Wegen Garantie-Stickern – Federal Trade Commission droht unter anderem Sony mit Klage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wegen Garantie-Stickern – Federal Trade Commission droht unter anderem Sony mit Klage

      Jedem PlayStation-Spieler dürfte das kleine Siegel auf der Konsole bekannt sein.
      Bei Beschädigung verfällt die Garantie. Aber ist dieses zulässig?


      Wer eine Konsole besitzt, dem wird bestimmt schon der kleinen Aufkleber auf der Unter- oder Rückseite der Konsole aufgefallen sein. Das ist das Garantiesiegel. Wird dieses Siegel beschädigt, verfällt die Garantie. Für die Besitzer bedeutet dies, dass Reparaturen im Garantiefall erschwert oder gar abgelehnt werden.
      Als nicht zulässig betrachtet dieses die „Federal Trade Commission“ (FTC - Bundeshandelskammer der USA) und beruft sich dabei auf den „Magnuson-Moss Warranty Act“, ein Gesetz welches die Konsumproduktgarantien regelt.

      Deshalb wurden bereits am 9. April eine Art "Abmahnungen" an die sechs großen Hersteller (Sony, Microsoft, Nintendo, Hyundai, HTC und ASUS) versandt.
      Die Firmen wurden aufgefordert ihr Garantiebestimmungen innerhalb von 30 Tagen anzupassen, ansonsten drohen rechtliche Schritte. Die betroffenen Unternehmen haben sich noch nicht dazu geäußert.
      Quelle play3.de
    • @seeadler es gibt manchmal gute Gründe eine Konsole zu öffnen, z.B. Zum entstauben oder um bei Konsolen wie Xbox one die HDD zu wechseln.

      Stell dir mal vor zu hast dir eine Xbox one s geholt und die 500gb HDD reicht nicht aus, hast rein zufällig noch eine 2tb SATA Platte rumliegen aber kein SATA USB adapter, kein Wechsel Rahmen oder willst kein zusätzliches Gerät rumdrehen haben, dann wäre es gut wenn man ohne garantieverlust die HDD einbauen kann.

      Ich habe z.B. Festgestellt das bei mir z.B. die PS4 Pro Probleme macht sobald ich eine Festplatte per USB anschließe, andauernd verliert der Controller die Verbindung zur Konsole oder macht fehleingaben was beim zocken richtig nervig ist, weshalb ich ab sofort keine Festplatten mehr an der Ps4 Pro beim zocken dran habe.
    • @ferris1000
      Bei Sony darfst die Platte wechseln, da mußt duch nicht für ans Innenleben.
      Ich weiß nicht, wie dass bei der One ist, darfst du da die Platte auch wechseln ? Dass man es kann, hat ja nix damit zu tun ob es auch zugelassen war.
      Und was das Saubermachen angeht, wenn die Konsole innerhalb der Garantiezeit deswegen das zeitliche segnet, ist mir das vollkommen egal.
      Nach der Garantiezeit ist das wieder was anderes, aber darum geht das ja nicht.
      KEIN Support per PN! Zum Fragen ist das Forum da, dass ist der Sinn einer Community
      Supportanfragen per PN werden grundsätzlich ignoriert

    • Und was ist mit D?
      Bei uns gibt es ein Gesetz, welches es verbietet, Geräte mit festinstallierten AKKU´s zu verkaufen/importieren.

      Das sollte auch mal jemand in Angriff nehmen!

      Naja, bei M$ durfte man das nicht, da ja die Konsole dazu geöffnet werden musste, und der Garantie Sticker verletzt wurde, bzw bei der S war da sogar ein Stück Case "Verklebt" - ich weiß nicht wie ichs sagen soll, aber das hat den Garantie Aufkleber auf jeden Fall zerstört.
      Aber das wäre ja noch eine andere Geschichte, da die HDD bei der ONE mit einer GUUID oder wie sich das schimpft "gesichert" ist.
      Spriche jede 500GB HDD hat die selbe GUUID, jede 1TB HDD und jede 2TB HDD. Daran erkennt die Konsole die Größe.
      Ob diese noch irgendwie geschützt ist weiß ich nicht.

      Ich finde auch, das hier unbedingt eine Serviceklappe reingehört um die HDD zu tauschen. auch bei defekten nach der Garantiezeit.
      Das is ja ne Sollbruchstelle. Die HDD geht ja zwangsläufig kaputt - irgendwann - und man kann nicht wechseln oder weiteres. Für einen Leien also unmöglich, und M$ kassiert ab...

