CFW amsPLUS-M - Das einsteigerfreundliche All-in-One Paket (für Mariko Konsolen mit einem SX Core/Lite Modchip)

  • ich habe einen sauber migrierten Emunand

    Wenn es ein Partition emuNand ohne Erista Code in der Bootpartition sein sollte, kannst du diesen auch unter amsPLUS-M weiter verwenden. In dem Fall musst du nur die Ordner:


    emuMMC

    Emutendo

    Nintendo


    beibehalten, alles andere löschen und dann die extrahierten Daten des amsPLUS-M Paketes auf die SD-Karte kopieren.


    Allerdings würde ich persönlich lieber eine Neueinrichtung bevorzugen wollen, die Spielstände des alten emuMMCs für die spätere Wiederherstellung vorher sichern und die archivierten Titel anschließend wieder reinstallieren, sowie die gesicherten Spielstände wiederherstellen.

  • Wenn ich über Hekate dann den TE starte steht da immer noch Version 3.0.1.

    Die Versionsnummer des TE hat sich auch nicht verändert. Es ist nur ein von mir kompilierter aktuellerer Build der v3.0.1, die mit den neuen/geänderten Exit Optionen ausgestattet ist (zu erkennen an der fehlenden Option "Reboot to RCM" und der neu hinzugekommenen Option "Reboot normally"

  • Tegra Explorer auf neuen 3.0.1 Build aktualisiert

    und

    Spielstand_Dumpen TE Script hinzugefügt!

  • Im Tools Ordner befinden sich nur der FW Downloader und der TE Updater. Der amsPLUS-M Downloader ist regulär aus dem HB-Menü anwählbar, wie auch alle anderen HB-Tools.

  • Factory Reset TE Script hinzugefügt und die FAQ überarbeitet und einen weiteren Punkt hinzugefügt, der die Anwendung und Funktion der im Paket enthaltenen TE Scripte beschreibt.:)

  • Ich habe mal eine ganz blöde Frage..Ich bin total neu in der switch Szene..

    Hintergrundwissen habe ich jetzt aber schon alles gut verstanden soweit.

    Ich besitze eine mariko die noch völlig original ist und die die Firmware 10.1.0 hat.

    Würde mir gerne das ams plus m installieren.


    Soweit ich gelesen habe, Benötigt man aber Version 1.3 des sx Core Chips.

    Der Chip Wird neu installiert. Somit kann es ja sein das der Chip Nicht auf dieser Version ist. Somit muss ich wohl als erstes Sx os Installieren beziehungsweise die Boot.dat einmal ausführen. Hierbei kann ich mir dann ja auch direkt die license.dat erstellen dann habe ich die wenigstens.


    Wenn das erledigt ist würde ich nach deinem tutorial fortfahren und auch die sd karte wieder formatieren nachdem ich mir noch die license.dat gesichert habe.

    Kann ich denn auch nach Einrichtung erst die ofw im sysnand auf 11.0.1 updaten oder muss das schon vorher geschehen?


    Vorher würde doch gar nicht gehen oder? Weil dann könnte ich erst gar nicht ins os sx kommen weil es ja nur bis 11.0.0 unterstützt wird? Aber ich muss es ja vorher einmal booten wegen der license.dat die ich mir sichern will und der versionsaktualisierung des Chips prüfen wegen V1.3


    Oder habe ich da was falsch verstanden?

  • Somit muss ich wohl als erstes Sx os Installieren beziehungsweise die Boot.dat einmal ausführen. Hierbei kann ich mir dann ja auch direkt die license.dat erstellen dann habe ich die wenigstens.

    Du brauchst nach dem Einbau lediglich nach Punkt 1 der FAQ --> "Wenn Atmosphére genutzt werden soll" aus dem SX Core/Lite Thema vorzugehen. Eine Lizenz wird nicht benötigt. Auch spielt die FW Version des sysNand aktuell keine Rolle, weil AMS die Version 11.0.1 unterstützt.


    Kann ich denn auch nach Einrichtung erst die ofw im sysnand auf 11.0.1 updaten oder muss das schon vorher geschehen?

    Ich würde dir empfehlen, den sysNand unangetastet zu lassen, bis die Einrichtung von amsPLUS-M vollständig abgeschlossen ist. Danach kannst du diesen entsprechend einrichten und aktualisieren.


