[Support] Switch NAND Backup

  • Danke erstmal wieder für die Superschnelle Hilfe!!


    Also die (hekate_ctcaer_4.0.bin) Datei kann von der SD Karte runter und muss auf die TegraRCMShmash.exe gezogen werden.


    In dem Ordner ist noch eine Bin datei.Ist die für mich unwichtig ?(fusee-secondary.bin)


    Müssen die beiden Bin dateien auf der SD Karte bleiben oder sollten die lieber gelöscht werden?

  • Wollte mal ein Full Backup meines Nands machen mit beiden Optionen. Das mit Boot0/1 ging recht schnell, aber die Sicherung von eMMC RAW dauert ja ewig (läuft schon seit einer Stunde und der Fortschrittsbalken ist zu 22% gefüllt). Die Farbe des Balkens wechselt von Zeit zu Zeit von weiß nach grün und wieder nach weiß. Ist das normal, dass das so lange dauert? (verwende dafür Hekate - CTCaer mod v4.0) Danke vorab!


    Edit1:
    Ein neuer Tag.....ein neuer Versuch...Jetzt geht es schon mal voran, bin jetzt bei 37% (nach 2 Stunden - Dieses Mal mit Konsole am Stromnetz)........

  • Grüße euch :)


    ich habe seit einiger Zeit eine Switch bei mir liegen, wo anscheinend das Nand Image der Konsole hobs gegangen ist.


    Jetzt dachte ich, ich könnte eine CFW starten. Leider bleibt die Switch im ReiNX Bootlogo hängen.
    Weiß einer wie ich das Image reparieren kann?


    Schöne Grüße
    SiNe

  • wo anscheinend das Nand Image der Konsole hobs gegangen ist.

    Wie ist dass denn passiert? Erkläre mir nochmals was du gemacht hast.
    Hast du versucht via Hekate in die CFW zu booten - da erscheint ein Protokoll, während sie die CFW versucht zu booten, falls die Keyblobs, package1 nicht gestartet werden kann, hat das Image wirklich einen Weg?


    Ich brauche allerdings mehr Infos von dir?


    Lade dir mal das neueste TumGER Paket herunter: https://github.com/tumGER/SDFilesSwitch/releases


    Starte via RCM Hekate --> Launch CFW --> CFW


    Wenn sie nicht in CFW booten kann, bleibt es bei "Loaded package 1 and keyblob" stehen,



    Code
    Initializing...
    Identified package1 (´xxxxxxxxxxxxxx´)
    Keyblob version 4
    Loaded package1 and keyblob
  • Die Switch habe ich damals mit dem Fehler bekommen, dass diese startet aber mit einem Blackscreen hängen bleibt (Nintendo Logo -> Switch Logo->Blackscreen) danach passiert rein gar nichts


    Boote ich per RCM das ReiNX bleibt dieser im Logo von ReiNX stehen und Danach passiert nichts..

  • mit einem Blackscreen hängen bleibt

    Das kann auch ein mechanischer Defekt sein bzw. ein defekter eMMC Speicherchip auslösen.


    Deshalb ist es umso wichtiger, wenn das Folgendes machst:

    Lade dir mal das neueste TumGER Paket herunter: github.com/tumGER/SDFilesSwitch/releases


    Starte via RCM Hekate --> Launch CFW --> CFW

  • Ich würd mal die reparieren funktion vom SX OS v2.0 testen wenn die Konsole eh schon nemme funzt :D


    Vll klappt se danach ja.

  • Sooo jetzt bleibt es nicht mehr hängen aber nach dem Switch Logo wieder Blackscreen


    Kann ich denn ein BackUp auf eine neue eMMC aufspielen indem ich wieder per RCM Boote?

  • Ich würd mal die reparieren funktion vom SX OS v2.0 teste

    Die von TX eingebaute Funktion die GPT zu reparieren bezieht sich nur auf die GPT des Nintendo Switch eMMC.
    Hier kann nicht auf die BCT (Boot Configuration Table) zugegriffen werden. Auf Tegra-basierten Systeme, wie bei der Switch, ist ein BCT vorhanden, welche speziell die Bootzeit-Konfigurationsparameter liefert.


