[Support] Switch bootet nicht mehr: Brick / Freezes / Error-Codes / Black Screen usw.

  • meinst du den reboot-payload von der Version 1.1.1 ?

    Nein, er meint die fusee.bin, die dem jeweiligen Reiease beiliegt.

  • Also ich habe gerade die fusee.bin Datei aus dem aktuellsten All-in-One Paket hier von der Startseite auf den RCM-Loader in den Atmosphere Ordner kopiert und in payload umbenannt. nix passiert. Gleicher Fehler....

    Du musst dann auch die CFW Daten des aktuellen Paketes verwenden. Wenn sich noch die Daten der AMS Version 1.1.1 auf der SD-Karte befinden, wird auch die fusee.bin des aktuellen amsPLUS Paketes nicht funktionieren. Schau dir bitte mal den Punkt 12 der FAQ im amsPLUS Thema an und aktualisiere nochmals die Daten, wie es dort beschrieben ist. Verwende aber dann bitte zunächst die dem Paket beiliegende payload.bin in deinem RCMLoader Dongle.


    woran könnte das Problem der Fehlermeldung noch liegen? Dachte das liegt am veralteten Payload.

    Wahrscheinlich passt der Payload im Dongle nicht zu den CFW Daten oder umgekehrt.

  • Hallo zusammen,


    Ich habe hier eine Switch:

    Systemversion: 13.0.0|AMS1.2.0|E

    die sich leider nicht mehr ins OFW booten lässt. Der Bildschirm bleibt schwarz.

    Meine Recherche ergab, dass es etwas mit AutoRCM zutuen hat, welches ich auch mal aktiviert habe.

    Um ins OFW booten zu können, müsste ich ein Downgrade machen......, die gebranten Fuses liegen derzeit bei 12 - 0 (9.1.0 - 9.2.0), - Die scheinen auch eine gewissen Rollen zu spielen, oder?

    und hier hört auch mein Wissen wieder auf.


    Ein Backup von damals habe ich noch, also die boot0, boot1 & rawnand.bin


    Kann mir jemand weiter Helfen wie ich am besten weiterverfahren soll,

    oder kann die Switch nurnoch unter emummc betrieben werden?

    Danke vorab.


    -scrooge-

  • Um ins OFW booten zu können, müsste ich ein Downgrade machen

    Warum das? Deaktiviere doch einfach den AutoRCM unter Hekate, dann wird sich auch die OFW wieder booten lassen (sollte kein Brick vorliegen(

  • Warum das? Deaktiviere doch einfach den AutoRCM unter Hekate, dann wird sich auch die OFW wieder booten lassen (sollte kein Brick vorliegen(

    Woran erkenne ich, ob ein brick vorliegt?

    AutoRCM ist in hekate aus.

    Unter ‘Launch > CFW’ erscheint:

    "No Main boot entries found...

    Check that bootloader/hekate_ipl.ini has boot entries

    or use More configs button for more boot entries"


    oder einfach nur ein "Reboot -> OFW" in Hekate ausführen?

  • AutoRCM ist in hekate aus.

    oder einfach nur ein "Reboot -> OFW" in Hekate ausführen?

    Welche CFW Kompilation hast du denn eingerichtet?

  • Also hast du amsPLUS eingerichtet. Hier wird allerdings nicht über Hekate zu AMS gebootet, sondern über Fusee, bzw. ArgonNX! Um von Hekate zu Atmosphére booten zu können, musst du also über die Option "Payloads" --> "Reboot_to_ArgonNX.bin und dann über den Atmosphére Button des ArgonNX Menüs gehen. Sollte AutoBoot aktiviert worden sein, würde direkt zu AMS gebootet werden, sobald "Reboot_to_ArgonNX.bin" angewählt wurde.

    Woran erkenne ich, ob ein brick vorliegt?

    Erstelle ein sysNand Backup gemäß Punkt 2 der amsPLUS Ersteinrichtung. Sollte die Prüfung im Anschluss daran negativ ausfallen, wird ein sysNand Brick vorliegen. In diesem Fall wäre der Restore des fehlerfrei erstellen initialen sysNand Backups durchzuführen. Das könnte ggfs. ein FW Update über Daybreak mit einem Werksreset erforderlich machen, was jedoch über einen deaktivierten emuMMC erfolgen muss, damit die CFW im sysNand ausgeführt wird. Bei dem abschließenden System-Reboot muss der emuMMC unter Hekate dann wieder aktiviert werden!

  • Du musst dann auch die CFW Daten des aktuellen Paketes verwenden. Wenn sich noch die Daten der AMS Version 1.1.1 auf der SD-Karte befinden, wird auch die fusee.bin des aktuellen amsPLUS Paketes nicht funktionieren. Schau dir bitte mal den Punkt 12 der FAQ im amsPLUS Thema an und aktualisiere nochmals die Daten, wie es dort beschrieben ist. Verwende aber dann bitte zunächst die dem Paket beiliegende payload.bin in deinem RCMLoader Dongle.


    Wahrscheinlich passt der Payload im Dongle nicht zu den CFW Daten oder umgekehrt.

    Hi, sorry die verspätete Rückmeldung. Bin grad erst dazu gekommen das auszuprobieren.


