[Support] Umstieg von SX OS auf Atmosphére - einfache Methode

  • Umstieg von SX OS zu Atmosphére - einfache Methode


    Ich führe hier mal aus, wie die notwendigen Schritte zum Wechsel vom SX OS zu Atmosphére ablaufen können, abhängig von der Ausgangssituation und der jeweilig vorliegenden Hardware Revision.


    Als CFW Pakete, abhängig von der Hardware Revision (Erista oder Mariko), ist entweder


    Erista Konsole


    CFW amsPLUS - Das einsteigerfreundliche All-in-One Paket (für alle Erista Revisionen)


    - oder -


    Mariko Konsole


    CFW amsPLUS-M - Das einsteigerfreundliche All-in-One Paket (für Mariko Konsolen mit einem SX Core/Lite Modchip)

    zu verwenden.


    Bei einer vorliegenden Mariko Switch, deren sysNand Bootpartitionen durch ChoiDujourNX mit Erista Code beschrieben wurden, muss hier zwingend eine Bereinigung erfolgen! Dafür kann diese Anleitung genutzt werden:

    [Anleitung] Mariko Bootpartitionen von Erista Code bereinigen


    Nun kommt es auf die Variante der vorliegenden SX OS Einrichtung an. Ich unterteile diese einmal in:


    a) SX OS ohne emuNand

    b) SX OS mit einem Partition emuNand

    c) SX OS mit einem Datei emuNand

    d) SX OS mit einem "Kuckuck emuNand" im eMMC



    a) SX OS ohne emuNand

    In diesem Fall kann einfach nach der Einrichtungsanleitung aus dem amsPLUS, bzw. amsPLUS-M Thema vorgegangen werden. Alle installierten Spiele & Spielstände bleiben dabei erhalten.


    b) SX OS mit einem Partition emuNand

    In diesem Fall müssen zunächst die Daten der zugriffsfähigen Partition extern gesichert werden, insbesondere der Nintendo & Emutendo Ordner! Die emuNand Partition darf nicht angerührt oder gelöscht werden! Sollte die zugriffsfähige Partition nach exFAT formatiert worden sein, muss diese über SAK/Guiformat nach FAT32 formatiert werden. Anschließend sind die zuvor gesicherten Ordner "Nintendo" und "Emutendo" wieder auf die SD-Karte zu kopieren. Danach werden die extrahierten Daten des jeweiligen CFW Paketes auf die zugriffsfähige Partition kopiert, sowie auch noch der emuMMC Ordner aus diesem Archiv! Gebootet wird für RCM Bug anfällige Konsolen mit der dem Paket beiliegenden "loader.bin". Diese Datei ist über den favorisierten exterenen Payload-Sender zu senden und muss ggfs. in der Location des Payload-Senders noch umbenannt werden, wie z.Bsp. beim RCMLoader One Dongle von "loader.bin" zu "payload.bin". Bei dieser Übernahme bleiben alle installierten Inhalte (Spiele & Spielstände erhalten). Etwaig zuvor installierte Custom Themes und/oder Homebrews, müssen jedoch erneut eingerichtet werden. Es kann u.U. möglich sein, dass sich über den SX OS Album Installer installierte Titel unter AMS nicht starten lassen. In einem solchen Fall müssen diese Titel erneut installiert werden, was jedoch auf die Spielstände der betreffenden Titel keine Auswirkungen haben wird. Die zukünftige Sicherung und die Wiederherstellung der emuMMC Partition kann nicht über die Hekate Backup/Restore Option durchgeführt werden, da Hekate eine versteckte Partition, wie sie bei einem SX OS Partition emuMMC vorliegt, nicht verarbeiten kann. Diese Operation ist nur über den NxNandManager möglich! Es besteht jedoch jederzeit die Möglichkeit der Umwandlung zu einem Hekate kompatiblen emuMMC.


    c) SX OS mit einem Datei emuNand

    Die Übernahme eines Datei emuNands ist zwar grundsätzlich möglich, aber nicht zu empfehlen. Daher sollte eine vollständige Neueinrichtung durchgeführt werden und vorbereitend über JKSV alle Spielstände gesichert, und im Anschluss daran der gesamte SD-Karten Inhalt extern abgespeichert werden. Die Spielstände werden später auf neu erstellte Blanco Spielstände über JKSV wiederhergestellt. Außerdem müssen von allen installierten Titeln, entsprechende Backups der Basis-Spiele, etwaiger DLCs und Updates archiviert worden sein. Sollte ein Update fehlen, kann es aus diesem Thema heruntergeladen werden.

    Die Reinstallation aller Titel, DLCs und Updates kann später per USB-HDD Installation über den ATI erfolgen, was besonders einfach zu bewerkstelligen ist.


