GoldBricks - Ein NSP/NSZ Installer und Titel-Manager

    • [Switch]

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • GoldBricks - Ein NSP/NSZ Installer und Titel-Manager

      GoldBricks by Blawar





      Der Entwickler Blawar hat einen Fork von XorTrolls Tool Goldleaf veröffentlicht, der zusätzlich noch die Installation von NSZ Daten ermöglicht. Für die USB-Installation ist der PC Client Nut erforderlich, der u.a. auch unter Lithium eingesetzt wird. Um GoldBricks optimal nutzen zu können, muss es entweder über das per NSP-Injektion aufgerufene Homebrew-Menü gestartet werden, oder über den im Release beiliegenden, und zuvor installierten Forwarder.
      NSP-Injektion

      Startet man einen installierten Titel aus dem Horizon (Hauptmenü der Switch) bei gedrückt gehaltener R-Taste, wird das Homebrew-Menü über NSP-Injektion aufgerufen. Alle darüber gestarteten Homebrews werden dann mit vollem Speicherzugriff ausgeführt.


      Folgende Dinge werden für den USB-Install benötigt:

      1. Zadig für die Installation des libusbK (v3.0.7.0) Treibers

      Anleitung Installation libusbK Treiber


      1. Stelle sicher, dass GoldBricks auf der Switch verfügbar ist.
      2. Schließe die Switch an dem PC per USB-Kabel an.
      3. Starte Goldbricks auf der Switch im High Memory Modus per NSP-Injektion des HB-Menüs.
      4. Öffne auf dem PC die Anwendung Zadig und schließe die Installation ab, wenn du dazu aufgefordert wirst.
      5. Suche in der Dropdown-Box nach libnx USB comms oder Nintendo Switch und wähle das Gerät aus.
      6. Treiber auf libusbK (v3.0.7.0) setzen.
      7. Wähle nun Install Driver oder Replace Driver oder Reinstall Driver (die große Schaltfläche). Warte, bis dieser Prozess abgeschlossen ist.
      8. Schließe Zadig.
      9. Trenne die Switch vom PC und schließe sie erneut an.

      2. Goldbricks aus diesem Thema
      3. Nut (Windows PC)
      4. USB-A zu USB-C Kabel
      5. USB 3.0 oder 2.0 Anschluss


      Features

      GoldBricks has a very similar concept to FBI, which is a similar tool for Nintendo 3DS homebrew.
      These are its main features:

      • SD card browser: A simple but fully equiped file browser for the SD card, supporting several file formats (such as NSP, NRO, NACP, NXTheme, JPEG, tickets...), and with support for copying, pasting, renaming, deleting and creating files and directories.
      • Console memory browser: Same browser but to be used with NAND partitions, which also warns when writing or deleting content as it can be dangerous.
      • Remote PC browser: Via this feature, one can browse a PC's drives like any other filesystem, connected by a USB-C cable.
      • Content manager: Browse any kind of content in your SD card, console memory or game cartridge. You can browse all the NCAs, and as title options, you can remove the content, or export it as a NSP. NAND SYSTEM contents (system titles or contents) aren't allowed to be deleted. Invidual contents such as updates or DLC can be removed individually. You have also the option to remove unused tickets or tickets belonging to contents, plus the options to reset launch version (in order to remove the update nag) or to export base, updates or DLCs to installable NSPs.
      • Web browser (console's web-applet): Using the console's web applets, GoldBricks allows to search and navigate through web pages. However, this can only be accessed if launched from the forwarder for technical reasons.
      • User account manager: Select a user account, and easily change things as the user's nickname or even delete it. Via the file browsers you can replace a user's icon with a JPEG image, but it can be a risky action. The icon needs to be a valid JPEG, with 256x256 dimensions. GoldBricks checks if the icon is valid to replace the other one. Linked accounts can also be unlinked (locally).
      • Console or GoldBricks settings: In this menu you can manage the console's update (view it's version or dump it as a directory installable with Choi or a NSP), and pending update in case it's present (auto-downloaded updates, which can also be viewed, dumped or deleted)
      Changelog

      v1.0.1
      • Reduced buffers to allow GoldBricks to run in applet mode with unoptimized code.
      v1.0.0
      • Now switched to the fabulous Nut program for fast-ish NSP / NSZ installs from your PC via USB!
      • Also supports authenticated GDrive over USB with Nut! Supports Team Drives as well, so you can easily copy all of those scripture's from your sunday school's shared drive!
      v0.7.3
      • Supports NSP / NSZ installation. Make sure your NAND backups are up to date!
      • This application must be ran in title override or via piracy nsp forwarder to install NSP / NSZ files!