    GPT ist in der rawnand (Sys- und User-Partitionen
    BCT ist in der boot0/1


    Der Unterschied zwischen BCT und GPT?


    BCT ist nvidia-spezifisch und muss ordnungsgemäß signiert sein (sonst geht man immer in den RCM über).
    GPT ist nur ein Standard-Partitionslayout (aber Nintendo hat wohl die die Richtlinien für Partitionstypen und -namen aus irgendeinem Grund getauscht).


    @SiNe
    Boot0 ist bei dir 100% defekt, und wenn kein Backup davon gemacht wurde, wird sie nicht zu retten sein, und falls ein mechanischer Defekt vorliegt, ist es eh unmöglich da noch was zu retten.
    Boot0 ist die allererste Stufe des Bootloaders der Switch, sobald die Switch auf den eMMC zugreifen möchte.
    Bevor du fragst: Am AutoRCM kann es nicht liegen, weil er nur einige Keys in der BCT beschädigt, und ein custom Bootloader wie bspw. Hekate solche keys nicht prüft.
    Die Boot0 enthält ausser BCT, noch Keyblobs, Package1 und andere Daten, die Konsolengebunden sind. Wenn der Vorbesitzer der Switch nicht dran rumgespielt hat, wird sie wahrscheinlich wegen eines mechanischen Defekts des eMMC korrupt sein.


    Da hilft es nur eine neue Switch zu kaufen, tut mir echt Leid :D

  • Wenn das Teil wirklich nicht mehr aus besagten Gründen zu retten ist, würde ich sie beiseite legen und warten...........das habe ich auch mit meinem 3DS gemacht, als ich in dieser Situation war vor einigen Jahren. Mittlerweile ist es im schlimmsten Fall sogar möglich, durch einen SpenderNand das Gerät wiederzubeleben. Vielleicht wird es so eine ähnliche Möglichkeit einmal in der Zukunft auch für die Switch geben. Ich war jedenfalls froh, den 3DS nicht entsorgt zu haben.

  • Sooo jetzt bleibt es nicht mehr hängen aber nach dem Switch Logo wieder Blackscreen

    Den Beitrag hatte ich wohl überlesen.
    Was meinst du damit, dass sie nicht mehr hängen bleibt, was hat sich jetzt geändert?
    Könntest du es genauer beschreiben?
    - Wenn du in den Stock bootest kommst du nur bis zum Nintendo Logo, dann hängt sie sich auf?
    - Via Hekate in die CFW zu booten hängt sie sich immer bei "Loaded Package1 and keyblob" auf?

    Kann ich denn ein BackUp auf eine neue eMMC aufspielen indem ich wieder per RCM Boote?

    Du meinst nur den Speicherchip? Das ist möglich, aber du benötigst eine intakte boot0 :D
    Die BOOT0, BOOT1 und ein vollständiges Backup rawnand des aktuellen eMMC sollte erstellt werden. Das ist entscheidend für ein eMMC swap :D

  • Hey Jungs, ich hab folgendes Problem.


    Ich hab hier eine Switch die nicht die nicht mehr bootet, das display macht null muckser beim einschalten auch sieht man keinen batterie status beim laden. von einem kumpel hab ich den tipp bekommen das ganze mit der tegra rcm gui in die atmospere cfw zu booten.
    ich hab die die switch erfolgreich in den rcm gebootet und auch das starten von henkake funktioniert. im henkake steht unten schon die warnung sleep mode library is missing, wenn ich unter launch fusee-primary.bin starte kommt:


    error emmc: failed to send op cond!
    error fatal error: failed to mount at least one partiton: i/o error


    wenn ich reinx starte kommt:


    decrypting package1...
    parsing gpt... und da gehts nicht weiter


    auch unter den restore optionen bekomm ich nur fehlermeldungen.


    hat irgend jemand ein tipp was ich machen muss um die fehler zu beheben?


    vielen dank schon einmal im vorraus
    MonsterKoch

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!