Switch Boot Loop nach Austausch der Wärmeleitpaste

    • [Switch]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Switch Boot Loop nach Austausch der Wärmeleitpaste

      :moin: liebe Leute.

      Ich hab mir schon die Hände wund getippt auf der Suche nach einer Lösung im Internet. Leider bin ich zu keiner gekommen deshalb frage ich mal hier in die Runde ob jemand das Problem kennt oder sogar eine Lösung parat hat?!

      Also ich habe gestern Abend meine Nintendo Switch aufgeschraubt um die Wärmeleitpaste gegen Arctic Silver zu tauschen.

      Als ich die Konsole nach getaner Arbeit wieder montiert hatte ging die Konsole zwar an, hängt seid dem jedoch beim Boot Logo "Nintendo Switch" fest.

      Ein Hardreset habe ich gemacht der hat nichts gebracht. Ins Recovery Menü bootet die Konsole nicht. Das habe ich auch probiert. Keine Chance egal ob erst lauter + leiser dann Power Button oder erst Power dann schnell lauter + leiser gedrückt halten.

      Ich habe darauf hin die Switch noch mal auseinander gebaut und die Wärmeleitpaste sowie die Headpipe entfernt, erneut alles gereinigt, erneuert und wieder montiert.

      Alle Verbindungen sitzen richtig und es befindet sich keine Karte in den Slots, also weder SD noch Spiel.

      Die Switch lasse ich nun solange an bis sie ausgeht und warte dann eine Woche. Dann wird diese aufgeladen und hoffentlich wieder funktionieren.

      Ansonsten bin ich mit meinem Latein am Ende.

      Kann es etwas mit der getrennten Batterie während der Demontage zu tun haben?

      Wäre über jeden Rat sehr dankbar.

      Da ich die Konsole geöffnet und die Joycons in ein anderes Case gebastelt habe möchte und kann ich (auch alleine wegen den Speicherständen.. 80Std BOTW etc.) die Konsole nicht reklamieren.

      :lachende: schon mal liebes Forum!
    • Wenn man das Teil wirklich nur stationär betreiben will, macht das durchaus sinn, neue "bessere" WLP zu verwenden, damit das System nicht ins Temperaturlimit läuft. Natürlich geht die Garantie dann flöten.
      Aber zu deinem Problem: Es könnte daran liegen, dass sich der Akku "tiefentladen" hat während der Demontage. Was hatte dir die Akkustandanzeige vor dem Auseinanderbau angezeigt?
      Zur Info: Wenn du die Switch komplett leer gespielt hast schaltet sich ein Sicherheitsmechanismus ein um den Akku nicht komplett zu entladen - sowas ist für Akkus, wie sie in der Switch verbaut sind, sehr schädlich. Daher muss sich die Switch auf ein aktzeptables Akkuniveau laden bevor diese sich wieder komplett hochfahren lässt.
      Wird beim Booten auch kurz das "wird geladen" Symbol angezeigt, dass der Akku zu leer ist, um sie starten zu können?
      Also einfach mal für länger Zeit laden lassen und dann nochmal nachschauen.
      Ich würde an deiner Stelle auch mal die eMMC Platine überprüfen, ob sie sich nicht versehentlich gelöst hat. Von da lädt die Konsole die Firmware.

      Auf der anderen Seite, weiss man ja nicht, ob durch das Zerlegen irgendwelche Bauteile in Mitleidenschaft gezogen wurden. Ist die WLP auch richtig aufgetragen und die Platine damit nicht verschmiert worden. Sind auch alle Falchband/Kabeln richtig angesteckt.
      kei-gu
      Ryū Hayabusa
    • Erstmal danke für die Antwort.

      Genau dafür hatte ich den Wechsel der WLP vorgesehen. Da ich in der Regel nur am TV zocke.

      Wenn ich die Switch anmache kommt kein Akku Symbol was zum aufladen auffordert.

      Ich probiere deinen Tipp trotzdem mal aus und lade die Switch mal komplett auf wenn sie ausgeschaltet ist.

      Wobei ich mir nicht vorstellen kann das der Akku schon leer ist, da er vor dem aufschrauben mindestens bei 60-70% Kapazität lag, zudem zeigt die Konsole beim anmachen kein "Akku muss geladen werden" Symbol an.

      Und der Akku war auch nur ein Paar Stunden vom Gerät entfernt, bzw nicht angeschlossen.

      Bis auf die Verkleidung, das Blech auf der Rückseite, den SD Karten Slot, den Akku, die Heatpipe und das kleine Blech (vorsichtig mit einer Nadel geöffnet) welches die CPU abdeckt hatte ich auch nichts anderes angefasst oder abmontiert.

