Cyberpunk 2077: Alle News und Infos

  • Cyberpunk 2077: CD Projekt Red bricht Versprechen, ohne Crunch zu arbeiten (UPDATE)


    30.09.20 - CD Projekt Red teilte seinen Mitarbeitern am Montag mit, dass bis zur Veröffentlichung von Cyberpunk 2077 (PS5, Xbox Series, PS4, Xbox One) im November 2020 eine sechstägige Arbeitswoche obligatorisch sein wird. Damit bricht das Unternehmen sein früheres Versprechen, dem Projekt keine Überstunden aufzuzwingen. Das meldet Jason Schreier vom Wirtschaftsdienst Bloomberg.

    CD Projekt Red, eine Tochtergesellschaft von Polens größtem Spieleunternehmen CD Projekt SA, wurde bereits früher kritisiert, weil sie sich auf "Crunch" eingelassen hat - ein Branchenbegriff für exzessive Überstunden in der Spieleentwicklung. Die Praxis dauert oft wochenlang und kann sich über Monate oder sogar Jahre hinziehen.

    Der Co-CEO von CD Projekt Red, Marcin Iwinski, sagte im vergangenen Jahr gegenüber Kotaku, dass das Unternehmen die obligatorische "Crunch-Praxis" vermeiden werde und sich "engagiert" dafür einsetze, dass die Mitarbeiter ohne Überstunden arbeiten können.

    Doch ein neuer Bericht eines Mitarbeiters von CD Projekt Red sowie eine E-Mail an die Mitarbeiter Anfang dieser Woche deuten darauf hin, dass das Unternehmen sein Wort nicht gehalten hat: Der Mitarbeiter, der darum bat, namentlich nicht genannt zu werden, sagte, einige Angestellte hätten bereits seit mehr als einem Jahr Nacht- und Wochenendarbeit geleistet.

    In der E-Mail schrieb Adam Badowski, der Studioleiter von CD Projekt Red, dass er optimistisch über den Zustand von Cyberpunk 2077 sei und dass sie das Spiel gerade erst zur Zertifizierung für die Veröffentlichung auf der PlayStation und Xbox eingereicht hätten. Jetzt, so schrieb er, sei es an der Zeit, die vielen noch verbliebenen Fehler und Macken des Spiels zu beheben.

    "Von heute an läuft das gesamte (Entwicklungs-) Studio auf Hochtouren", schrieb Badowski und führte aus, dass dies "Ihren typischen Arbeitsaufwand plus einen Tag am Wochenende" bedeute. Die zusätzliche Arbeit werde bezahlt, wie es das polnische Arbeitsrecht vorschreibe; viele andere Videospielstudios bezahlen keine Überstunden.

    "Ich übernehmen die volle Verantwortung für diese Entscheidung", schrieb er. "Ich weiß, dass dies in direktem Widerspruch zu dem steht, was wir über Crunch gesagt haben. Es steht auch in direktem Widerspruch zu dem, was ich persönlich vor einiger Zeit zu glauben begann - dass "Crunch" niemals die Antwort sein sollte. Aber wir haben alle anderen Möglichkeiten, die Situation zu meistern, ausgeschöpft."

    Letztes Jahr sagten Iwinski und Badowski zu Kotaku, dass sie CD Projekt Red zu einem "menschlicheren" Arbeitsplatz machen wollten. "Wir sind dafür bekannt, dass wir Spieler mit Respekt behandeln", sagte Iwinski. "Ich würde mir wünschen, dass wir auch dafür bekannt wären, dass wir Entwickler mit Respekt behandeln".

    CD Projekt Red hat sich zu dem Bericht nicht geäußert.
    CLICK (Bloomberg: "Cyberpunk 2077 Publisher Orders 6-Day Weeks Ahead of Game Debut")

    UPDATE 13:00 UHR

    Studioleiter Adam Badowski von CD Projekt Red teilt in einer Stellungnahme mit:

    "Diese letzten 6 Wochen sind unser Endspurt für ein Projekt, mit dem wir alle einen Großteil unseres Lebens verbracht haben. Etwas, das uns sehr am Herzen liegt. Die Mehrheit des Teams versteht diesen Druck, vor allem angesichts der Tatsache, dass wir das Spiel gerade erst zur Zertifizierung geschickt haben.