    Wer dennoch seinen emuNand übernehmen möchte, muss die emuNand RAW Nand Split-Files unter sxos/emunand zunächst über das Test-Paket zu einer rawnand.bin zusammenfügen lassen und diese Datei zusammen mit der boot0.bin & boot1.bin, sowie den zu Nintendo umbenannten Emutendo Ordner extern sichern. Nach der Einrichtung von amsPLUS/amsPLUS-M muss dann ein Restore der zuvor gesicherten emuNand Partition (rawnand.bin, boot0.bin und boot1.bin) mit dem NxNandManager auf die neue, über Hekate erstellte emuMMC Partition erfolgen und der zuvor von Emutendo zu Nintendo umbenannte Content Ordner in die neue Location emuMMC/RAW1/ auf der SD-Karte kopiert werden, nachdem dort ein etwaig vorhandener "Nintendo" Ordner gelöscht worden ist. Es kann u.U. möglich sein, dass sich über den SX OS Album Installer installierte Titel unter AMS nicht starten lassen. In einem solchen Fall müssen diese Titel erneut installiert werden, was jedoch auf die Spielstände der betreffenden Titel keine Auswirkungen haben wird.


    d) SX OS mit einem "Kuckuck emuNand" im eMMC

    Bei dieser Konstellation hilft nur eine grundlegende Neueinrichtung. Hier sollten vorher auch alle Spielstände über JKSV gesichert und extern archiviert werden, sowie auch archivierte Dumps der installierten Titel vorliegen, bzw. für eine Reinstallation angelegt werden (z.Bsp. über das NXDumpTool). Anschließend ist dieser emuNand über das SX Bootmenü zu deinstallieren und dann ein Werksreset durchzuführen, damit der eMMC wieder sauber ist. Die Wahrscheinlichkeit, dass durch die Nutzung dieser emuNand Variante bereits ein Konsolenbann vorliegt, ist sehr hoch, insbesondere, wenn darunter online gegangen wurde, ob nun unter der OFW oder CFW spielt dabei jedoch keine Rolle.


  • Hi zusammen,


    ich wollte mal wieder meine Switch beleben und habe natürlich ohne groß nachzudenken das Update auf 11.0.1 installiert weil Mario es so wollte um dann im Anschluss bekannt zu geben dass ich gebannt bin und daher keine Spieleupdates mehr bekomme.. ganz toll wenn man nicht mal seine eingelegte Cardridge zum laufen bekommt weil man gebannt ist:yess:

    Nun startet SX OS nach dem update nicht mehr und ich dachte mir, da ich es sowieso bereits geschafft hatte gebannt zu werden kann ich auch direkt auf eine vollwertige CFW umsteigen. Nach einigem durchlesen soll wohl die AtmosphereXL bei uns im Forum ganz gut sein, aber ich schaffe es einfach nicht die Installation durchzuführen.

    Ich habe traurigerweise auch schon einige verschiedene Anleitungen (auch in anderen Foren) befolgt aber aus irgendeinem Grund startet meine Switch nicht im RCM Modus :cursing:


    Meine Switch ist eine vom allerersten Tag also brauche ich mir um eine gepatchte Version keine Gedanken machen... wie gesagt lief SX OS auch ohne Probleme. Liegt es an meinem JIG (der vom SX Paket) oder woran könnte es noch liegen?


    Mir geht es auch nicht darum Daten zu retten, meine Spiele hab ich ja noch da und die Savegames die ich habe sind auch nicht so tragisch wenn sie weg sind :grinn:

    Ich möchte einfach nur dass die Konsole jetzt mit Atmosphere läuft 8o


    :lachende: jetzt schon mal für eure Hilfe :thumbup:

  • Ich möchte einfach nur dass die Konsole jetzt mit Atmosphere läuft

    Dann solltest du dir besser amsPLUS einrichten;)

    CFW amsPLUS - Das einsteigerfreundliche All-in-One Paket (für alle Erista Revisionen)


    Prüfe aber erstmal, ob du ohne SD-Karte noch ordnungsgemäß in die OFW booten kannst.

  • Da hab ich nicht genau geschaut was das ist... dachte diese Erista Geschichte sei für die neueren Konsolen gedacht :nono:

    was ich nicht ganz verstehe ist diese Payload Sache.... muss das auf den SX Dongle geladen werden bzw wo muss die payload hin?


    Sorry ich weiß dass ich mich grad ziemlich doof anstelle aber das war der Grund weshalb ich mich für SX OS entschieden hatte. Das lief einfach :ll:


    Ja in OFW startet sie ganz normal!