      Die Wärmeleitpaste ist korrekt aufgetragen da bin ich mir sicher. Auch ohne Heatpipe und Wärmleitpaste bootet die Switch nicht.

      Hab die Switch auch kurz für 20 Sekunden ohne obiges angehabt um zu schauen ob es daran lag, das Problem besteht aber nach wie vor.

      Die Kabel sind alle richtig angeschlossen da bin ich mir auch sicher, da ich keine gelöst habe. Bis eben auf den Akku.

      Wo befindet sich der eMMC? Ist das der 32GB Speicher der Switch, den man abnehmen kann (hab's nur in nem Video gesehen, nicht selbst abgenommen)?

      Wenn das aufladen nichts bringt probiere ich mal den Speicher raus und wieder reinzuklipsen.

      Bin für weitere Vorschläge nach wie vor offen und dankbar!
    • Ich lade die Switch da der Akku nun tatsächlich leer war, weil ich die Konsole nicht ausgemacht habe um sie wie gesagt leer laufen zu lassen.

      Wenn der Akku voll ist versuche ich sie noch mal anzumachen.

      Wenn das nicht klappt werde ich im Laufe der nächsten Woche die Konsole noch mal auf machen und den Speicher raus zunehmen.

      Gut das hatte ich mir gedacht das das der eMMC ist. :)

      Ja cool immer her mit deinen Ideen! :thumbup: :lachende:
    • Warten wir mal ab, ob das auch so funktioniert.

      Jedenfalls, wenn deine Konsole nach wie vor in einem Bootloop hängen bleibt und nicht mehr startet und zu dem der Nintendo eigenen Wartungsmodus nicht funktioniert, resultiert es wahrscheinlich mehr aus einem fehlerhaften eMMC, weil das Betriebssystem nicht ordnungsgemäß lädt. Kommt mir aber irgendwie eigentartig vor, weil der Flash Speicher nicht angerührt wurde, wie du auch schreibst?

      Meine Idee: Hast du mal von einem RCM Exploit für die Switch gehört?
      Tegra X1 Bootrom, X1 RCM Exploit und .IDC für IDA Pro geleakt, Reswitched veröffentlicht WIP Fusee-Launcher als Resultat

      Falls ALLLES andere nicht funktionieren sollte, könntest du mal den RCM Exploit nutzen, wenn an der rechten Seite der Switch der PIN 10 kurzgeschlossen wird und wenn die Switch mit Home und Vol + gleichzeitig beim Einschalten gedrückt hältst. In diesem Fall wird das Gerät dadurch in einen Tegra Wartungsmodus versetzt (bleibt bei einem Black-Screen), und mithilfe des Payloads, der per USB an die Switch gesendet wird, lässt sich die Firmware auch über einen custom Bootloader (Stichwort: hekate) booten.

      Vielleicht hast du damit mehr Erfolg. Aber erstmal einen Schritt nach dem anderen. :D
      kei-gu
      Ryū Hayabusa

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BiBo1994 ()

    • So ich habe heute noch mal die Switch auseinander genommen.

      An dem eMMC lag es nicht. Den habe ich einmal raus genommen und wieder rein geklipst.

      Ich habe dann noch mal die kleine Alu Platte die auf der CPU Sitz entfernt und den Übeltäter gefunden.

      Ich muss wohl leider beim Öffnen dieser kleinen Alu Platte, das Motherboard beschädigt haben.

      Sieht nicht ganz so prickelnd aus, habe den Eindruck das ich ein oder zwei Zuleitungen beschädigt habe. Der Runde Fleck liegt nicht an Masse an.



      Habe hier mal ein Foto. Hoffe man kann es erkennen. Ich hab eine Lupe ans Handy gehalten ist ja leider so klein alles..

      Dumm gelaufen. Wenn ich Pech habe habe ich mir nen prima Türstopper gebastelt.

      Jemand nen Tipp wie ich mich noch aus dem Schlamassel retten könnte?

      ;(
      Bilder
      • 20180615_213313.jpg

        151,08 kB, 521×522, 74 mal angesehen
      • 20180615_233606.jpg

        700,9 kB, 1.294×935, 59 mal angesehen
      • 20180615_233632.jpg

        252,08 kB, 652×711, 55 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dream_devil ()

    • :moin:

      Na ich hoffe mal nicht das dem so ist... So wie es für mich aussieht ist unter dem Punkt nichts. Hab's auch mal durchgemessen. Denke eher das es an den linken beiden oder der rechten Bahn liegt.

