Switch langsam seit einiger Zeit

  • Hallo!


    Hab da n Problem mit unserer Switch. Installiert ist die neueste AMSPlus Version und die neueste FW als Emunand wie in der Anleitung beschrieben.

    Das System lief lange Zeit ohne Probleme. Seit geraumer Zeit kommt es mir aber so vor als wär alles langsamer geworden.

    Installationen der Games oder Updates über den ATI dauern teilweise ewig. Transferrate ist anfangs normal zwischen 40 und 50 Mbit, sinkt dann aber auf 0 Mbit und springt dann zwischen 0 und 8 Mbit hin und her.

    Auch dauert es teilweise länger irgendeine Homebrew zu öffnen oder generell das Homebrew Menü.

    Games laufe normal und fehlerfrei. Keine Abstürze. Dachte nämlich dass vllt die SD Karte den Geist auf gibt. SD ist ne original Sandisk 400Gb.

    Es sind keine zusätzlichen Sysmods oder dergleichen installiert. Nur das normale AMSPlus mit aktivierten Extras. Über das Extras Activator Script stell ich das fastCFWSwitch immer auf ZL+ZR+Plus um und deaktiviere noch sysFTP light. Ansonsten mach ich nicht.


    Was könnte man noch testen? Jemand ne Idee dazu?


    EDIT: System Cleaner schon probiert, Kein Erfolg. Verschiedene PC´s probiert - überall das selbe. Backup der SD auf den PC wird durchgängig mit der selben Geschwindigkeit geschrieben.


    EDIT2: Fotos von Hekate SD Benchmark hinzugefügt.

  • Moin,


    hast du mal gegen eine andere SD Karte getauscht? Das mit den Datenraten ist relativ normal. Bei großen Dateien hat der "Bus/Puffer" in der Regel genug Zeit diesen aufzubauen. Bei kleinen Dateien unter 100kb kann es passieren das die Raten extrem fallen. Ist wie bei ner SSD.


    Ich würde mal X-Tausch gegen eine gleichwertige 400GB machen und dann weiter schauen! Ansonsten, alles runter, neu formatieren und alles mal neu draufmachen!


    Gruß


    red

  • Diese Problem hatte ich auch. Das booten in die cfw dauerte sehr lange, ebenso das starten der Spiele.

    Während der Spiele kein Problem.

    Hatte die msd Karte getauscht und schon war wieder alles normal. Allerdings musste ich alles neu aufsetzen.

    War auch eine scandisk 400 GB.

    Jetzt ist wieder eine drin.

    Alle test zeigten keine Fehler, nur das überprüfen dauerte recht lange.

  • oder wirklich alles von vorne?

    Du brauchst nicht alles erneut zu installieren, und kannst deine Daten verlustfrei übernehmen, wenn du jetzt ein Komplett Backup deines Systems anlegst und dies auf der neuen SD-Karte wiederherstellst (Siehe auch Punkt 1 der FAQ des amsPLUS Themas).


    Wenn keine Datenfehler vorliegen kannst Du sie Clonen zum beispiel mit Win32 Disk Imager.

    Das wäre auch noch eine Möglichkeit, bei einer SD-Karte gleicher Größe, die auch unter Punkt 5 --> Option 2 der Ersteinrichtungsanleitung beschrieben ist.

  • So, hab jetzt die neue Sandisk Karte bekommen und auch mit dem zurück spielen meines Backups begonnen. Die SD Daten wurden alle zurück kopiert.

    Wenn ich jetzt aber das Nand Backup einspielen probiere kommt bei Hekate bei "emu RAW GPP" nur "Error Mounting SD Card". Boot0 und Boot1 kann ich jedoch mounten.


    Die EmuMMC Parition wurde laut Anleitung in Hekate erstellt.


    Was tun? Nochmal von vorn und wieder über 300Gb mit 15Mb/s per USB verschieben? *kotz*

  • Was tun? Nochmal von vorn und wieder über 300Gb mit 15Mb/s per USB verschieben? *kotz*

    Du solltest erst mal die SD-Karte überprüfen lassen! Wenn eine Fehlermeldung im Zusammenhang mit "Error Mounting SD Card" erscheint, wird wohl ein Problem mit der SD-Karte vorliegen. Versuche es jetzt erst mal mit dem Archiv Bit fix über Hekate. Hattest du die SD-Karte denn schon vor der Einrichtung prophylaktisch überprüfen lassen? Das würde ich grundsätzlich immer machen, insbesondere dann, wenn so große Datenmengen transferiert werden müssen, um im Falle eines Defektes nicht alles umsonst durchgeführt zu haben.