  • dachte diese Erista Geschichte sei für die neueren Konsolen gedacht

    Nein, du hast auch eine Erista vorliegen, allerdings eine alte Version, die vollständig mit amsPLUS kompatibel ist. Die Erista v2 (ipatched) ist dahingehend eingeschränkt, dass Incognito_RCM nicht anwendbar ist. Du kannst amsPLUS auch mit einem TX Dongle booten, wenn du keine andere Möglichkeit hast, den Payload an die Switch zu senden. Solltest du einen RCM Loader ONE Dongle besitzen, ist die dem Paket beiliegende payload.bin in einen, oder alle der im Flashspeicher des Dongles enthaltenen Ordner zu kopieren. Ansonsten ist in dieser Hinsicht nichts weiter zu beachten.

    Folge einfach den 5 Punkten der Einrichtungsanleitung. Du solltest aber vorher eine Sicherung deines alten CFW Systems anlegen, um u.a. ggfs. später Spielstände daraus für eine Wiederherstellung extrahieren zu können.

  • Die Sicherung habe ich bereits gemacht... ich komme aber nicht in den RCM mit dem JIG vom SX Kit. Ich schätze mal dass ich den Payload auch mit diversen Tools am PC übertragen kann? Aber mein PC erkennt die Switch nicht im RCM und sobald ich dann einmal auf den Sleep/Wake Button drücke startet die Konsole ganz normal in OFW. Bin soglangsam echt am verzweifeln ||


    Ich nehm’s zurück hat mit Tegra RCM GUI geklappt!!

    Ich versuche mich mal weiter an der Anleitung entlanhzuhangeln :D

  • ich komme aber nicht in den RCM mit dem JIG vom SX Kit

    Eventuell muss der TX Dongle auch mal aufgeladen werden, der bekanntermaßen eine sehr bescheidene Laufzeit, aufgrund eines fehlenden Akkus, besitzt und nur über Kondensatoren die Leistung erbringt.

  • nee aufgeladen war er... naja jetzt hab ich soweit alle schritte aus der Anleitung befolgt und habe zwei mal je 30GB Backup Nand glaub ich :sfresse:

    Atmosphere läuft auch und meine SD Karte hat auch 30GB weniger wegen der zweiten Partition.. muss das so sein? prinzipiell hätte ich kein Problem gehabt wenn ich keine zweite Partition gehabt hätte und alles so auf der Switch installiert worden wäre, gebannt bin ich ja eh schon :whistling:

  • und meine SD Karte hat auch 30GB weniger wegen der zweiten Partition.. muss das so sein?

    Zweite Partition ?!?! Hast du jetzt zwei emuMMC Partitionen auf der SD-Karte? Das ist aber nicht zulässig!


    Es wird eine leere microSD-Karte (MBR) benötigt, die nach FAT32 (vorzugsweise mit SAK/Guiformat) formatiert ist, und keine weiteren Partitionen enthält.

    Du hättest in diesem Fall erst für eine saubere Neuformatierung sorgen müssen (z.Bsp. nach der Vorgehensweise nach Punkt 20 aus diesem Thema)!!

  • ich möchte mich erst mal für die schnelle Hilfe bedanken!!


    Zweite Partition ?!?! Hast du jetzt zwei emuMMC Partitionen auf der SD-Karte? Das ist aber nicht zulässig!

    Nein das nicht, die Speicherkarte hat ja zwei Partitionen, eine mit der emuMMC (ca. 30GB) und eine "normale" mit ca 95GB (hab eine 128GB SD Karte)


    Du hättest in diesem Fall erst für eine saubere Neuformatierung sorgen müssen (z.Bsp. nach der Vorgehensweise nach Punkt 20 aus diesem Thema)!!

    ich hatte ja zu beginn eine SD Karte mit nur einer Partition und erst in der Anleitung der ich gefolgt bin (aus deiner ersten Antwort) wird die SD Karte partitioniert und die Installation erfolgt ausschließlich auf der SD Karte... mir gehts ja darum dass ich das alles viel lieber auf dem Gerät statt der SD Karte hätte. Wenn das nicht geht ist das natürlich eine andere Sache :D

    bin jetzt aber etwas verwirrt wo ich denn den Fehler gemacht habe =O

  • Nein das nicht, die Speicherkarte hat ja zwei Partitionen, eine mit der emuMMC (ca. 30GB) und eine "normale" mit ca 95GB (hab eine 128GB SD Karte)

    Achso, dann war das ein Missverständnis und es ist alles OK! Auch wenn du gebannt worden bist, ist eine emuMMC Einrichtung sinnvoll, weil dadurch der sysNand vor einem etwaigen Schaden bewahrt werden kann. Einen etwaig gebrickten emuMMC wiederherzustellen, ist völlig gefahrlos durchführbar.


    mir gehts ja darum dass ich das alles viel lieber auf dem Gerät statt der SD Karte hätte

    Das ist nicht möglich, da der Systemspeicher nur eine geringe Kapazität von ca. 30 GB besitzt. Daher ist es auch sinnvoll sich eine entsprechend große SD-Karte zuzulegen, die 400 GB oder 512 GB besitzt und mittlerweile auch recht erschwinglich ist, um alles auf der SD-Karte installieren/ablegen zu können..