    Vorher würde doch gar nicht gehen oder? Weil dann könnte ich erst gar nicht ins os sx kommen weil es ja nur bis 11.0.0 unterstützt wird? Aber ich muss es ja vorher einmal booten wegen der license.dat die ich mir sichern will und der versionsaktualisierung des Chips prüfen wegen V1.3

    Du musst zum Aktualisieren des Chips nur das Bootmenü des SX OS aufrufen (der boot.dat von Version 3.1.0) Die FW des sysNands spielt dabei keine Rolle, weil NICHT in das System gebootet wird. Daher musst du auch beim ersten Start darauf achten, dass du die Vol + Taste gedrückt hältst, damit du in das SX OS Bootmenü gelangst (dabei wird auch die FW des Chips aktualisiert). Ich bin mir nicht sicher, ob das SX OS ohne eine vorliegende Lizenz ohnehin schon automatisch in das SX OS Bootmenü bootet, aber es schadet sicherlich nicht, trotzdem die Vol + Taste beim ersten Booten gedrückt zu halten. Du kannst dann unter Options --> SX Core die Versionsnummer der FW des Modchips überprüfen.

  • Shutdown System hinzugefügt!


    Somit kann aus dem HB-Menü heraus die Konsole auch heruntergefahren werden, ohne den Power Button nutzen zu müssen.:)

  • Du brauchst nach dem Einbau lediglich nach Punkt 1 der FAQ --> "Wenn Atmosphére genutzt werden soll" aus dem SX Core/Lite Thema vorzugehen. Eine Lizenz wird nicht benötigt. Auch spielt die FW Version des sysNand aktuell keine Rolle, weil AMS die Version 11.0.1 unterstützt.

    bezüglich der license.dat war dies nur von mir angemerkt, falls SX OS doch mal wieder ein update bekommt, oder ich doch Interesse habe SX OS zu nutzen und xecuter im worst case die komplette Seite dicht mach, sichere ich mir vorher meine Lizenz. Falls die nämlich komplett down wären, sag ich mal in der Zukunft, wäre ja eine Nutzung ohne lizenz nicht möglich! Ist hier mein Gedankengang korrekt?


    Bezüglich der FW Version des sysNand meinte ich das etwas anders. Meine Anmerkung bezüglich aktueller FW bezog sich auf das SX OS. Ich wusste nicht, das man mit FW 11.0.1 noch wenigstens ins Boot Menü von OS XS gelangt, ich dachte, weil die aktuellste FW unter SX OS nicht kompatibel ist, das ich erst gar nicht ins SX OS gelange! Aber dem ist ja nicht so, dann habe ich das jetzt korrekt verstanden, das man trotzdem wenigstens ins Menü von SX OS kommt, selbst wenn man seine Switch mit der neuesten OFW geupdatet hat.

  • Ist hier mein Gedankengang korrekt?

    Ja, das mag schon so sein, aber warum solltest du jemals wieder von AMS zum SX OS wechseln wollen, wo doch AMS die besser supportete CFW ist, die zudem auch mit den modernsten Modulen arbeitet. Die Rückkehr zum SX OS wäre m.E. wieder ein Rückschritt, weil AMS bislang die Nase in dieser Hinsicht immer vorn hatte, insbesondere die untragbare Sache mit ChoiDujourNX & den FW Updates/Downgrades unter dem SX OS. AMS hat mit Daybreak einen eigenen FW Updater/Downgrader, der mit Nintendos Techniken arbeitet und daher auch problemlos mit allen Hardware Revisionen der Switch absolut sicher arbeitet. TX hat in dieser Hinsicht geschlafen oder sich nicht darum geschert, weil sie immer auf ChoiDujourNX gesetzt haben, das nicht mariko-kompatibel ist!

  • Ja, keine Frage, das es wohl besser ist glaube ich dir ja auch. Darum geht es ja nicht. Nur in der modding Szene ist ja alles möglich.

    Wer weiss ob sx os ein tolles Update doch noch rausbringt und dann ein halbes Jahr später das Projekt aufgibt und man seine Lizenz nicht mehr bekommt. Wenn ich dann jetzt eh schonmal die boot.dat kopiere um die Version zu prüfen/updaten kann ich auch eben schnell die license.dat fertig machen und irgendwo sichern. Was man hat, hat man.


    Das es sehr unwahrscheinlich ist, das ich nochmal wechsel, ist mir klar, aber scheint mit jetzt kein großer Mehraufwand zu sein!

  • Was man hat, hat man.

    Natürlich! Es kostet ja auch nix8o

  • anewbeginning Ich sehe, dass du teilweise noch die Tools aus dem initialen Paket der Anleitung dieses Themas verwendest:

    [Tutorial] Atmosphere-NX mit einem SX Core / SX Lite Modchip einrichten

    Ich erkenne das an dem fehlenden Icon des 90DNS Testers, sowie des FW Downloaders, der unter amsPLUS-M in einer anderen Location liegt.8o


    So sieht das Ganze unter amsPLUS-M aus:



    ...und hier die versteckten Anwendungen unter dem Ordner "tools":


Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!