PS4 MTX Key chinesischer Hardware Mod für Gamesharing auf 4.71 Firmware

  • Das chinesische Unternehmen MBChip.com.cn Electronic hat einen Modchip für die Playstation 4 auf aktueller Firmware angekündigt.



    Bei diesem kleinen Board handelt es sich um Hardware, die vermehrtes Gamesharing zwischen PS4 Konsolen zulässt. Insgesamt basiert das ganze wohl [Gerücht AN]wieder auf der Brasilien-Methode, welche von russischen Hackern weiterentwickelt worden ist. Diese Weiterentwicklung wurde wohl in geschlossenen Kreisen schon einige Zeit für 1000 Dollar das Stück weiterverkauft, bis jetzt die Chinesen das nach gebaut haben und es jetzt für rd. 45 Dollar online publik verkaufen.[Gerücht AUS]


    Das HowTo/ Faq ist leider sehr schlecht ins englische übersetzt, so das mir die Funktion nicht ganz einleuchtend ist. Außerdem frage ich mich ob das Teil in die "spendende" Konsole oder in die "Empfängerkonsole(n)" (oder beides?) eingebaut werden muss ?!


    Letztendlich kein Hack der Homebrew oder ähnliches ermöglicht, sondern nur ein aus tricksen des Systems, was bestimmt von Sony relativ schnell gefixt wird wenn es so wie jetzt sehr publik wird.


    Also ihr seid nun informiert das es so etwas gibt, aber mehr will ich da garnicht zu schreiben da es für mich nicht wirklich interessant ist. Falls ihr weitere Info´s braucht oder das HowTo lesen möchtet besucht die Newssource´s, da findet ihr alles. PS: auch wenn psxhax.com nicht gerade die tollste Quelle ist, aber wenns auf playstationhax.xyz bestätigt wird scheint es wohl zu stimmen.


    Newssource: https://www.psxhax.com/threads…ng-on-4-71-firmware.2489/ via https://playstationhax.xyz/for…ng-modchip-info-revealed/


    Shop: http://www.mbchip.com.cn/

  • So wie ich das verstanden habe (mein english suckt) kann man mit dem verbauten chip ein backup eines systems von einer externen Festplatte laden.


    Wenn das so stimmt, gibts bald fertige Backups auf Warez Boards und Shops die das für 100€~ anbieten, falls es legal ist.

  • Im schlimmsten Fall knipst Sony einfach das Gamesharing komplett ab. Schon ist das Problem gelöst. :) Wäre dann zwar wirklich worst-case aber vorstellbar! Linux haben sie damals auch von der PS3 verschwinden lassen, weil zu viel Unfug damit betrieben wurde. :)


    Denke auch nicht das die Methode lange halten wird. Der Chip sieht auch nicht aufwändig aus. Hab mir die Anleitungen nicht angeschaut., aber ich vermute der Modchip zieht nur ein Backup eines anderen Chips vom PS4 Board und kopiert dieses dann nach der ganzen Prozedur wieder zurück auf die PS4. Soweit ich mich recht entsinne war es damals bei der brasilianischen Methode ähnlich, nur aufwändiger. Das gabs auch mal eine Methode mit Raspberry Pi etc.

  • Man kann ja spiele aus dem PSN auf die externe HDD installieren lassen... Und diese geht dann mit dem Chip auch bei einer anderen Konsole..
    //edit:
    Hab auf wololo gelesen, dass man auch wohl die Login Daten für den Account benötigt..
    Somit fällt das massenweise kopieren wohl aus

  • so wie ich dass verstehe, Hebt es auf der Konsole B die abfrage der Lizenz auf.
    Das bedeutet, dass man theoretisch eine neue Ps4 Konsole kauft und z.B. Eine 2 Tb Platte einbaut und den Chip, dann hat man 4-5 Accounts wo die 50 wichtigsten Spiele drauf sind und installiert sie alle nach und nach und kann dann offline bleiben.
    Es kann aber auch sein, dass es nur mit einem Account geht. D.h. Es wäre nur sinnvoll wenn sich 20 Leute zusammen schließen, einen Account anlegen und jeder zwei drei Games kauft auf diesem Account. Dann müssten die 20 auch jeder einen Chip einbauen und nach und nach alle Games runter laden und dann offline gehen damit der nächste es runterladen kann.
    Umständlich.
    Ich mit meiner 60000er Leitung, bräuchte dann 4-5 Tage alle Games runter zu laden. Die Zukunft ist damit auch unsicher, da Sony ja sehen kann, wenn auf einem Account ein Spiel in einem Monat 100mal runter geladen wird.
    Ich würde jetzt mal sagen, dass ist ein guter Schritt. Vielleicht ermöglicht das aber anderen Hacker mehr mit diesem Chip zu machen. Da es ja anscheinend die Lizenz abfrage aushebelt, gibt es vielleicht die Möglichkeit die Lizenz auszulesen.

