(TUT) Sony PlayStation Mini AutoBleem und Spiele installieren

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • (TUT) Sony PlayStation Mini AutoBleem und Spiele installieren

      In diesem Tutorial zeige ich euch wie ihr eure Playstation Classic Mini Konsole
      mit dem Tool AutoBleemSync so modifizieren könnt, um viele weitere Spiele zu installieren.
      Außerdem noch, wie man die Spiele relativ einfach vorbereitet kann...







      Gruß


      Goldi
      _____________________________________________________
      franky-net.de
      youtube : youtu.be/YxGUWceBP30
      _____________________________________________________

      The post was edited 1 time, last by goldi2001 ().

    • Du hast ein 'l' beim Gruß vergessen! ;)

      Zusammen mit dem Custom Kernel Video, auf jeden Fall sehr gut für alle Neueinsteiger!
    • Vielen Dank für das Tutorial. Hat super geklappt.
      Bei manchen Spielen fehlt mir das allerdings das Spiele Cover im Menü, kann man das manuell einfügen? Ich habe als Dateien auch normale .bin und cue .eingefügt, falls das eine Rolle spielen sollte. Sorry ich kenne mich da echt wenig aus :)

      The post was edited 1 time, last by Fry1982 ().

    • die Spiele müssen richtig benannt und über die interne Datenbank gefunden werden

      Die Datenbanken (DB) befinden sich im Verzeichnis :
      Autobleem/bin/ db/
      Dort befinden sich die Datein coversJ.db, , coversP.db , coversU.db
      Wenn du ein Spiel hast, was sich nicht in diesen Datenbanken befindet, oder falsch benannt ist, dann gibt es kein
      Automatisches Cover

      Um das manuell hinzuzufügen musst du einfach in das Spiele Verzeichnis (OHNE Cover) auf dem
      Stick wechseln, und das Cover hinein kopieren
      Das Cover MUSS genauso heissen wie die Datei (Spiele Name)

      z.B. Bust-A-Move 2 - Arcade Edition.pbp (Das ist das Spiel)

      Bust-A-Move 2 - Arcade Edition.pbp.png ( das ist das Cover, und JA, mit Dateiendung umbenennen)

      Achte bei der png Datei auf die Pixelgröße von 226 × 226


      Viel Erfolg..


      Gruß

      Goldi
      _____________________________________________________
      franky-net.de
      youtube : youtu.be/YxGUWceBP30
      _____________________________________________________
    • @goldi2001: Würdest du ein Tutorial/Video über seine zweite Frage erstellen? Das modden des internen Speichers und hinzufügen/ändern von Spielen/Dateien darauf/intern?

      Falls du DAS machen kannst, dann am Besten mit Warnung das nur fortgeschrittene User das testen sollen und eine noch wichtigere Warnung, dass das Dateien intern verändert und man bei Fehlern das Gerät teilweise oder ganz zerstören könnte!
    • Ja geht. Da gab es eine Database, die man ändern kann!

      Ich bin letztens drauf gekommen, da die ersten japanischen Spiele auch noch nicht korrekt unterstützt werden, da diese eine PSX.EXE statt der SYSTEM.CNF und SLUS/SLES/etc.!

      Die haben auch das Problem, dass sie noch nicht richtig erkannt werden.
    • Noch ne kleine Info was den USB-Stick formatieren betrifft...

      Ich hab einen etwas älteren Sandisk Cruzer Micro 4 GB Stick mit exfat formatiert,Autobleem
      drauf kopiert und auf der Konsole gestartet...siehe da es ist nur das ganz normale Betriebssystem von
      Sony hochgefahren.Danach das Ganze auf fat32(Default) formatiert mit dem gleichen Stick und Autobleem ist
      einwandfrei gestartet :thumbsup:

      Mit dem neuen 256 GB Stick habe ich noch nichts getestet da mir das zu viel Zeit in Anspruch nimmt,
      die Spiele zu konventieren oder umzuwandeln :whistling: :D




      psXtools.de und Alles wird Gut !!!


    • Schön das du es noch probiert hast.
      Ich habe den SanDisk 256GB-Stick auf 'exFAT' und AutoBleem 0.7.1 (Ultimate) [full] drauf und der läuft auch! Ich hänge dann mal ein paar Bilder an.


      Was genau meinst du mit konvertieren oder umwandeln? PBPs?!?

      The post was edited 1 time, last by Plastic ().

    • Na man kann ja auch einfach bin&cue oder ein paar andere Dateiformate nehmen.

      PBPs haben theoretisch ein paar Vorteile (und auch Nachteile), wie z.B. Alles in einer Datei zu haben und ich glaube Kompression ist möglich!
    • Ich bin auch bei den bin und cue Dateien geblieben weil ich nicht so rumexperimentiere.

      Mir reicht es und funktioniert gut.

      Ich muss nur irgendwann mal wieder aktualisieren, z.B. den Autobleem.... aber es ist nunmal wie es ist, wenn was gut funktioniert...lässt man es meistens auch so.

      Scorpion hat da schon recht, man muss beim erstellen eines neues Sticks schon viel Zeit und Geduld haben und viel rumprobieren bis es mal rund läuft. Deshalb bin ich auch noch auf dem Stand vom Februar 2019
    • Ich nehme auch einfach bin&cue und ROMs...

      Einen Stick updaten ist aber relativ einfach!
    • Was denn da?
      Wenn die Spiele und Cover und Co. schon drauf sind und man den Stick 'updated' und nicht 'neu macht', geht es doch schnell...