[Support] Switch CFW Startpunkt

    • [Switch]

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Dann wird irgendein Spiel nicht mehr starten, oder im Spielverlauf womöglich irgendwann ein Fehler auftreten. Ich würde alles deinstallieren und neu installieren. Wenn dabei etwas nicht funktionieren sollte, wäre ein Werksreset die letzte Möglichkeit. In diesem Fall solltest du aber vorher mit Checkpoint oder JKSV deine Spielstände sichern.
      Gruß
      Muxi

    • Sorry, wenn Ich so Nerve aber wollte dir nur sagen das es geklappt hat, ich kann wieder ins Homebrew Menü gelangen nur ein Problem habe ich da. wenn ich ein Großes Spiel auf die SD Karte ziehe steht da, das der Speicher nicht ausreicht und das die Datei zu groß wäre. das kann eigentlich nicht sein da genug speicher noch vorhanden ist, weist du vielleicht woran das liegen kann ?
    • Wahrscheinlich möchtest du das Spiel in den Systemspeicher installieren, was grundsätzlich nicht zu empfehlen ist. Es sollte immer alles auf der SD-Karte installiert werden. Du kannst auch nicht ein Spiel auf die SD-Karte kopieren, das größer als 4GB ist (wegen der Begrenzung bei FAT32). Dafür bietet sich die Installation von einem extern angeschlossenen exFAT USB-Medium an (Das ist jedoch nur unter dem SX OS möglich, das du ja auch verwendest). :)
      Gruß
      Muxi

    • Es sollte ein USB 3.x Medium / Stick sein. Diesen formatierst du nach exFAT und kopierst dort deine XCI oder NSP Daten drauf (in den Root). Dann kannst du dieses Medium am Dock an einem der vorderen USB-Ports anschließen (logischerweise mit der Switch im Dock), bootest in das SX OS, gehst zum Album > 3. Reiter INSTALLER und installierst deine Titel. Es sollte dort als Installationsziel bereits als default die SD-Karte angegeben sein. Das Gleiche kannst du alternativ direkt an der Konsole durchführen, wenn du einen USB-C Adapter verwendest.


      Edit:
      Hier mal ein Bild von meiner Konsole mit angeschlossenem USB-Stick über einen USB-C Adapter, damit des anschaulicher ist.
      Gruß
      Muxi

    • Zwei Online Fragen

      Hallo zusammen,

      ich benutze die Kosmos CFW auf 7.0 und das die ganze Zeit offline.
      Nun gibt es einige Spiele, die bei Start die Internetverbindung checken wie zum Beispiel Power Rangers und da die nicht vorhanden ist natürlich auch nicht starten, gibt es dazu eine Lösung?
      Wie sieht es mit den Updates aller Spiele aus...

      Die Hauptfrage, wann darf ich online gehen und wann nicht um nicht gebannt zu werden?

      Am Online Gaming an sich habe ich allerdings kein Interesse

      Danke euch
    • @seysa Mit einer CFW kannst du keine Verbindung zu den Ninteno-Services aufnehmen! Du kannst damit alles nur offline machen, sonst wirst du gebannt! Für Spiele Updates kannst du hier rein schauen und dir die passenden Updates über den PC laden und dann offline auf die Konsole bringen. Onlinespiele sind unter CFW und einer OFW mit Spuren von CFW ein Tabu! Wenn du das SX OS mit einem emuNand nutzen würdest, könntest du jedoch über die saubere OFW auch online gehen, aber nur mit Original Spielen!


      @Coolem Hast du denn deine Zugangsdaten mal überprüft? ....und wenn du mit dem SX OS eine Internetverbindung herstellen möchtest, hast du hoffentlich auch den Stealth Modus aktiviert und 90DNS eingerichtet? Ich würde dir auch empfehlen, so etwas besser über den PC oder ein anderes internetfähiges Gerät zu machen, um das in Erfahrung bringen zu können (nicht über die Switch).
      Gruß
      Muxi

    • Online zu Updaten, ist der reguläre Weg, wie man es auch bei normaler Nutzung (ohne CFW) tun würde, also über die Server von Nintendo. Unter einer CFW ist das nur offline möglich und dafür gibt es ChoiDujourNX.
      Der einzige Grund auf einer niedrigen FW zu bleiben, ist m. E. nur für das Warten auf den Deja Vu Hack. Aber der ist meines Wissens nach, nur bis max. FW 4.x möglich. Ich gehe jedoch grundsätzlich nach der Devise "update eine OFW nur dann, wenn es unbedingt sein muss" . Da es einen emuNand gibt, sehe ich dafür für mich jedenfalls keine Veranlassung.
      Gruß
      Muxi