  • Der Chip hebelt nichts aus. :) Der kopiert einfach die Daten von einem Chip auf dem PS4 Mainboard vor der Prozedur mit dem Accountsharing. Ist die Prozedur fertig werden die Daten vom Modchip zurück auf den Chip in der PS4 kopiert. Mehr ist es nicht. ;) Das ist im Prinzip das selbe wie die brasilianische Methode damals nur eventuell etwas verändert, sodass sie auch auf 4.71 funktioniert. Sony hat übrigens auch schon 4.72 veröffentlicht.


    Das ist einfach nur ein Trick, an der Security wird nichts ausgehebelt.

  • Hier kann man das Teil in Action sehen:



    Edit: Und hier kann man den auch schon vorbestellen:


    US: http://www.modchipcentral.com/store/PS4-MTX-KEY-ModChip-USA-CANADA-WORLDWIDE.html
    EU: http://www.shop01media.com/en/MTXKey-MTX-PS4-Key-gamesharing-mod-chip

  • Hallo, also ich verstehe nicht genau das prenzip von den Chip. Wenn ich den Chip bei meiner Ps4 einbaue, und die Linces drauf kopiere. Kann ich dann bei einer 2 Ps4, den Chip installieren und alle Games die ich im PSN Store gekauft habe und auf eine externe HDD installiert habe, auf die 2 Ps4 kopieren?
    Kann man die Spiele die dann auf der 2 Ps4 angezeigt werden,auf allen Account spielen?
    Geht das auch Online?
    Danke

  • Online geht es nicht, da sonst die Lizenzen wieder weg sind. Wäre auch zu gefährlich da Sony die Account bannen könnte. :) Der Modchip muss übrigens immer eingebaut bleiben in der PS4. Es ist also nicht möglich 1 Modchip für mehrere PS4 Konsolen zu verwenden.

  • Sorry für den Doppelpost. :( Der Chip kann dann wohl nun zu Grabe getragen werden.


    Der User Freeplex aus einem anderen Forum hat die Lücke, die der Chip ausnutzt an Sony reportet. Im nächsten Firmware-Update ist er dann mit Sicherheit gepatcht. Ein anderer User schreibt das 1 Chip für sämtliche Konsolen ausreicht.


    http://wololo.net/2017/07/14/f…lready-uncertain-release/

  • Sony hat hier verschiedene Möglichkeiten um den Modchip zu unterbinden:


    1.) Per Firmware-Update: Die alte brasilianische Methode wurde auch per Firmwareupdate unterbunden. Die funktionierte ähnlich wie der aktuelle Chip. Damals hat man noch mit einem Raspberry Pi den NAND ausgelesen und anschließend zurück geflasht. Mit diversen zusätzlichen Checks oder Online-Zwang könnte man das aber sicherlich wieder unterbinden.


    2.) Per Hardware-Revision: In neueren Hardware-Revisionen könnte der Chip unterbunden werden.


    3.) Die einfachste aller Lösungen, für die User aber nicht sehr erfreulich: Man knipst das Gamesharing einfach komplett ab. Wäre nicht das erste mal das Sony zu solchen Maßnahmen greift. Siehe Linux auf PS3. :)

  • Könnte möglich sein. Aber das wäre dann auch nur eine theoretische Notlösung. :) Zudem ist Accountsharing seitens Sony so oder so illegal, wenn sich beide Konsolen nicht im selben Haushalt befinden.


    Mal schauen wie es weiter geht. Den Trick gab es in der Vergangenheit schon öfters in verschiedenen Varianten, allerdings nie öffentlich. Sony hat bisher auch mehrere Varianten des Tricks per Firmware Update patchen können.

  • Es sind jetzt schon einige Chips ausgeliefert.


    neu Infos: Die Firmware 4.72 hat nichts in dieser Richtung geblockt.


    Es wird der Chip nur zum installieren/freischalten der Games benötigt. Danach kann er wieder raus und mit der nächsten und der nächsten usw usw PS4 benutzt werden. Wenn auch online gespielt werden soll muss der Chip in JEDER PS4 fest installiert bleiben.


    Wenn Sony etwas mit bekommt und die Games locked, schaltet man die PS4 aus, spielt seinen letzten Aktivierungsdump wieder ein und sie sind wieder frei. Das bezieht sich jetzt natürlich nicht auf einen Bann sondern nur auf die Aktivierung der Games.


    Hier eine gute Zusammenfassung/ Anleitung auf englisch: http://www.westingames.com/blog/?p=2715


    Und ein Video:


Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!