Neue Externe HDD gab den Geist auf... Was nun?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neue Externe HDD gab den Geist auf... Was nun?

      Neu

      Hatte mir vor ner Woche eine Seagate 2 TB Festplatte gekauft, größtenteils zur Nutzung an meiner jailbreak PS4 und diese hat wohl (durch mein eigenes Verschulden) den Geist aufgegeben. Hatte vor von einer Partition etwas zu löschen... Leider hat wohl mein USB Port am Laptop nen Wackelkontakt, was sich an einem Warngeräusch an der externen HDD bemerkbar macht. Leider haber ich heute jenes Geräusch überhört und die Datei löschen wollen. Als der Löschvorgang eine Weile dauerte ohne dass sich was tat war mir klar was Sache ist... Also stöpselte ich, als der Löschvorgang nicht abbrechen ließ kurzerhand die HDD aus. Als ich sie einstöpseln wollte wurde sie nun nicht mehr erkannt und auch die LED Anzeige leuchtete nicht mehr.

      ABER: Im Windows Disk Manager wird sie als nicht initialisierte Platte angezeigt... Eine Initialiesierung allerdings resultiert in einer Fehlermeldung. Auch meine PS4 erkennt die Platte zwar inklusive ihrer Größe, allerdings kriege ich die Meldung dass sie nicht dem akzeptierten Dateisystem entspricht.

      Es sei noch zu erwähnen dass die Platte rotiert wenn angeschlossen.

      EIn großer Datenverlust ist nicht zu beklagen da ich nur um die 5-6 meiner PS4 Spiele darauf gedumpt habe bisher und sie jederzeit wieder dumpen kann und auch Garantie müsste ich noch haben.

      Allerdings möchte ich zunächst schauen ob sie noch "rettbar" ist. Einen Umtausch möchte ich ausschließen weil ich sie ja nicht formatieren kann.... Und ich hab ja PS4 dumps darauf gelagert, dementsprechend könnte ich mich strafbar machen wenn die Platte umgetauscht wird und diese Daten enthält. Darum ist nun eine Reklamation nicht so klug.

      Edit: Auch Seagates eigene Seagate tools erkennen die Platte, aber jegliche Tests scheiterten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Baten ()

    • Neu

      Durch deine Aktion mit herausziehen im laufenden Betrieb, hast du wohl dein MBR/GPT zerschossen.
      Daher wird sie nicht mehr erkannt.

      Die schnellste und einfachste Lösung, aber mit Datenverlust
      Wäre die HDD mittels diskpart neu zu initialisieren.
      Danach sollte sie wieder normal erkannt werden.

      Für X den Laufwerkbuchstabe auswählen:
      Taste win + r

      Jeweils danach mit Enter bestätigen:
      diskpart
      list disk
      select disk X
      clean
      convert gpt oder convert mbr (da ich nicht weiß wie sie bei dir war)
      create partition primary
      format quick fs=ntfs
      assign letter=X
      exit

      Nun müsste deine HDD wieder normal gehen ;)
    • Neu

      Mit diskpart hab ichs schon versucht. "convert mbr" liefert einen error "Data Error (Cyclic Redundancy Check)"

      Da die Diskgröße korrekt angezeigt wird sowohl in Diskpart als auch dem Diskmanager unter Windows gehe ich mal von keinem physikalischen Schaden aus... Oder? Im Device Manager wird sie auch ohne Fehler angezeigt.
    • Neu

      Ne geht absolut garnichts. Ich vermute dass die Platine der Seagate platte bzw. die Schnittstelle zu USB nun defekt ist. Wie gesagt die LED leuchtet auch nicht und kein lese/schreib Zugriff ist möglich. Hab jetzt so einige tools ausprobiert, immer mit einem ähnlichen Fehler.

      War vorhin beim Mediamarkt und hab mir nen 2,5" HDD USB Adapter gekauft. Sollte ich keine Lösung finden werd ich wohl oder übel das Seagate Gehäuse aufbrechen und es damit versuchen.

      Ach so, und danke für deine Hilfestellungen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Baten ()

    • Neu

      Baten schrieb:

      War vorhin beim Mediamarkt und hab mir nen 2,5" HDD USB Adapter gekauft. Sollte ich keine Lösung finden werd ich wohl oder übel das Seagate Gehäuse aufbrechen und es damit versuchen.
      Wenn absolut kein Tool mehr Hilft und du schon bereit wärst die Platte aufzubrechen würde ich die noch vorhandene Garantie nutzen und die Festplatte umtauschen, da du ja erwähnt hattest die Daten entbehrlich sind.
      "Remember if you are good at something you will tell everyone. If you're great at it they'll tell you!"
    • Neu

      Geht auch eher darum dass sich auf der Platte PS4 Spieledumps befinden und dementsprechend strafbare Daten darstellen. Die Seagate Techniker denen Media Markt nach meiner Reklamation die Platte zuschickt hätten potentiell Zugriff darauf.