    • muxi wrote:

      Der einzige Grund auf einer niedrigen FW zu bleiben, ist m. E. nur für das Warten auf den Deja Vu Hack. Aber der ist meines Wissens nach, nur bis max. FW 4.x möglich. Ich gehe jedoch grundsätzlich nach der Devise "update eine OFW nur dann, wenn es unbedingt sein muss"

      Ist vor allen Dingen interessant für alle unter Euch mit gepatchten Konsolen, diese so niedrig wie möglich zu halten.....

      Nur um mehr Kontext zu schaffen und hoffentlich einige Zweifel auszuräumen.
      Die "déjà-vu" Exploit-Kette funktioniert bis 4.1.0 und wird über browserhax > nvhax > gmmuhax > nspwn > [?] > warmboothax getriggert....

      Mit déjà-vu erhalten gepatchte Konsolen "fast" die gleiche Erfahrung wie Ungepatchte, abzüglich des Bootens über einen Coldboot/RCM.
      Stattdessen wird immer in den Stock/OFW gebootet, um den Hax auszuführen und dann in die (L)CFW neuzubooten (warmboothax).

      Alles darüber hinaus (=> 5.x.x) kann nur auf der USERLAND-Ebene (herum-)experimentiert werden (das reicht jedenfalls für Homebrews), aber das wird denen mit gepatchten Konsolen die Möglichkeit geben, das System weiter zu erforschen und nach noch mehr Schwachstellen auf einer höheren System-Ebene zu suchen.

      Also noch einmal für ALLE:

      Für den Enduser mit einer gepatchten Konsole hängen die Vorteile von der Firmware-Version ab:

      - 4.1.0: anfällig für die gesamte Déjà-vu Exploit-Chain, so dass bis nspwn exploitet werden kann (vollständige Übernahme des Userlands und des Kernels? und damit Homebrew und womöglich eine CFW drauf möglich ist)

      - 5.0.0 bis 5.1.0: nspwn wurde in dieser Version gepatcht, aber mit Workarounds ist bis GMMU-hax (noch) möglich

      - 6.0.0. bis x.x.x: Es gibt immer noch Workarounds, aber der/die Exploit-(Kette) an sich wurde(n) zum grössten Teil gefixt.

      Fun Fact: Allerdings werden viele ihre eigene Switch bricken, wann immer der déjà-vu Exploit für gepatchte Konsolen freigegeben wird.
      Weil viele aus Unwissenheit den AutoRCM (versehentlich) einschalten werden und der RCM Exploit nicht vorhanden ist um die Konsole aus dem Blackscreen heraus zu booten, wird dann ein Hardware-Mod (-Eingriff) vonnöten sein, um den NAND zu reparieren.

      . .William „Bill“ Henry Gates III, Elon Reeve Musk, Mark Elliot Zuckerberg und 7.674.575.000 weiteren gefällt das.

      The post was edited 1 time, last by SwitchGamerX2019 ().

    • Jungfräuliche Nintendo Switch 7.0.1 mit XAJ40042xxxxx also Safe

      Hallo zusammen seit gestern besitze ich nun eine Nintendo Switch mit Hackbarer Serien nr und der Software 7.0.1

      Und möchte gerne die Konsole Flashen/hacken

      Ich hab bei YouTube zb einen Kanal gefunden wo vieles erklärt wird allerdings weiß ich dann nicht ob es mit der Anleitung zb auch mit der 7.0.1

      Klappt deshalb bräuchte ich eine Schrift für Schrift Anleitung wie ich me8ne Switch Flashe

      Soviel ich weiß muss man ja nicht zwangsläufig so ein dongle kaufen sondern kann es mit dem pc oder einer Büroklammer machen


      Hab nur die Switch und eine 200 gb Micro sd

      Ich hoffe mir kann jemand helfen

      Ich danke euch vielmals

      Schönes wochenende
    • New

      Erstmal vielen Dank bin grad mal was überflogen..

      Aber damit ich das richtig verstehe ich brauche dieses Teil zum überbrücken der pinne richtig?

      Dann wähle ich eine cfw würde Atmosphere wählen..

      Dann das von der sd Karte in dem RCM Modus wählen und installieren?


      Dann noch über die cfw selbst diese ganzen anderen apps?

      Um Backups zu spielen?