      Klar, Was müssen wir an die Platine - eigentlich nicht. da soll man halt dort irgendwo einen papper anbringen bzgl. Garantie.
    • Die Festplatte sollte man wechseln können ohne das die Garantie Flöten geht. Allerdings sehe ich das genauso das ein Normalverbraucher solange Garantie auf der Konsole ist diese nicht zu öffnen hat. Der Punkt ist einfach der das viele keine Ahnung haben von dem was sie da tun. Ich habe bei schon geöffneten Konsolen die ich bekommen habe meistens das Problem das schrauben fehlen, kabel gerissen sind, Kontakte abgebrochen. Sowas möchte man bei Garantieanspruch keinem zumuten. So sehe ich das zumindest :whistling:
    • Habe zwar nichts mit der neueren Konsolen Generation an der Mütze muss aber sagen, das Sony anstatt ihre Siegel auf Ihren "Überlebt nur die "Garantie Elektronik Schrott" zu kleben mal lieber mal schauen sollte

      ihre Geräte ohne sogenannte Obsoleszenz zu versehen ! So was hatte man früher nicht nötig aber, die Gier siegt immer in diesen Falle nach Geld. Wenn man das Beispiel PS3 mal nimmt ist dies offensichtlich


      wenn man sich die Generationen dort anschaut gibt es nicht eine die dauerhaft ohne "Köpfen" überlebt und die Pads wurden im Laufe der Zeit auch schlechter...der Kunstoff der neueren Pads hat mehr Weichmacher

      wodurch die Pads irgendwann Befehle geben die man nie eingegeben hat :D da hilft nur vieeeeeel Heisskleber ansonsten Tonne. Auch das Märchen mit dem Lot kann ich widerlegen bei 2 Geräten von damals TVS

      einer 40er und 60er die beide geköpft sind und regelmäßig gewartet wurden ist in 7 Jahren nicht ein YLOD aufgetreten. Und die haben beide richtig Betriebsstunden mit ersten Laser wovon ich selber 5 Jahre starker

      Raucher war man sagt ja das im PC Bereich dies auch vorkommt ja richtig aber dann guckt mal wie die Hardware gekühlt wurde das ist zu 99,9% der Grund für Ausfälle. Baue selber seit nun mehr 15 Jahren meine

      Pc selber zusammen und hatte noch nie ein derartiges Problem habe hier noch 8800GT liegen oder GTX260 die laufen wie am ersten Tag ;) .

      Die sollen die ruhig mal ein wenig an die Eier kriegen dann kommt man mal ein wenig von seinen zu hohen Ross runter schadet nicht.


      Aber natürlich auch die anderen Herren Firmen in dem Bereich Microdoof ist auch in einigen Bereichen keinen Deut besser





    • Neu

      Sobald das Siegel nicht mehr sein muss wäre es irgendwie schon eine "Einladung" für alle die Konsole zu öffnen und bei selbst verschulden die Garantie zu nutzen was auch in meinen Augen unzumutbar ist für die Hersteller.
    • Neu

      Da geb ich @FlashActiVe absolut recht. Es gibt ja so Leute wie mich, die ihre Konsole einfach mal öffnen. Einige andere pfuschen dann irgendwas dran rum und Zack, sie ist im Arsch. Stellt euch vor, jemand hätte unter diesen Bedingungen seine PS3 Slim geöffnet und versucht, bei den verklebten Modellen den Kopf abzu-'bauen'... Dann Sony vollheulen und auf Garantie pochen. Oh Mann, dann hätte Sony schon lange das mit den Konsolen in Europa gelassen..... Und das wäre für uns sicher nicht schön ;)
      theany.tk - theany.ml - theany.ga - theany.cf - theany.gq
      psXtools und alles wird gut!
    • Neu

      Ich finde es ist den Konzerne schon zumutbar, dass Käufer die Konsolen öffnen. Ob dies sinnvoll ist, ist eine andere Frage. Wer zwei linke Hände hat und grob fahrlässig handelt, dem kann dann ja noch immer ein Garantiefall verweigert werden. Anders wäre es meiner Meinung nach, wenn die Hersteller uneingeschränkte Garantie von X-Jahren bei Nichtöffnung geben würden. Sozusagen als Bonus / Dankeschön.
    • Neu

      Okay, das ist schon eine gute Idee. Vielleicht sollten wir das denen mal per E-Mail mitteilen :D .
      theany.tk - theany.ml - theany.ga - theany.cf - theany.gq
      psXtools und alles wird gut!
    • Neu

      Habe noch nie die Garantie eines Herstellers in Anspruch genommen. Ob Siegel drauf oder nicht ist doch egal...
      Wenn ein Gerät bei mir kaputt geht, nehme ich grundsätzlich die Gewährleistung in Anspruch. Garantie ist mir auch zu aufwändig.
      Finde es viel bequemer direkt zum Händler zu gehen, anstatt sich mit der Hersteller auseinander zu setzen.