[Release] RetroArch für die PS4

  • @laufbahn Unter Retroarch auf der Switch lässt sich Mario Kart 64 ganz passabel spielen! :)

  • Mariokart64 und Mario64 funktioniert soweit auf der der PS4 mit dem Emu mupen64plus_next_libertro.self.
    Jedoch mit tonaussetzer!!

  • Download-Links für RetroArch Revision 3 und Core Installer R3 im Titelpost hinzugefügt! Achtung! Die Zuweisung des Core Verzeichnisses muss in R3 geändert werden, falls von einer älteren Revision aktualisiert werden sollte! Ein Hinweis dazu ist ebenfalls im Titelpost zu finden. :)

  • Muss ich bei Retroarch mit dem Internet verbunden sein immer?

    Nein, RetroArch ist komplett offline nutzbar. Eventuell sind noch corespezifische Daten hinzuzufügen. Das kann aber alles offline erfolgen. Für den Datentransfer ist der PS4Xplorer zu empfehlen.

  • Update auf R4 -


    Quelle und download:

    https://gbatemp.net/threads/release-ps4-retroarch-port-unofficial.555028/page-9#post-9103527


    Releasnote:

    R4 is finally ready! This release comes with a number of changes and improvements including:

    - Re-based to RetroArch v1.8.8

    - All cores updated to their latest version

    - Converted most cores to OOSDK (Some cores require libc++ which isn't quite ready yet with OOSDK. Cores that did require it were built using the older SDK)

    - Flycast is now dynarec enabled

    - Mupen64Plus and Parallel64 now include Angrylion plugin which should be used for best performance

    - Fixed sound stuttering issue (May not be completely gone but should be less of it)

    - More reserved memory (2.6 GB up from 700MB)

    - Fixed cores installer to create the needed directories so it doesn't hang (Before it was required to run RetroArch first)



    New Cores in R4:

    - PPSSPP (PSP)

    - PrBoom (Doom)

    - TyrQuake (Quake)

    - vitaQuake 2 (Quake 2)

    - Mr.Boom (Bomberman)

    - MAME 2010 (Arcade)

    - MAME 2015 (Arcade)

    - Atari800 (Atari 5200)

    - ProSystem (Atari 7800)

    - Handy (Atari Lynx)

    - Hatari (Atari ST/STE/TT/Falcon)

    - VICE x128,x64,xcbm2,xpet,xplus4,xvic (Commodore)

    - DOSBox SVN (DOS)

    - SquirrelJME (Jave ME)

    - blueMSX (MSX)

    - VBA-M (Game Boy Advance)

    - Mesen (NES)

    - Mesen-S (SNES)

    - Nestopia (NES)

    - Beetle Saturn (Sega Saturn)

    - Opera (3DO)

    - VeMUlator (Dreamcast VMU emu)

  • Danke lotus78 für das Update!:thumbup: Titelpost wurde aktualisiert!:)

  • Benutze eigentlich den RP für Emulation und bin recht zufrieden. Hab jetzt trotzdem mal das ganze auf meiner PS4 installiert.

    2 Probleme habe ich dabei:

    1. Die Games laufen viel zu schnell (doppelt so schnell wie sie sollen?), kann ich die Geschwindigkeit irgendwo drosseln?
    2. Retroarch erkennt nicht alle Spiele. PS1 garnicht (glaube weil die cues fehlten) aber auch SNES z.b. da fehlen viele Games die er einfach nicht erkennt. Recalbox z.b. erkannte alles was ich dort auf dem Stick hatte. Gibts da eine Lösung für oder sind das noch Bugs?

  • BIOS Files sind Copyright!

    2. Der RetroArch-Systemordner befindet sich in /data/retroarch/system. Dort müssen alle notwendigen Bios-Dateien abgelegt werden.

    Ich selbst nutze auch für PS1 Emulation ausschließlich ins PBP Format konvertierte Titel und die laufen problemlos.

  • Für den Ps1 Emulator brauchst du zwingend entsprechende BIOS Daten, sonst wird das nix.

  • DoubleD

    Zu den SNES Roms fällt mir gerade ein dass Retroarch ziemlich wählerisch ist was Roms betrifft. Das Stichwort ist hier, glaube ich, no-Intro Roms. Da müsste man ein wenig googlen.


    Es gibt eine „automatische“ und eine „manuelle“ Möglichkeit die Roms zu scannen, mir fallen die Menüpunkte gerade nicht ein.

    Hatte so ein ähnliches Problem auf meiner Vita und konnte letztendlich auch die Roms einfügen die anfangs nicht gefunden wurden. Ich denke das wird auf der PS4 genauso gehen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!