      Files
      Gruß
      Muxi

    • @ImoutoTenshi GoldBricks hat grundsätzlich die gleichen Funktionen, wie auch Goldleaf, nur mit dem Unterschied, dass mit GoldBricks auch NSZ Dateien installiert werden können und es daher über NSP-Injektion ausgeführt werden muss, um diese Funktion nutzen zu können (wie es auch bei Lithium grundsätzlich der Fall ist)

      ABER GoldBricks hat einen großen Nachteil gegenüber Lithium!
      1. Zum einen ist die Installation mit Lithium bedeutend schneller
      2. Es gibt unter GoldBricks keinen Support für die Installation von XCI und XCZ
      3. Das Navigieren zu den Ordnern geht unter GoldBricks nur schrittweise (bei Lithium geht das ratz fatz, wenn die :swiUP: oder :swiDN: Taste gedrückt bleibt)

      Zeit-Vergleich einer NSZ Installation zwischen GoldBricks und Lithium (Ich habe nicht auf den Datentransfer geachtet (MB/Sek), da die Zeitwerte für sich sprechen) :
      Größe der NSZ Datei = 403 MB:

      Goldbricks: 1 Minute und 5 Sekunden
      Lithium: 42 Sekunden


      Fazit:
      GoldBricks kann Lithium in keiner Weise das Wasser reichen! Lithium ist nach wie vor die Nr. 1 unter den USB-Installern (zumindest unter AtmoXL) !
      GoldBricks hat im Gegensatz zu Lithium zwar einen ansprechenderen GUI, was die Optik betrifft, jedoch ist das nach meinem Dafürhalten eher zu vernachlässigen, da es bei Tools dieser Art nicht auf die Optik ankommt, sondern auf das, was es im Einzelnen zu leisten vermag! :)
      Gruß
      Muxi

    • Auch wenn es hier nicht ganz reingehöhrt.
      Habe goldleaf/quark gegen Lithium/Nut bei der Installation verglichen.
      Wird aber hier beim fork goldbricks ähnlich sein.
      Benutzt ein Handy Kabel vom huawei p20 pro.

      Goldleaf/Quark bis zu 21 mb/s
      Lithium/Nut bis zu 33mb/s.

      Ob nun ein anderes usb/c-Kabel andere und damit bessere Werte bringen kann, keine Ahnung.

      Aber macht es denn Leuten wirklich was aus, wenn es bei der Installation einige Minuten länger dauert?

      Gut bei großen Dateien (the Witcher (33 gb) oder ähnliches) kann es schon sein, daß da was zusammen kommt.
    • esme wrote:

      Aber macht es denn Leuten wirklich was aus, wenn es bei der Installation einige Minuten länger da
      Es geht ja nicht nur darum, sondern auch um die Vielfalt der unterstützen Dateiformate! :)
      Gruß
      Muxi

    • Sandmann wrote:

      Lithium = tinfoil
      Nicht ganz! Es gibt einen gravierenden Unterschied. Für das Ausführen von Lithium ist keine angepasste CFW Version von Atmospėre erforderlich. Versuche mal Tinfoil unter Original Atmosphėre zu starten...dann wirst du diesen hier erleben: :grinn: Zudem beschränkt sich Lithium ausschließlich nur auf das Installieren von Daten und enthält keine Titel-Management Features, wie es hingegen bei Tinfoil der Fall ist. :)



      Um aber wieder zum Thema zurückzukommen: GoldBricks ist praktisch eine erweiterte Version von XorTrolls Goldleaf und daher ohne Support für XCI und XCZ!
      Gruß
      Muxi

    • Jetzt mal ehrlich: wer braucht denn den ganzen schnick schnak mit den verschiedenen Formaten? Xci, xcz, nsz?
      Die meisten nutzen die free cfw wie atmosphere oder reinx, die kein xci (zumindest noch nicht) lesen können. Und solange diese Funktion für HDD Anschluss nicht unterstützt wird, wie bei OS SX, ist dieses Format unnötig.