      Habe das mit den Leiterbahnen zusammen löten vor Jahren schon mal gemacht. Mal schauen ob ich das hinbekomme.

      Son Mist, total ärgerlich.. ;( :thumbdown:

      Danke für die Hilfe. Wenn sonst noch wer ne Idee hat, bin für neue Vorschläge immer offen.

      P.S. Evtl. gibt es hier ja jemanden der nen Profi ist was solche Arbeiten angeht und könnte mir bei der Reparatur zur Hand gehen??

      :comm: ?? :lachende: !!
    • Achh, du Schei.......dass sieht ja schlimm aus.
      Gerade an der Stelle laufen auf dem Board neben den SoC unzählige Leiterbahnen zusammen. Die Schutzschicht auf dem Board der Switch ist nur Hauch dünn und da reicht schon leichte Werkzeugberührung um sie zu zerstören und die Leiterbahnen zu beschädigen. Vielleicht hilft dabei manchmal auch ein kleines Stückchen Draht aufzulöten.
      Ich würde an deiner Stelle da jetzt an einen Experten in Sachen Hardware deines Vertrauens wenden.

      P.S. Klingt zwar blöd aber abrutschen oder sonstige Missgeschicke beim Zerlegen nehmen Konsole, Computer äußerst übel und dürfen nicht passieren, sonst zahlt man
      leider ordentlich Lehrgeld.

      @crank722 Das müsste die rot eingekreiste Stelle sein
      kei-gu
      Ryū Hayabusa
    • Es ist noch einen ticken weiter links als du eingekreist hast.

      Ja ist ganz schön übel.. Hab mich auch mega geärgert das ich das beim demontieren nicht gemerkt habe..

      Ich werd's morgen mal probieren zu bearbeiten und wenn ich die Lupenlampe wieder finde auch mal nen Paar bessere Fotos machen..

      Werde mir nen sehr feinen Lötkolben nehmen und es hoffentlich hinbekommen. :whistling:

      Habt ihr noch irgendwelche Tipps wie ich die Leiterbahnen am besten wieder verbinde?

      Hoffe das es damit dann getan ist und der Fehler nicht an dem dicken Punkt liegt. Wenn es so sein sollte ist die Switch wohl hinüber.
      Oder kann man da noch was dran machen lassen von jemanden der Plan hat?!

      Falls das Mobo wirklich nicht mehr zu retten ist. Kennt jemand ne Website oder ne andere Möglichkeit wie man an nen Austausch Mobo für die Switch kommt?

      :lachende:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von dream_devil ()

    • Das ist vllt etwas OT, aber ich habe meine Wärmeleitpaste gestern auch mal gewechselt in der switch.

      Ich habe meine Konsole direkt beim Release gekauft. Die Wärmeleitpaste war bereits bröselig und war dem Anschein nach fällig.

      Ich hab jetzt die Artic Mx-2 drauf. Vom Gefühl her bläst der Lüfter jetzt mehr Abwärme ab

      Schade, dass man nicht die Temperaturen vorher und nachher ablesen kann.
    • Leute ich habe mir eine defekte Switch ohne Joycons gekauft. Wo der Bildschirm eine kleine Macke hat. Die Switch ging bei Erhalt ganz normal an und funktionierte von der technischen Seite her wie sie es sollte.

      Nun habe ich weil ich meine Speicherstände irgendwie retten wollte den eMMC Chip aus der Switch die nicht mehr richtig bootet raus genommen und in die "neue" defekte gesteckt.

      Die Switch mit dem Bildschirm Defekt ging darauf hin nicht mehr an. Habe dann alles rückgängig gemacht und trotzdem zeigt die "neue" nun kein Lebenszeichen mehr. Auch beim Einstecken vom Netzteil passiert gar nichts mehr...

      Was ist da los? Hat die Switch irgend ne Art Schutzsystem wenn man die Kiste öffnet?
      Kann doch nicht sein komme mir vor wie son Ochse..

      Habe schon zig Konsolen gemoddet und umgebaut, aber so was ist mir noch nie passiert.

      Das ich meine Switch gekillt habe war eigene Doofheit, aber das die "neue" nun auch nicht mehr geht und sogar gar keinen Muchs mehr von sich gibt nachdem ich wirklich sehr vorsichtig war und nur den Chip getauscht habe, ist mir wirklich ein Rätsel!! :waas:

      Jemand ne Idee?
      Soviel Pech kann man doch nicht haben ey. :thumbdown: