingegebenen Befehlen zu wechseln. Drückt ihr nun z.B. die "Pfeil oben" Taste auf eurer Tastatur, holt ihr euch den Befehl "NANDway.py COMx 0 info" wieder in den Eingabebereich, von dem ihr die letzten 4 Zeichen weg löscht und gegen "dump DATEINAME.bin" ersetzen könnt.


    - Habt ihr den Befehl abgeschickt, wird das Backup angelegt, was zwischen 15min. und 17min. dauern sollte. Das Backup wird im gleichen Ordner angelegt, wo sich auch die Datei "NANDway.py" und "start_NANDway.bat" befindet (auf dem folgenden Screenshot die BEISPIEL_1.bin (siehe obere Leiste des Fensters))



    - wurde das Backup fertig angelegt, erstellt ihr noch mindestens 2 weitere (wer sicher gehen will, erstellt sich am besten gleich 5 Stück). Tippt dafür den Befehl erneut ein, diesmal aber mit einem anderen Dateinamen (die erwähnte Durchnummerierung bietet sich ganz gut an). alternativ holt ihr euch wie beschrieben den zuletzt eingegebenen Befehl in das Eingabefeld und verändert nur das nötigste.


    Quote

    Tipp:
    Windows nimmt auch dann eingaben entgegen, während der aktuelle Befehl ausgeführt wird. diese Befehle werden Seriell abgearbeitet und erlauben es noch während das aktuelle Backup angelegt wird, weitere Aufforderungen schon mal auf die Warteliste zu schreiben. Leider sieht man nicht, was man eintippt, wodurch eine entsprechend hohe aufmerksam gefordert ist. Lautet der vergebene Dateiname des aktuell angelegten Backups z.B. "NAND1_2.bin", drückt ihr ein mal "Pfeil oben" und 4 mal "Pfeil link". ihr seid nun mit dem Cursor (in dem Beispiel) zwischen der 2 und dem Punkt. löscht die 2 weg und schreibt dafür eine 3. das ganze wird wieder mit Enter abgeschickt. Ihr seht weder die Eingaben, noch bekommt ihr Feedback. sobald aber die "NAND1_2.bin" angelegt wurde, wird unmittelbar danach die "NAND1_3.bin" erstellt. Wenn ihr euch sicher seid, dass ihr alles richtig eingetippt habt, könnt ihr auch schon die nächsten Befehle eintippen und abschicken (ist ganz praktisch, wenn man auch noch was anderes zu tun hat und nicht alle 15 min. zum PC rennen will)


    Bad Blocks:


    - habt ihr von einem NAND genug Backups erstellt (mindestens 3!), macht ihr mit dem anderen NAND genau das gleiche, oder verifiziert erst mal die bereits erstellten


    [subtab=Backup verifizieren, 'http://www.ps3-tools.de/boardbilder/tutorial.png']


    - Habt ihr mehrere Backups erstellt, ist es natürlich erst mal interessant zu wissen ob alle gleich sind. Startet dazu zuerst das Programm "HxD" im Ordner "PS3_NANDway_ToolPack -> Software -> Dump check Software".


    - Dort zieht ihr einfach per Drag & Drop 2 der Backups in das Programm



    - Habt ihr das gemacht, schnappt euch den Scrollbalken und guckt grob durch das Backup. ihr solltet wirre Zeichen sehen und nicht z.B. alles voll mit "FF"


    Auszug aus einer zufälligen Stelle im Beispiel Backup:


    - Zeigt sich bei euch ein ähnliches Bild, geht es damit weiter die beiden Backups zu vergleichen. Geht dazu auf "Analyse -> Datei-Vergleich -> Vergleichen...". In dem sich öffnenden Fenster sollten bereits beide Backups in jeweils ein Feld eingetragen sein.



    - Mit einem klick auf "OK" werden beide Backups miteinander verglichen. sind beide gleich, bekommt ihr ein entsprechendes Feedback



    - Vergleicht nun das erste (oder das zweite (die sind ja (hoffentlich) gleich)) Backup mit dem dritten, was im besten Fall auch gleich ist. bei mehr als 3 Backups entsprechend die anderen auch vergleichen.


    - Sollte bis hier hin alles passen, könnt ihr euch eigentlich sehr sicher sein, dass die NANDs richtig ausgelesen wurden. Was natürlich nicht passieren darf ist, dass z.B. nur 2 von 5 erstellten Backups gleich miteinander sind. Wenn das der Fall sein sollte, solltet ihr den Clip und/oder eure Löt Arbeiten nochmal überprüfen.


    - Überprüft die Backups des anderen NANDs auf die gleiche Art. Habt ihr saubere Backups, solltet ihr diese irgendwo auf Seite legen (archivieren). Es gibt keine Möglichkeit ein Backup zu 100% zu verifizieren. Die hier gezeigt Methode ist aber mit Abstand das gewissenhafteste, was ihr machen könnt und was ihr während des Downgrades machen solltet. Während ihr im nächsten Schritt das Backup patcht, gehe ich kurz auf eine weitere Maßnahme ein, das Backup zusätzlich zu prüfen


    - Wer sein Backup prüfen lassen will, kann es mir auch gerne per PN zukommen lassen. Ich werde es prüfen und anschließend wieder löschen (wenn gewollt kann ich es auch gerne bei mir archivieren). Voraussetzung ist nur, dass ihr die in diesem Tab genannten Schritte durchgeführt habt und mir dann auch nur ein Backup von NAND0 und ein Backup von NAND1 schickt (5 mal NAND0 und 5 mal NAND1 obwohl jeweils alle gleich sind, wäre ein bisschen witzlos).




    [subtab=Backup Patchen, 'http://www.ps3-tools.de/boardbilder/tutorial.png']


    - Habt ihr beide NANDs wie beschrieben verifiziert, müssen diese zusammengefügt werden. das macht ihr mit dem FlowRebuilder, welchen ihr unter "NANDway Anleitung -> PS3_NANDway_ToolPack -> Software -> Dump check Software" findet. Habt ihr diesen gestartet, sollte im Dropdownmenü "UNSCRAMBLE then interleave two NAND flashes into one unified dump." ausgewählt sein.
    Tragt nun in die Felder weiter unten die Pfade zu den ausgelesenen NAND0 und NAND1 ein. Wählt außerdem den Ort, wo das Ergebnis gespeichert werden soll.



    - Mit einen Klick auf "Execute Operation" werden die Backups zusammengefügt.



    - auf dem Screenshot ist zu sehen dass NAND0 einen Badblock hat. dass dieser nicht das resultat eines auslesefehlers ist wurde vorher beim verifizieren sichergestellt.
    Neben dem zusammengefügten Backup wurde ein Ordner mit dem gleichen Namen erstellt, in welchen das Backup entpackt wurde.



    - Guckt euch zunächst die Dateigrößen an. Alle Daten außer Bootloader_0, Bootloader_1 und metldr müssen genau so groß sein wie auf den folgenden Screenshots zu sehen ist.



    - Beide Bootloader und der metldr sollten etwa so groß sein wie die Daten auf den Screenshots. sie sollten von Backups zu Backup um maximal 5kb abweichen.


    - Stimmt so weit alles überein, zieht Bootloader_0 und Bootloader_1 wieder in HxD wo ihr beide miteinander vergleicht. beide müssen 100% gleich sein. ist das nicht der fall, habt ihr definitiv einen der NANDs falsch ausgelesen (ob die Bootloader intakt/gleich sind darf nicht das einzige sein wonach ihr beim verifizieren gehen dürft!!!).


    - Stimmt bis hier hin alles, geht ihr wieder aus den Ordner raus und startet FlowRebuilder, wo ihr nun über das Dropdownmenü den Punkt "PATCH a NOR dump or an interleaved and unscrambled NAND dump." anwählt. Unter "Select the Input Dump File:" verweist ihr auf das zusammengefügte Backup. unter "Patch file:" wählt ihr die "NAND_patch.txt" welche sich im Ordner "NANDway - Anleitung -> PS3_NANDway_ToolPack -> Patch Files" befindet.



    - mit einem Klick auf "Execute Operation" wird das Backups gepatcht



    - Zum Schluss muss das zusammengefügte und gepatchte Backup wieder geteilt werden. wählt dafür in FlowRebuilder die Option "RE-SCRAMBLE a modified dump then de-interleave it into two new flashes.". als NAND0 und NAND1 fügt ihr die Originalen Backups ein die ihr ausgelesen habt. Unter "Select the Input NAND Interleaved _Modified File:" verweist ihr auf das zusammengefügt und gepatchte Backup.



    - Drückt zum schluss wieder auf "Execute Operation".



    - Neben den neuen NAND0 und NAND1 (beide jeweils an dem ".new.bin" zu erkennen) wird ein Ordner "Differential Flashing" erstellt aus dem ihr euch die beiden Daten "DifferenceFileFlash0.txt" und "DifferenceFileFlash1.txt" nehmt und zu den Backups kopiert. Diese werden benötigt um im folgenden nur die bereiche im Flash zu überschreiben, die durch das patchen verändert wurden. Das spart sehr viel Zeit und es werden nur Bereiche überschrieben bei den es nicht schlimm wäre, wenn diese doch falsch ausgelesen und beschrieben wurden.




    [subtab=Backup flashen, 'http://www.ps3-tools.de/boardbilder/tutorial.png']


    - Um ein Backup zu flashen gibt es mehrere Wege. Habt ihr grade den Flash ausgelesen, gepatcht und wieder geteilt, könnt ihr die Methode nutzen bei der nur die bereiche berschrieben werden die durch das Patchen verändert wurden. War die PS3 zwischenzeitlich wieder in betrieb, stimmen die differentiellen Daten die euch der FlowRebuilder erstellt hat vermutlich nicht mehr und es muss der komplette Flash überschrieben werden. Letzteres gilt vor allem dann, wenn ihr eine PS3 wiederbeleben wollt die gebrickt ist, von der aber früher bereits Backups angelegt wurden.




    Nur die differentiellen Bereiche Flashen:



    Kompletten NAND Flashen:



    [subtab=Downgrade, 'http://www.ps3-tools.de/boardbilder/tutorial.png']
    - Nachdem die PS3 wieder zusammengebaut wurde, verbindet diese mit dem Fernseher und startet sie. ihr solltet aufgefordert werden einen Controller anzuschließen, was ihr aber nicht macht. Fahrt die PS3 einfach normal runter.
    - Sollte die PS3 einige Sekunden nach dem start von selbst wieder in standby schalten (rote Power LED leuchtet dauerhaft), macht normal weiter. Das verhaltet tritt in manchen fällen auf, sollte euch aber nicht beunruhigen.


    USB Stick vorbereiten:


    - Im nächsten schritt wird ein Downgrade Dongle benötigt. habt ihr keinen, könnt ihr auch den Teensy benutzen (es muss nichts ab-/umgelötet werden). ladet euch dafür zunächst folgende Software runter:

    Quote


    Die Software spielt ihr so auf, wie es unter "2. Software" -> "Teensy Flashen" beschrieben wurde.



    - Verbindet euren Dongle mit den rechtesten USB Port der PS3, legt den Kippschalter auf der Rückseite einmal um, dass vorne die rote Standby LED aus geht. Legt ihn nochmal um, dass die rote Standby LED wieder leuchtet.


    - startet nun die PS3 über den Power Button (nicht gedrückt halten, nur ganz normal drauf tippen) und betätigt etwa 0,5 sek. später einmal die Discauswurftaste. Spuckt die PS3 dabei eine Disc aus, lasst diese draußen, da die PS3 unter Umständen ein Update welches auf der Disc ist installieren würde.
    Die PS3 sollte nach etwa 15 sek. von selbst wieder aus gehen (rote Standby LED leuchtet wieder).


    - entfernt nun den Downgrade Dongle wieder und steckt dafür euren vorbereiteten USB Stick in den rechtesten USB Port. Startet nun die PS3 ganz normal über den Power Button. Ihr bekommt während des gesamten Vorgangs keine Bildausgabe, seht aber an der Festplatten LED (und einer eventuell existierenden Status LED am USB Stick), dass die PS3 arbeitet. Der Vorgang dauert etwa 3 bis 4 min. und Endet damit dass die PS3 wieder aus geht.
    In dieser Zeit sollte die Power LED grün leuchten und erst wenige Sekunden vor Schluss anfangen zu blinken ehe die Konsole aus geht.


