Sony meldet Patent für die Vermittlung von Spielern an "Experten" zur Hilfe in Echtzeit an

  • Sony meldet Patent für die Vermittlung von Spielern an "Experten" zur Hilfe in Echtzeit an


    03.05.21 - In einer Patentanmeldung beim USPTO (United States Patent & Trademark Office) versucht Sony, Spieler mit Gaming-"Experten" zu verbinden, die in Echtzeit beim Spielen helfen.

    Wenn man z.B. in einem Level feststeckt oder einen Endgegner nicht besiegen kann, dann hilft der Experte weiter. Das Patent besagt, dass Spieler, die sich als Experten für bestimmte Spiele qualifizieren, mit dem Versprechen von Vorteilen im Spiel zur Registrierung angeregt werden könnten, wie z.B. Inhalte, die nur für Experten zugänglich sind (Gegenstände oder Quests, das Freischalten einer zusätzlichen Trophäe, usw.).

    Experten könnten sich dann als "verfügbar" markieren, um weniger erfahrenen Spielern helfen zu können. Das System würde so funktionieren, dass Spieler über ihre PlayStation-Konsole oder ihre mobile App Hilfe anfordern können, wenn sie in einem Spiel nicht weiterkommen. Die Anfrage wird dann an die verfügbaren Experten gesendet, die am ehesten in der Lage sind, zu helfen.

    Das Sony-Patent beschreibt den Prozess des Zusammenbringens von Spielern mit Experten wie das Anrufen eines "Ubers". Verfügbare Experten erhalten Daten über die Spielsitzung des Spielers, wie z.B. Quest, Level, Loadout oder Fähigkeiten, und der Spieler wird dann mit einem Experten zusammengebracht, der diesen Teil des Spiels bereits mit einer ähnlichen Konfiguration erfolgreich erledigt hat.

    Während der Hilfesitzung kann der Experte über eine Web-, Mobil- oder Konsolenschnittstelle Anleitungen per Text, Sprache, Video und/oder eingebettetem Video geben. Spieler können sogar eine Spoiler-Flagge einschalten, die Experten darauf hinweist, sie nicht über bevorstehende Spielsequenzen zu informieren, die als sensibel für die Geschichte des Spiels angesehen werden.

    Ob dieses Patent eines Tages realisiert wird, ist unklar - Sony hat sich hierzu nicht geäußert.


    Quelle: gamefront.de



    Finde das eine übelst coole Idee :)

  • Und das geht auch übers Internet?


    Ist aber trotzdem nicht das gleiche wie das beschriebene von Sony. Dieser Copilot ist ja ähnlich wie das "Controller übergeben" (oder wie man das nennt) beim Share Play.

  • Nicht nur du, Sony wird immer besser :grinn:

    Gibt es doch schon ewig ! Spezialisten in Asien die für dich dein Spiel mit alle Gimmiks freispielen und dir dann verkaufen.


    Neu ist evtl. das es jetzt lizensiert wird und Online möglich ist . Nennt sich dann hilfe !!


    lg

  • M tha MaN

    Ja das ging mal via Mixer, da konnten zuschauer das spiel dann spielen, aber war eher schlecht als recht wegen der Latenz.

    Also neu ist das ja nicht.

  • Einzige vorteil dann brauchen Games nicht noch einfacher werden ist Heut zu Tage so wie so alles zu einfach damit viele Leute kaufen^^

  • Wer ist denn so blöde für so einen "Service" zu bezahlen?

  • Na anscheinend sehr VIELE Ansonsten würde SONY kein geschäftsmodel draus machen um Kohle zu generieren.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!