    Jeder Tag bringt uns sichtlich näher an die Auslieferung eines Spiels heran, auf das wir stolz sein wollen. Dies ist eine der schwierigsten Entscheidungen, die ich je treffen musste, aber jeder wird für jede zusätzliche Stunde, die er reinsteckt, gut entlohnt.

    Und wie in den letzten Jahren werden 10 % des Jahresgewinns, den unser Unternehmen im Jahr 2020 erwirtschaftet, direkt unter dem Team aufgeteilt."


    Quelle: gamefront.de

  • Cyberpunk 2077: Karte der Spielwelt und drei Postkarten / Infos zur limitierten Erstauflage / Video Download


    05.10.20 - Hier ist die komplette Karte der Spielwelt von CD Projekt Reds Cyberpunk 2077 (PS5, Xbox Series X, PS4, Xbox One). Es handelt sich um eine Stoffkarte, die der physischen Version des RPGs beiliegt.

    Dazu geören auch drei Postkarten mit Motiven aus dem Spiel. Vorbesteller und Käufer der limitierten Erstauflage erhalten folgende physischen Extras, die dem Spiel ohne Aufpreis beigelegt werden.

    Neben dem Datenträger (PlayStation 4, Xbox One) bzw. dürfen sich Käufer der limitierten Day 1-Fassung auf die folgenden Extras freuen:


    Inhalt (physisch):

    • Hülle mit Spieledisks
    • Weltkompendium mit Details zu Setting und Hintergrundgeschichte des Spiels
    • Postkarten aus Night City
    • Karte von Night City
    • Aufkleber


    Inhalt (digital):

    • Soundtrack zum Spiel
    • Art-Booklet mit einer Auswahl von Artworks aus dem Spiel
    • Cyberpunk 2020-Quellensammlung
    • Bildschirmhintergründe für Desktop und Mobilgeräte


    Cyberpunk 2077 kommt am 19.11.20 in Europa in den Handel.


    Quelle: gamefront.de


  • Cyberpunk 2077 ohne Dual Wielding / Ein Bild


    26.10.20 - Im Rollenspiel Cyberpunk 2077 (PS5, Xbox Series X, PS4, Xbox One) wird es kein Dual Wielding - das Führen von zwei Waffen gleichzeitig - geben. Das teilt Senior Level Designer Miles Tost von CD Projekt Red mit.

    Einige Fans gingen davon aus, dass es Dual Wielding in dem Spiel geben könnte: Jackie Welles wird in Videos öfters mit zwei Pistolen in beiden Händen gesehen; selbst eine Actionfigur ist verfügbar, die zwei Pistolen gleichzeitig in den Händen hält.

    Tost erklärt, dass man niemals Dual Wielding in Cyberpunk 2077 vorgesehen hat: Wer sich deshalb nicht sicher ist, ob Cyberpunk 2077 etwas für ihn ist, der sollte Reviews oder Erfahrungsberichte von Personen lesen, denen er vertraut, sobald das Spiel im Handel ist.

    Nachfolgend noch ein neuer Screenshot. Release: 19.11.20 (Europa)


    Quelle: gamefront.de

  • Cyberpunk 2077: CD Projekt Red bekräftigt Auslieferung am 10. Dezember


    10.11.20 - CD Projekt Red plant weiterhin die Auslieferung des RPGs Cyberpunk 2077 (PS5, Xbox Series, PS4, Xbox One) am 10.12.20 in Europa: Der Entwickler hat diesen Termin jetzt in seinem Twitter Profil angegeben.

    Vorausgegangen waren Berichte, wonach CD Projekt Red den Termin aus seinem Twitter-Profil entfernt hatte. Einige "Insider" nahmen dies zum Anlass, zu behaupten, das Spiel würde sich erneut verschieben.