    Grüne Power-LED blinkt ununterbrochen:


    - Ist die PS3 wieder aus, zieht ihr den USB Stick (nicht vergessen) und startet die PS3 nochmal normal. nach einer ungewöhnlich langen Zeit (ca. 30 sek.) bootet die PS3 in das XMB, mit einer niedrigen Auflösung und einem roten Kasten in der unteren rechten Ecke der euch darauf hinweist dass ihr im Factory Service Mode seid. fahrt die PS3 wieder runter und verbindet euren USB Stick mit dem PC


    - Kopiert nun die Lv2diag.self aus dem Ordner "PS3_NORway_ToolPack -> Factory Mode -> STEP2" auf den USB Stick und ersetzt diese durch die bereits vorhandene. die restlichen Daten könnt ihr theoretisch löschen, oder einfach drauf lassen.


    - Steckt den USB Stick wieder in den rechtesten USB Port in die PS3 und startet diese. nach ca. 15. sek. sollte diese von selbst runterfahren. Entfernt nun wieder den USB Stick.


    - Der Downgrade ist nun abgeschlossen. startet ihr nun die PS3 begrüßt euch diese mit dem "Sony - Make Believe" schriftzug und dem Setup. solltet ihr Daten auf der Festplatte gehabt haben sind diese auch nach dem Downgrade vorhanden. An dieser stelle empfiehlt es sich auf eine Aktuelle 4.xx CFW zu wechseln damit alle (neuen) Spiele abgespielt werden können.
    [/tabmenu]

  • Nachdem ich es jetzt auch geschafft habe eine NAND Konsole zu Downgraden,schreibe ich auch mal ein kleines Tutorial wie das ganze auch mit einem AT90USBKEY funktioniert.Der AT90USBKEY ist dabei leider noch etwas langsamer als der Teensy.Ein Lesevorgang dauert ~23 Minuten.



    [tabmenu]
    [tab=Vorbereitungen, 'http://www.ps3-tools.de/boardbilder/info.png']
    [subtab=Software, 'http://www.ps3-tools.de/boardbilder/info.png']
    Zuerst solltet Ihr euch das NANDway Tool Pack runter laden. Darin sind schon fast alle Programme enthalten die Ihr braucht.

    Download: NANDway Tool Pack
    MD5 = A3C6171579AE995562F904E4A2182EDF


    Dann noch die HEX Dateien

    Download:
    NANDway HEX Files
    Zusätzlich müsst Ihr euch noch FLIP von der Atmel Website runter laden um den AT90USBKEY beschreiben zu können.
    ( !!!ACHTUNG!!! Bitte FLIP nicht mit einem TEENSY benutzen. Der Bootloader könnte gelöscht werden. )

    Download: FLIP

    Folgendes wird benötigt:

    - Externes Netzteil mit 3,3V ( Am besten ein ATX Netzteil, da ein paar Ampere benötigt werden )

    - USB Stick (mindestens 256mb)


    - Downgrade Dongle ( wird nicht extra benötigt, da Ihr den USBKEY dafür benutzen könnt. )


    - AT90USBKEY


    - NAND Clip


    - KYNAR AWG30 Kabel


    - Silberdraht


    - Tape


    - Lötkolben


    - Lötzinn


    - Seitenschneider


    Auf die restlichen Teile so wie die Befestigung und Bearbeitung des Clips gehe ich jetzt nicht extra ein,
    das ist im Tutorial denke ich ausreichend beschrieben.

    [subtab=Bearbeitung des AT90USBKEY, 'http://www.ps3-tools.de/boardbilder/tutorial.png']

    Jetzt muss der AT90USBKEY "etwas" modifiziert werden, um die benötigten Portpins freizugeben.

    Dazu müssen die in den Bildern markierten Bauteile entfernt werden.
    ( Das ist bei den Flash Bausteinen etwas schwierig, aber mit einem Heißen Kolben und Lötzinn geht es eigentlich ganz gut. )







    Die im Bild markierte Leiterbahn muss aufgetrennt werden.