      Wie auch das ummodeln in die anderen Formate, die Zeit benötigen und meist den Aufwand nicht wert (ausser xci in nsp) sind.
      In der heutigen Zeit hat man so viel Speicherplatz, das es auf die paar GB nicht ankommt.
      Es sei denn, man ist Sammler. Aber die wenigsten haben 20 und mehr Spiele für eine Konsole, zumindest regulär erworben (will keinem Piraterie unterstellen).
    • Sandmann wrote:

      Denke du meinst Atmos und Co
      Genau! Das SX OS hat damit nichts zu tun :)


      esme wrote:

      ist dieses Format unnötig.
      Nunja....GameCard Dumps wurden ja ursprünglich nur im XCI Format gedumpt, bzw. angelegt, und eine NSP kann im Gegensatz zur XCI auch kein Spiele-Updates und DLCs mit einbinden. Ich persönlich bin ein großer Freund des XCI Formates, weil so auch alles in einer Datei archiviert, und auch installiert werden kann, vorausgesetzt, man verwendet den passenden Installer :D .....und mal ehrlich jetzt......wer nimmt denn, wenn er die Wahl zwischen zwei Installern hat den, der die schlechteren Eigenschaften besitzt? Wenn ich die Möglichkeit habe, ein Tool wie Lithium verwenden zu können, das bedeutend schneller installieren kann und auch weitere Dateiformate zu installieren in der Lage ist, werde ich doch nicht zu dem Tool mit den schlechteren Features greifen, zumindest was das Installieren betrifft! Aber das ist nur meine persönliche Ansicht. Letztlich liegt es an den Vorlieben eines jeden Einzelnen, welches Tool er nutzen möchte. Zum Glück ist die Auswahl ja groß genug. :) .....und GoldBricks hat auch durchaus seine Vorzüge, und wenn es nur der ansprechende GUI ist. :D
      Auch GoldBricks hat seine Daseinsberechtigung, sonst hätte ich dieses Thema hier nicht ins Leben gerufen :)


      esme wrote:

      schnick schnak mit den verschiedenen Formaten? Xci, xcz, nsz?
      Zukünftig werden Spiele Updates vorwiegend im NSZ Format angeboten werden!
      Gruß
      Muxi

    • NSZ / XCZ haben den Vorteil, dass sie i.d.R. weniger Speicherplatz erfordern und sie lassen sich folglich auch schneller installieren.
      Gruß
      Muxi

    • Es ist kleiner & lässt sich schneller installieren. ^^
      8)
    • Doch SX OS kann mit SX Installer v3.0.0 usw. .NSZ Dateien installieren. ;)
      8)
    • @Sandmann meint sicherlich den Album Installer des SX OS. Dieser unterstützt aktuell diese Kompressionsformate nicht.

      ImoutoTenshi wrote:

      Würdest du sagen auf einer anderen CFW wäre z.B. GoldBricks besser?!
      Ich habe schon alle Installer im Einsatz gehabt (unter SX OS und Atmosphère) und kann für mich sagen, dass Lithium von allen der Beste ist, unabhängig von der genutzen CFW. GoldBricks läuft sicherlich unter jeder anderen CFW mit der gleichen Performance. Meines Erachtens gibt es ohnehin keine Unterschiede diesbezüglich unter den verschiedenen CFWs. Entweder ist ein Tool mit einer bestimmten CFW kompatibel oder nicht. Bestes Beispiel dafür sind die SX OS exklusiven Tools und Tinfoil (Tinfoil läuft nicht unter der original Atmosphère CFW und bedarf einer vom Tinfoil Dev speziellen Version, die aber angeblich wiederum zu Problemen mit anderen Komponenten führen soll).
      Gruß
      Muxi

    • Update auf Version 1.0.1!

      Changelog siehe Titel :)


      Edit:
      Diese Version wurde wohl wieder zurückgenommen, da wieder Version 1.0.0 als aktuellste Version dort angegeben wird.
      Gruß
      Muxi

    • Hi @muxi ich habe ein Update aus deiner "MEGA" Datei geladen.
      Die Datei hat die Endung *.NSZ

      Ich habe GoldBrick installiert, verstehe aber noch nicht so ganz wie ich jetzt das Update aufspiele.
      Was mache ich falsch?
      Könntest du mir bitte behilflich sein?

      Liebe Grüße :)

      EDIT: Er zeigt mir das Update und das Spiel sperat an. Sprich nebeneinander

      The post was edited 1 time, last by NotEric: EDIT ().

    • Hi,

      du brauchst Nut, deine ausgelesenen prod.keys, umbenannt nach keys.txt im selben Ordner zusammen mit nut.exe, und musst den libusbK Treiber installiert haben. Dann kannst du über Goldbricks per USB-Verbindung mit dem PC die Installation der nsz-Datei durchführen. Nut muss dafür am PC ausgeführt sein.
      Gruß
      Muxi