    Hab das aktuelle amsPLUS PAket geladen, die Daten auf die SD Karte kopiert und die payload im RCM Dongle ausgetauscht. Das hat offenbar das erste Problem mit dem "unable to identify package 1" gelöst, denn nachdem ich Atmosphere gestartet habe kam wie gewohnt das Logo, ohne Fehlermeldung diesesmal. Danach wird die Switch jedoch komplett schwarz und rührt sich nicht mehr. Da ich die Konsole ja nicht mal mehr normal starten kann sondern dann ebenfalls alles schwarz bleibt, liegt vermutlich da der Hauptfehler irgendwo.....


    Ich vermute jetzt mal laienhaft, dass bei dem Update irgendwas in der Original Firmware verschoben, gelöscht oder überspielt wurde und deshalb jetzt nix mehr geht. Kann das sein ?

    Edited 2 times, last by KiraY: Hi, sorry die verspätete Rückmeldung. Bin grad erst dazu gekommen das auszuprobieren. Hab das aktuelle amsPLUS PAket geladen, die Daten auf die SD Karte kopiert und die payload im RCM Dongle ausgetauscht. Das hat offenbar das erste Problem mit dem "unable to identify package 1" gelöst, denn nachdem ich Atmosphere gestartet habe kam wie gewohnt das Logo, ohne Fehlermeldung diesesmal. Danach wird die Switch jedoch komplett schwarz und rührt sich nicht mehr. Da ich die Konsole ja nicht mal mehr normal starten kann sondern dann ebenfalls alles schwarz bleibt, liegt vermutlich da der Hauptfehler irgendwo..... ().

  • Da ich die Konsole ja nicht mal mehr normal starten kann sondern dann ebenfalls alles schwarz bleibt, liegt vermutlich da der Hauptfehler irgendwo

    Ich würde an deiner Stelle mal Backups vom sys- und emuMMC anlegen und diese einer Fehlerprüfung unterziehen. Das klingt für mich nach einem Brick, insbesondere bei der OFW, wenn kein AutoRCM aktiviert sein sollte.

  • Also aus welchen Gründen auch immer war AutoRCM aktiviert. das hab ich jetzt mal deaktiviert, bissle rumgedrückt und plötzlich startete die Switch ganz normal und ich war im Hauptmenü. Firmware ist laut Anzeige jetzt 12.1.0, wie ursprünglich auch mal so gewollt. Hab dann probeweise mal normal neu gestartet, kein problem.


    Dann Dongle dran und Atmosphere gestartet. Nach dem Laden wieder alles schwarz. Muss jetzt jedesmal den Resetknopf 15sek drücken um die Konsole wieder normal hoch zu fahren nach jedem Versuch Atmosphere zu starten.


    Das mit den BAckups von Sys und emuMMC würd ich mal als nächstes versuchen. Gibts da irgendwo ne konkrete Anleitung ?

  • Das mit den BAckups von Sys und emuMMC würd ich mal als nächstes versuchen. Gibts da irgendwo ne konkrete Anleitung ?

    Da deine OFW nun wieder ordnungsgemäß bootet (wegen des deaktivierten AutoRCM), brauchst du nur noch das zu erstellende emuMMC Backup auf Fehlerfreiheit überprüfen. Das wird unter Punkt 5 der Ersteinrichtungsanleitung --> Option 1 --> Punkt 2: Backup des emuMMC --> Variante 1 oder 2 beschrieben.


    Sollte sich herausstellen, dass ein emuMMC Brick vorliegt, hast du 2 Möglichkeiten:


    Erstelle ggfs. zunächst ein Backup deiner Spielstände über das Spielstand_Dumpen TE Script in Verbindung mit JKSV nach der unter Punkt 4 der FAQ im Spoiler dieses Scriptes verlinkten Anleitung.


    1. Wenn kein zeitnah erstelltes funktionstüchtiges emuMMC Backup existieren sollte, das du jetzt wiederherstellen könntest, wirst du

    2. eine Neueinrichtung durchführen müssen und alle Titel erneut installieren. Deine über das TE Script gesicherten und aufbereiteten Spielstände kannst du zum Schluss über JKSV wiederherstellen.

  • Da deine OFW nun wieder ordnungsgemäß bootet (wegen des deaktivierten AutoRCM), brauchst du nur noch das zu erstellende emuMMC Backup auf Fehlerfreiheit überprüfen. Das wird unter Punkt 5 der Ersteinrichtungsanleitung --> Option 1 --> Punkt 2: Backup des emuMMC --> Variante 1 oder 2 beschrieben.

    Also hab versucht das über Hekate und Punkt 2 der Anleitung durchzuführen. Unter "SD emuMMC BOOT0 & BOOT1" (2) und "SD emuMMC RAW GPP" kommt die Fehlermeldung "Failed to find a partition...Failed"


    Ich versuchs mal mit der anderen Herangehensweise


    Update: Beim Versuch das mit dem NXNandManager auszuführen kommt die Fehlermeldung bei Hekate: "No emuMCC found active"

  • KiraY Entweder ist keine emuMMC Partition (mehr) vorhanden, oder die emuMMC Konfiguration wurde gelöscht oder verändert. Prüfe das bitte mal, indem du zu Hekate bootest und unter der emuMMC Option kontrollierst, ob dort der emuMMC als "Enabled" ausgegeben wird und versuche über die Option "Migrate emuMMC --> Fix RAW" die Konfiguration zu reparieren. Sollte jedoch keine emuMMC Partition existieren, wird all das nichts bringen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!