    Falls der AT90USBKEY auch z.B. für NORway benutzt werden soll, muss auch die 2. LED entfernt werden.



    Und statt dessen kommt eine normale LED an die Pins im Bild.



    Jetzt kommt der schwere Teil...
    Um 4 Spezielle Pins zur Nutzung freizuschalten wird ein JTAG oder ISP Programmer benötigt.
    Wer keinen JTAG oder ISP Programmer hat, kann auch eine Alternavtive testen. Mehr dazu im Tab Software.

    Dieser wird entweder an den JTAG Header angeschlossen, oder bei ISP an folgende Pins.




    Jetzt müssen die Fusebit Einstellungen geändert werden. Die Option ist je nach Programm anders aufgebaut.
    Ich habe das per Atmel AVR Studio 4 gemacht.
    Zuerst müssen wir dafür sorgen das sich das Programm mit dem Programmer verbindet.



    Dann müssen wir den Chip auswählen, in diesem Fall den AT90USB1287.



    Und dann zu den Fuses.



    So sollte die Anzeige bei euch jetzt aussehen. Das sind die Standard Fusebits für den Chip.
    Jetzt müssen wir den Haken bei JTAGEN weg machen. ( Dadurch ändert sich die High Fuse von 0x99 auf 0xD9 )
    Und nun die Fusebits wieder Programmieren und zur Sicherheit Verifizieren.


    Damit sind die ersten Vorbereitungen abgeschlossen, und die Kabel zum Programmieren können wieder entfernt werden.

    [tab=Software, 'http://www.ps3-tools.de/boardbilder/download.png']

    Jetzt können wir mit FLIP testen ob noch alles funktioniert.
    Dazu wird der USBKEY per USB an den PC angeschlossen und folgende Tastenkombination gedrückt:


    RST drücken und halten + HWB drücken und halten dann RST loslassen und danach HWB loslassen.



    Das startet den USB Bootloader. Nun sollte Windows Treiber verlangen die wir natürlich installieren ( CD vom USBKEY )
    In den Geräten sollte dann folgendes stehen.



    Jetzt muss per FLIP das gewünschte HEX File geflasht werden.


    Dazu geht man auf --> Select a Target Device, und wählt den AT90USB1287 aus und bestätigt das ganze mit OK.



    Danach auf --> Select a Communication Medium wo man auf USB und dann auf Open klickt




    Nun Wählen wir das zu Flashende HEX File aus. Dazu geht man auf File --> Load HEX File.
    In unserem Fall wollen wir die NANDway_AT90USBKEY.HEX flashen.

    ALTERNATIVE ohne JTAG oder ISP Programmer.


    Wer die Fusebit Einstellungen aus Mangel eines Programmers nicht ändern kann flasht die ALTERNATIV.HEX Datei.
    Dabei wird das Pinout für die Software geändert ( PORT F wird mit PORT E vertauscht )
    Und die Verkabelung ändert sich. Siehe Lötarbeiten.
    Das ist von mir aber nicht getestet !!!




    Dieses wählen wir aus und setzen die Haken bei --> Erase, Program und Verify ( wer will auch bei Blank Check ).
    Und dann klicken wir auf Run.




    Wenn alle Lichter grün sind ist alles richtig gelaufen und man kann FLIP schließen.
    Manchmal ist der AT90USBKEY aber nicht richtig resettet weshalb bei Program das Licht Rot wird.
    In dem Fall einfach das Board nochmal wie beschrieben in den Bootloader Modus bringen und nochmal flahen.


    Wenn alles in Ordnung ist, das Board kurz vom USB Kabel trennen und dann wieder anstecken.

    Jetzt müssen wieder Treiber installiert werden, im Tutorial unter Software --> Treiber installieren beschrieben.

    Weiter geht es mit Phyton was im Tutorial bereits beschrieben ist.