  • Was ist der Archiv Bit Fix?

    Das ist die Option unter Hekate --> Tools --> Arch bit/RCM/Touch/Pkg1/2 --> Fix Archive Bit

    Test meinst du mit dem H2testw tool oder?

    Jep! Allerdings solltest du das mit der frisch und sauber formatierten SD-Karte durchführen.

  • Also jetzt die SD formatieren und dann mal testen

    Ja, aber du musst sie auch sauber formatieren, sodass auch die emuMMC Partition gelöscht wird. Das ist beispielsweise zu erreichen, wenn du nach Punkt 20 des CFW Startpunktes vorgehst.

  • Das is mir klar. Mit PC´s kenn ich mich schon aus. Keine Sorge. ;)


    Ich hab die Karte jetzt nochmal komplett formatiert und ohne Test in Hekate partitioniert. Und jetzt als erstes versucht die Emu Partition zu mounten. Und siehe da es funktioniert.

    Spiele grade mal das Nand Backup zurück und erst danach die SD Daten. Schön wenns klappt, und wenn ned muss ich eh in den sauren Apfel beißen und den Test durchlaufen lassen.


    So, alles zurück kopiert. Leider kommt beim booten folgender Screen?

    Was heißt das jetzt schon wieder?

  • Was tun?

    Ich habe bezüglich deines Problems eine Anfrage im Hekate Support gestellt und zudem deinen Screenshot mit der Fehlermeldung dort gepostet. CTCaer hat darauf diese Antwort:




    Der von CTCaer genannte unbricking guide ist m.E. vom Prinzip her identisch zu dieser Anleitung hier

    [Anleitung] Mariko Bootpartitionen von Erista Code bereinigen

    du darfst jedoch nicht die dort zur Anwendung bestimmten boot0/1 Daten verwenden, da sie für das Mariko System vorgesehen sind! Wenn du mir die FW Version benennen kannst, die aktuell unter deinem emuMMC installiert ist, kann ich dir die entsprechenden boot0/1 Partitionen für die Erista zukommen lassen und du verwendest stattdessen diese Daten in der Anleitung!


    Du kannst aber auch den oben verlinkten unricking guide nutzen. Die erforderlichen Daten die du für die entsprechende FW Version benötigst, lägen den Daten bei, die ich dir für die o.g. Anleitung zukommen lassen würde.

  • Ok, danke. Das muss ich mir die Tage mal ansehn. Fw war die aktuellste. Warum passiert sowas? Wenn hactool sagt dass der Dump OK sei?

    Was mir aufgefallen ist. Hatte gestern probiert das System mit meinem Nand Backup und nur den AmsPlus Daten zu booten. Das hat funktioniert. Wenn ich allerdings meinen SD Inhalt zurück kopiere dann kommt wieder die Meldung vom Screen.

  • Wenn ich allerdings meinen SD Inhalt zurück kopiere dann kommt wieder die Meldung vom Screen.

    das einzige, was mir einfällt, was beim zurückspielen Ärger in Bezug auf den EmuNAND machen kann, ist eine falsche konfiguration in .\emuMMC\emummc.ini (sector=)

    Dort ist die Startadresse des EmuNAND eingetragen und wenn dein Backup nicht mit dem aktuellen EmuNAND übereinstimmt (Bsp. vorher SXOS jetzt Hekate) dann könnte das passieren, wenn du das zurückspielst.

  • Fw war die aktuellste

    Nur um das noch mal zu rekapitulieren, da es hierbei nicht zu Missverständnissen kommen darf!

    Sind diese beiden Angaben hier zutreffend?


    1. Es geht um eine ungepatchte Erista v1

    2. Die installierte FW Version ist 13.1.0


    Wenn Beides zutreffend ist, kannst du diese verlinkten Daten verwenden:


    https://mega.nz/file/bYIwmL4C#65AWN4B0qDwHWt45mdqWxFkKxr-WYfHDfs9N3QN5f8E


    Bitte gib mir eine Info, wenn du das Archiv heruntergeladen hast, damit ich es wieder löschen kann. Danke!:)

  • Hatte immer hekate. SXOs hatte ich nie verwendet.

    1. Ja

    2. Ja


    Ich komm leider erst morgen Nachmittag dazu.

    Was meinte CTCear mit issues in Zusammenhang mit Daybreak? Weißt du das?


    Ich versteh halt einfach nicht warum das ganze nicht funktioniert. Ich hatte schon mal nen Umzug von ner 200Gb Karte auf ne 400Gb und dies ging damals auch problemlos. Vllt probier ich doch einfach mal ne 1:1 Kopie mit Win32DiskImager.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!