    Allerdings stand der Dezember-Termin niemals in dem Twitter-Profil von CD Projekt Red und wurde somit auch nicht gelöscht. Um alle Zweifel aus dem Weg zu räumen, hat CD Projekt Red den Termin jetzt - erstmals - in seinem Twitter-Profil hinterlegt.


    Quelle: gamefront.de


  • Hätte mich auch gewundert wenn das ne niedrigere FW gebraucht hätte xD

  • Cyberpunk 2077: Details zur Übernahme der Spielstände


    30.11.20 - CD Projekt Red hat auf seiner offiziellen Website erklärt, wie man den Spielstand des Rollenspiels Cyberpunk 2077 (PS5, Xbox Series X, PS4, Xbox One) von PS4 auf PS5 und von Xbox One auf Xbox Series übernehmen kann.

    PlayStation-User haben drei Möglichkeiten:

    1. Der Spieler verbindet sich mit seinem PlayStation Plus-Konto und lädt seine Speicherstände hoch.

    2. Er überträgt seine Daten via LAN-Kabel oder WLAN

    3. Er verwendet ein kompatibles Speichergerät, um seine Speicherstände auf das PlayStation Network-Konto auf seiner PlayStation 5-Konsole zu kopieren und zu übertragen.

    Auf der Xbox Series muss der Spieler sicherstellen, dass er mit dem Internet verbunden ist. Dann können die gespeicherten Daten in die Cloud hochgeladen werden. Oder er verbindet seine Xbox One und Xbox Series X|S mit demselben Netzwerk und nutzt die Systemnetzwerk-Transferoption. Release: 10.12.20 (Europa)


    Quelle: gamefront.de

  • ipfs.sloppyta.co/ipfs/bafybeibksc4pitbt4nzzfuqqe42rahd37fphwzif4yqepnykv3y2nnyspq/CYBERPUNK%202077%20GAMEPLAY%20HIGH%20%21-QWOybECO1ks.mp4


    (ersten 20min)

  • Cyberpunk 2077: Day One Patch soll viele schwere Fehler beheben / Warnung vor "Braindance" und möglichen epileptischen Anfällen


    08.12.20 - Aus den ersten Spieletests zu Cyberpunk 2077 (PS5, Xbox Series X, PS4, Xbox One) geht hervor, dass das RPG extrem viele Fehler hat. Auf Twitter teilen die Entwickler von CD Projekt Red mit, dass sie einen 43GB großen Day One Patch veröffentlichen werden.

    Zwar scheint es in Bezug auf die Geschichte und die expansive Welt von Cyberpunk 2077 viel zu berichten zu geben, aber es sind die Bugs, die im Moment die Diskussionen dominieren. "Cyberpunk 2077 ist unglaublich fehlerhaft", heißt es im Cyberpunk 2077-Bericht von GameSpot.

    "Ich habe eine Vorabversion gespielt, die während des Rezensionszeitraums aktualisiert wurde, und es ist auch ein Patch für den ersten Tag geplant, aber das Ausmaß der technischen Probleme ist zu groß, um vernünftigerweise sofortige Korrekturen zu erwarten.

    Ich bin in jeder meiner Missionen auf irgendeine Art von Fehler gestoßen, von häufiger auftretenden, lustigeren wie zufällig 'T'-possierende Charaktere bis hin zu mehreren kompletten Abstürzen. Auch nach dem Update bemerkte ich nicht viel von einer Verbesserung".

    Derweil warnt Game Informer vor epiliptischen Anfällen, die durch bestimmte Szenen im Spiel ausgelöst werden können.

    Im Verlauf der Geschichte werden die Interaktionen mit Johnny Silverhand mit einem flackernden, blassblauen Glitch-Effekt hervorgehoben. Das wird nicht bei jedem Spieler ein Auslöser für einen epileptischen Anfall sein, aber bei einigen Formen von Epilepsie, so dass auch das etwas ist, worauf man achten sollte. Game Informer empfiehlt, vom Bildschirm wegzuschauen, wenn dies passiert.