    [tab=Verkabelung, 'http://www.ps3-tools.de/boardbilder/tutorial.png']

    Schneidet euch zunächst 14 Kabel auf eine Länge von jeweils 15cm (es reicht wenn ihr eines abmesst und die restlichen mit Hilfe des Ersten abschneidet)
    Und 2 Kabel die länger sind um sie am Netzteil anzuschließen oder ( wenn es ein altes Netzteil ist ) evtl. einfach einen Stecker abschneiden um an die beiden Leitungen zu kommen.
    Z.B. von einen SATA Stecker ( Orange = 3,3V, Schwarz = GND )
    Wenn ein Stecker abgeschnitten wurde, bitte die restlichen Kabel kürzen und isolieren.
    Bei ATX Netzteilen ist zusätzlich noch zu beachten, das einige eine Mindestlast an der 5V Leitung benötigen um richtig anzuspringen.
    ( Ohne können sie evtl. sogar Schaden nehmen )
    Dazu eignen sich z.B. Lampen ( oder mehrere LED's ), Lüfter, Festplatten.

    Um das Netzteil zu starten müssen die Pins PS-ON und GND kurz ( nicht dauerhaft ) verbunden werden. ( z.B. mit einem kleinen Kabel )





    Ihr braucht insgesamt 16 Kabel (bestehend aus 1x VCC, 2x GND, 5x Steuerleitungen und 8x Datenleitungen),
    die man sich bei bedarf farblich trennen kann.

    Damit am Ende alles sauber läuft, müssen mehrere Pins zusammengefast werden.
    Da die Pins beim USBKEY relativ nah aneinander liegen, kann man entweder die benötigten Pins verzinnen und mit dem Kabel verbinden,
    oder einfach ein Stück Silberdraht an die 5 Pins anlöten.
    Welche Pins jeweils miteinander verbunden werden müssen, kann dem Layout entnommen werden.



    ALTERNATIVE


    Diejenigen, die die ALTERNATIV.HEX geflasht haben müssen folgendes Pinout verwenden.



    Bereitet nun die Kabel vor. Entfernt dazu etwa 1mm der Isolierung


    Lötet anschließend die Kabel nach dem Diagramm an den USBKEY.


    Wenn ihr alle Kabel angelötet habt, streicht diese nach hinten und schneidet sie auf die gleiche länge (einfach am kürzesten Kabel orientieren).


    Lötet nun die Kabel mit Hilfe des Layouts und der Beschriftung auf die Rote Platine die dem Clip beilag.


    Die Punkte "I/O0" bis "I/O7", ALE, RE, WE, CLE und GND sollten problemlos gefunden werden
    "R/B" (USBKEY) muss an "FRB1" (rote Platine) gelötet werden

    Nachdem ihr alles verlötet habt, muss noch eine Brücke auf der roten Platine, zwischen "FCE1" und "GND" gelötet werden.



    Jetzt müssen noch die Kabel für VCC und GND vom Netzteil an die rote Platine gelötet werden.
    ( Das ist etwas grenzwertig, da das Flachbandkabel nicht für solche Ampere Zahlen ausgelegt ist ) funktionierte aber bisher.
    Alternativ gibt es HIER 3,3V Lötpunkte auf dem Mainboard.

    Zum Schluss könnt ihr die Kontakte noch mit Tape Isolieren, um Kurzschlüsse mit anderen Leitenden Teilen zu vermeiden.
    Weiter geht es dann in esprit1711's Tutorial ab der Clip bearbeitung.

    Das ganze könnte dann evtl. so aussehen.



    [tab=Downgrade, 'http://www.ps3-tools.de/boardbilder/tutorial.png']

    Um den USBKEY nach dem NAND Backup als Downgrade Dongle zu benutzen, wird wie im Abschnitt Software beschrieben,
    der Stick mit der DOWNGRADE.HEX beschrieben.
    Wenn dieser dann an den PC angeschlossen wird, sollte folgendes in der Systemsteuerung auftauchen.



    Und dann wieder weiter nach Tutorial.

    [/tabmenu]


    Danke an esprit1711 für das tolle Tutorial und die super Hilfe :)
    Danke auch an judges für NANDway und den Source Code.


    [SIZE=7]Rechtschreibfehler sind gewollt und dürfen gerne behalten werden.[/SIZE]

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!