  • Das hab ich mir schon gedacht aber es ist nervig dass mir nun 30GB fehlen =) plus die 60 GB für die zwei Backups am PC...


    Und wie bekomme ich nun mein Mario Odyssee zum laufen? Also ich hab schon

    Wie bei SX OS versucht mit der XCI Datei im Root Verzeichnis zu starten aber ich sehe dort kein Spiel. Und auch mein Original wird mir zwar angezeigt aber kann nicht starten da er immer was herunterladen will was durch die DNS Einstellungen und den Ban vermutlich nicht möglich ist.. grad geht gar nichts mehr ;(:ll::P

  • Du musst deine Backups (XCI oder NSP) über den ATI nach dieser Anleitung hier installieren! Alternativ kannst du auch den Titel direkt von der GameCartridge über den GameCard Installer NX installieren lassen, der ebenfalls unter den in amsPLUS enthaltenen HB-Tools zu finden ist.:)


    Edit:

    und du musst u.U. auch ein entspechendes Update für einen Titel installieren, das du dir über dieses Thema beschaffen, und über den ATI installieren kannst.

    Spiele Updates für die Switch

    Aufgrund des Banns, könntest du dir diese Updates ohnehin nur auf diesem Wege beschaffen, denn die Nintendo Server sind dir u.a. auch dafür ja verwehrt!

  • Hab alles zum laufen bekommen, ich danke dir nochmals riesig für deine schnelle Hilfe!:lachende::lachende::lachende::D


    Jetzt habe ich doch noch eine Frage... bedingt dadurch, dass meine SD Karte nun kleiner ausfällt kann ich ja nicht mehr so viele Spiele auf dieser speichern... gibt es eine Möglichkeit diese über das Dock auf einen USB Stick oder eine externe HDD auszulagern?


    Bei SX OS gab es sowas hab ich mal gelesen aber für Atmosphere konnte ich nichts finden ?(

  • Hab’s grad beim MM gesehen für 47€ aber ich hab daheim noch diverse USB Sticks rumliegen mit zum Teil 256GB... aber wenn man den Aspekt der Portabilität betrachtet wäre vermutlich eine größere SD Karte besser geeignet...

    Ich hätte halt gerne ein „hybrid“ system wo die seltener gespielten Spiele auf dem USB Stick daheim im Dock gespeichert sind und andere die ich oft nutze auf der SD Karte


    Aber wenn ich deine Antwort richtig deute hat es wohl einen Grund dass ich nichts zu meinem Vorhaben finden konnte... irgendwo stand auch was von „der Dev von atmosphere will das nicht Supporten“ :/

  • Bei SX OS gab es sowas hab ich mal gelesen aber für Atmosphere konnte ich nichts finden

    Du sprichst das Mounten von XCIs an, was es unter AMS nicht gibt und auch sicherlich niemals geben wird. Allerdings ist dieses Feature m.E: von den wenigsten Usern genutzt worden, weil es umständlich ist, und durch entsprechend größere SD-Kartenkapazitäten, die zudem mittlerweile auch recht erschwinglich sind, eigentlich auch überflüssig geworden ist.

  • ....größere SD-Kartenkapazitäten, die zudem mittlerweile auch recht erschwinglich sind, eigentlich auch überflüssig geworden ist.

    Ist ja schon gut :D hab mir gerade eine 400GB SD Karte bestellt... sorry Leute bin Schwabe:ll:


    Aber dann muss ich den ganzen aufwand von gestern erneut betreiben? Oder kann man das einfacher gestalten?? Ich hab doch so viele Backups für irgendwas müssen die doch gut sein? :D:D

  • Aber dann muss ich den ganzen aufwand von gestern erneut betreiben?

    Für den Wechsel auf eine neue SD-Karte, kannst du nach den FAQ --> Punkt 1 des amsPLUS Themas vorgehen. Das ist zwar etwas Arbeit, aber nicht mehr so viel, wie es vergleichsweise für eine Neueinrichtung der Fall wäre, und nur eine einmalige Angelegenheit, auf lange Sicht hin.:)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!