      Edit by psXtools.de: Vollzitat entfernt
    • Neu

      Eben, wie @Dragon schon erwähnt hat, ist das besitzen dieser Dumps als Sicherheitskopien nicht illegal. Diese zu verbreiten allerdings schon. Sollte das deine einzige Befürchtung sein so brauchst du dir keine weiteren Gedanken machen. Also ab zum Umtausch ;)
      "Remember if you are good at something you will tell everyone. If you're great at it they'll tell you!"
    • Neu

      Baten schrieb:

      Sollte ich keine Lösung finden werd ich wohl oder übel das Seagate Gehäuse aufbrechen und es damit versuchen
      Dies würde ich nicht machen, wie auch @TheAEffect und @Dragon schon sagten, nutze die Garantie ;)


      Baten schrieb:

      Die Seagate Techniker denen Media Markt nach meiner Reklamation die Platte zuschickt hätten potentiell Zugriff darauf.
      Darüber würde ich mir keine Gedanken machen.
      Klar können die auf die Daten zugreifen, hierzu gibt es genügend forensic tools.
      Aber die HDD kommt ja aus deiner privaten Hand und steht ja kein Verdacht gegen dich, dass du diese verbreitest.
      So wird hier auch nichts passieren.

      Baten schrieb:

      Ach so, und danke für deine Hilfestellungen.
      Gerne auch wenn ich nicht wirklich helfen konnte :)
      Aber eine HDD im laufenden Betrieb abzuziehen, ist immer ein kritischer Vorgang (gerade beim schreibe Zugriff).
      Und über deinen USB Anschluss vom Laptop, würde ich mir auch mal noch Gedanken machen.
      Nicht dass du hier durch in Zukunft noch mehr Probleme bekommst.
    • Neu

      Ja ich werd sie wohl oder Übel morgen umtauschen, wenngleich mit einem flauen Magengefühl. Ich muss eingestehen dass ich nicht bei allen dumps auf der Platte Besitz der Disk nachweisen könnte im Falle des Falles, Ich hab definitiv ausgenutzt dass um die Ecke eine Videothek ist. Den Ordner hab ich "game_backups" genannt, also recht offensichtlich.

      Sind Fälle bekannt in denen Kunden die externe HDDs reklamierten, die Urheberrechtlich geschützte Daten enthielten (in meinem Fall ne handvoll Spiele Sicherheitskopien) im nachhinein zur Anzeige gebracht wurden? Ich bin mir ziemlich sicher dass Media Markt die Platte zu Seagate einsenden werden. Media Markt bekommt ja bei der Reklamation meine Wohnadresse etc., aber geben Media Markt diese Daten an Seagate weiter sodass Seagate bei finden solche Daten verpflichtet wären dies zur Anzeige zu bringen oder verbleiben meine persönlichen Daten lediglich bei Media Markt und sobald die Platte bei Seagate ist, ist sie anonym/mir nicht mehr zuordenbar?

      Wie gesagt: Sind ähnliche Fälle bekannt? Ist ein solcher Beweis vor Gericht überhaupt zulässig, also dass Seagate Anzeige erstattet mit der Platte als Beweis (oder besser gesagt an einen Abmahnungs Anwalt schickt für einen Obulus)? Bin mir sicher dass so Einige nicht 100% koschere Daten auf externen HDDs lagern und bereits reklamieren mussten. Will ganz nüchtern das Risiko abwägen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Baten ()

    • Neu

      Also ich glaube die interessiert das null was auf der Platte drauf ist. Die interessiert ob das der Widerstand xy kaputt ist oder eine Scheibe der HDD oder eine Lötung. Was meinst du wie viele Platten die da täglich anschauen, da ist denen egal was da drauf ist. ;)

      Und verpflichtet irgendwas zu melden sind die definitiv nicht, das wäre schon wegen Datenschutz nicht zulässig, höchstens wenn da im root direkt alles voller ganz schlimmen Bildern wäre und auch da würde der technische Mitarbeiter wahrscheinlich alles übersehen damit sein Tag nicht stressig wird mit Bericht schreiben usw.

      Ich denke zu 99% wandert die beim Herstellers direkt im Müll/Recycling.
    • Neu

      Glaub auch das Seagte sich das nur oberflächlich anschaut und wie GPHD schon schrieb, landet die direkt danach im Elektroschrott. der Aufwand wäre zu gross und zu teuer das zu reparieren.



      retrokonsolen.eu

      RAMWORLDRECORD

      Ain´t nobody gonna tell me how to live...