    "Braindances" sind etwas, über das CD Projekt Red schon seit einiger Zeit als Feature spricht, und es ist von Anfang bis Ende ein Teil der Geschichte. "Braindances" ermöglichen es den Spielern, mit den Erinnerungen, oft der Verstorbenen, zu interagieren, indem sie sich an einen Mainframe anschließen und eintauchen.

    So ziemlich alles daran ist ein Auslöser für einen epileptischen Anfall. Es ist etwas, das bei der Redakteurin Liana Ruppert von Game Informer einen schweren epileptischen Anfall auslöste, als sie spielte. Dies ist auch ein Trigger auf vielen Ebenen, angefangen beim Gerät selbst.

    Beim "Anziehen" für einen "Braindance", insbesondere bei Judy, erhält V ein Headset, das die Sache in Gang setzen soll. Das Headset passt über beide Augen und zeichnet sich durch einen schnellen Ansturm weißer und rot blinkender LEDs aus, ähnlich wie das Gerät selbst, das Neurologen im wirklichen Leben benutzen, um einen Anfall auszulösen, wenn sie ihn zu Diagnosezwecken auslösen müssen.

    Dies scheint dem Design im echten Leben nachempfunden zu sein. Deshalb empfiehlt Game Informer, diesen "Braindance" ganz zu vermeiden. Wenn die Spieler merken, dass das Headset ins Spiel kommt, sollen sie wegschauen oder ihre Augen schließen. Es handelt sich dabei um ein Lichtmuster, das einen epileptischen Anfall auslösen soll - und genau das ist Liana Ruppert beim Durchspielen passiert. Release: 10.12.20 (Europa)


    Quelle: gamefront.de

  • Ich war vorhin mim Hund draußen. Gassi und so. Auf einmal schoss mir das Thema "Cyberpunk 2077" durch den Kopf. Warum auch immer...

    Jedenfalls, habe ich genau daran gedacht. Das Spiel dümpelt aktuell auf der XBOX meines Bruders. Und ist nur knapp 60GB groß. Laut Store aber 80GB. Ich wusste es, dass ein Day One Patch kommt. Was merkwürzig ist. Das Spiel ist schon lange in Entwicklung. Und dann zum Release ein Patch. Scheint ja dann doch nicht so fertig zu sein wie die Dudes von CD Projekt Red behaupten...

  • Ist jetzt keine News, aber eine Sache, die mich schon extrem stört.

    Wie kann es bitte sein, dass einen Tag vor offiziellen Release, jeder größere Streamer das Spiel schon spielen kann und auch noch zeigen darf!? Erst wird es ewig verschoben und die (bekommen Streamer das Spiel eigentlich geschenkt?) Leute die es vorbestellt haben, gucken mal wieder in die Röhre und dürfen erst ab morgen ihre Freude mit haben.


    Finde ich eine furchtbare Entwicklung der Publisher. Ist doch kein Wunder, dass Leute dann (zumindest auf PC) kein Geld mehr investieren und sich das cracken...

  • Die ersten Kopien hatten welche schon länger, aber ohne den Day One Patch soll es wohl sinnlos sein vernünftig zu zocken, ich hab es auf PC bei Steam vorbestellt und hab beim Preload an die 57 GB nur laden müssen, der Rest wird denn morgen erst nach Release verfügbar sein zum laden

  • Die ersten Kopien hatten welche schon länger, aber ohne den Day One Patch soll es wohl sinnlos sein vernünftig zu zocken, ich hab es auf PC bei Steam vorbestellt und hab beim Preload an die 57 GB nur laden müssen, der Rest wird denn morgen erst nach Release verfügbar sein zum laden

    Ich musste die 57gb von der Datendisk kopieren und nochmal aus dem netz knapp 50Gb

  • Und ihr so? XD

  • Habe es auch auf der Series X liegen soll noch ein 27gb Update bekommen, kp so viele Updates :uweg:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!